Festplatten einfrieren

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von chrischiwitt, 03.04.2007.

  1. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    10.483
    Zustimmungen:
    196
    Es gab hier schon mehrfach den Tipp, nicht mehr perfekt funktionierende HDs mal einzufrieren, um sie danach zu reanimieren.

    Da ich noch zwei ganz zickige Notebook-Platten hier rumliegen habe (Strom da, rötern auch, werden aber nicht angezeigt), interessiert mich mal die genaue Vorgehensweise.

    Platte ausbauen, Jumper raus ist klar.
    Und dann? Pur in eine Gefriertüte, Luft absaugen? Wie macht man das, wenn man kein Vakuumiergerät hat? Dann die HD in Küchentuch einwickeln, in Tüte packen, einfrieren?

    Wie lange einfrieren?

    Wie werden sie dann aufgetaut, ohne daß sich Kondenswasser in die Elektronik einschleicht? Auf einem Rost, in einem Tuch?

    Bei Akkus ist das irgendwie simpler........
     
  2. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    10.483
    Zustimmungen:
    196
    Keiner ne "Anleitung"?
    Na gut, ich pack sie jetzt inne Gefriertüte, ohne Luft, mit Küchenrolle drumrum, und frier sie die Nacht über ein.
    Sind zwei Hitachis, 1x 6GB, 1x 20GB. Da sie jetzt schon nicht funktionieren, kann ich den Schaden kaum vergrössern.
     
  3. Crea

    Crea MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    27.08.2005
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    20
    Also ich hab so auch schonmal ein paar Daten von ner kaputten HDD gerettet.
    Ich hab sie in ne Gefriertüte gepackt und für ca. 30 min in den Gefrierschrank.
    Danach konnte ich die Daten wieder auslesen...
     
  4. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    17.813
    Zustimmungen:
    881
    Der gefuerchtete Daten Gefrierbrand koennte die Freude an einer eiskalten Festplatte trueben. Vor dem Einfrieren gut einfetten und in Filz einpacken kann das unangenehme hart werden der Plattenraender bei der spaeteren Zubereitung verhindern.
     
  5. chrischiwitt

    chrischiwitt Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    10.483
    Zustimmungen:
    196
    Boah, die 30 Minuten sind lange rum.........
    Ich tau die beiden Kandidaten dann mal wieder auf und halt es mit Rudi C.:
    Lasst Euch überraschen.......!
     
  6. AssetBurned

    AssetBurned MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    25.10.2005
    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    41
    festplatten? bidde?!

    sowas kenne ich nur von akkus.
     
  7. Jooohn

    Jooohn MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Ich auch :confused: :eek: :D
     
  8. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    30.05.2005
    Beiträge:
    7.731
    Zustimmungen:
    10
    festplatten einfrieren?

    hast du denn wenigstens die melitta toppits gefrietbeutel für digitale datenträger benutzt?

    datenrettungsunternehmen machen das teilweise ernsthaft so. aber da wird die platte im trockenraum langsam runtergekühlt und dann auch im kühlen raum ausgelesen.
     
  9. tau

    tau MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    9.804
    Zustimmungen:
    185
    Ich wüßte für diese Methode gerne mal eine technische Begründung. :)
     
  10. firstofnine

    firstofnine MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    25.01.2007
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    79
    Ich würd das aber nur machen bei Vollmond und wenn der Mars im 3. Haus des Saturns steht. Sonst wirst Du da keinen Erfolg haben.....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen