Festplatte zeigt freien Speicher, aber die Platte ist randvoll

BIG T

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.01.2005
Beiträge
320
Ich hänge immer noch an dem Problem des wegen komplett ausgelastetem System abstürzenden und Daten verlierenden iMac (11.2.3) (siehe https://www.macuser.de/threads/datenverlust-nach-systemabsturz.874781/#post-11042357)
Ok, ich bin der Sache auf der Spur. Der Finder zeigt mir über 600 GB freien Speicherplatz auf der HD an. Gehe ich indes Festplattendienstprogramm sieht die Sache ganz anders aus - hier sind gerade noch 15 GB frei.
Snapshot wollte ich mit Hilfe eines Tools (Onyx) löschen, aber ich kann es wegen des GateKeepers nicht installieren. Der versuch diesen über das Terminal zu deaktivieren mißlingt auch, das Terminal meldet eben: "No space left on device". Ich bin ratlos. Irgendetwas verstopft mir da gewaltig den Mac und will nicht runter.
Habt ihr Vorschläge?
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.118
Fehler im Dateisystem. Hast schon die Erste Hilfe auf Gerät und Volume laufen lassen?

Snapshots kannst über das Terminal mit
diskutil apfs deleteSnapshot
löschen.
Aber an sich werden die automatisch gelöscht, wenn kein Platz mehr ist.
 

BIG T

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.01.2005
Beiträge
320
Erste Hilfe habe ich schon laufen lassen. Diese Fehlermeldung kommt:
error: found invalid file extent object (id 12911791013) at logical address 1159168


Skipped 12/12 repairs of this type in total.


error: found file extent gap (id 12910838431) at logical address 0+43851776


Deferred repairs failed.


The volume /dev/disk0s2 could not be verified completely.
 

BIG T

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.01.2005
Beiträge
320
Ich kann nichtmal Mail öffnen, da nicht genügend Platz im Benutzerordner vorhanden wäre. System-Neuinstallation?
 

BIG T

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.01.2005
Beiträge
320
Das Spiel geht weiter - Platte gelöscht, Neuinstallation gestartet: "Der Vorgang konnte nicht abgeschlossen werden. Permission denied"
 

BIG T

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.01.2005
Beiträge
320
Die Lösung:
Die iMacs waren ja noch mit FusionDrive ausgestattet. Beide ähnliches Baujahr. Beide immer stark ausgelastet mit Bild/Vidobearbeitung. Also größeren Datenmengen.
Ich habe mit einem Tool die kleine SSD des Fusiondrives untersucht und da lag die Ursache. Die Funktionsfähigkeit der SSD lag bei 24, bzw 22 %. Also eigentlich klinisch tot und das bekam ich eben auch zu spüren. Also FusionDrive raus und eine vernünftige, moderne SSD rein.
 
Oben