Festplatte wie formatieren? XP & OSX

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von [jive], 28.02.2007.

  1. [jive]

    [jive] Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    31.03.2004
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    30
    Hallo! Ich möchte gerne Dateien von OSX zu XP transferieren. Teilweise sind diese aber größer als 5 GB. Sowohl eine FAT Formatierung bringt Nix, da es ja dabei auch eine Begrenzung der Filegrößen geben soll.

    Kann man eine Festplatte so formatieren, dass OSX drauf schreiben kann und XP diese dann lesen? Oder habt ihr einen anderen Weg? Denn andauernd 2,99 Euro Rohlinge verballern ist es auch nicht!

    Danke!

    Chris

    PS: XP ist als Bootcamp-Partition installiert.
     
  2. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    17.813
    Zustimmungen:
    881
    Wenn du Files > 4GB hast kaufst du dir am besten eine Software fuer den PC, die HFS+ File Systeme mounten, lesen und schreiben kann.
     
  3. [jive]

    [jive] Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    31.03.2004
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    30
    kenne mich da gar nicht aus,.. mehr infos? was genau ist das?

    eine andere alternative gibt es nicht? habe mal gelesen, dass xp festplatten lesen kann, die osx beschrieben hat,.. oder sowas? kann das?

    danke!

    chris
     
  4. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    17.813
    Zustimmungen:
    881
    OS X kan HFS+ lesen und schreiben, kann FAT32 lesen und schreiben und kann NTFS lesen. Bei FAT32 gibt es die Begrenzung auf max. 4GB grosse files.

    DAVE ist ein Programm fuer den PC das HFS+ volumes uneingeschraenkt lesen und schreiben kann.

    Wenn du also Files groesser 4GB hast kommt eigentlich nur eine Loesung in Frage die entweder unter OS X auch NTFS schreiben kann oder unter Windows HFS+. Umsonst gibt es das nicht.
     
  5. [jive]

    [jive] Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    31.03.2004
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    30
    und wie funktioniert das dann? dave wird unter OSX installiert und was kann ich dann!? gruß, chris

    ps: ich frage das, da DAVE mit 110+ $ recht teuer ist!
     
  6. [jive]

    [jive] Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    31.03.2004
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    30
    kann man nicht einfach eine platte so formatieren, dass beide systeme irgendwas damit anfangen können? habe noch eine mobile platte hier,..

    des weiteren habe ich eine netzwerkfestplatte,.. von trekstore! bringt das was!? ;-) ich habe dave installiert,.. und null verstanden!

    danach schnell wieder gelöscht,..

    wer kann mir helfen!?
     
  7. adreu

    adreu MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    13.11.2003
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    26
    Ich transferiere Dateien zwischen XP und OS X immer über eine Netzwerkverbindung. Dann spielen diesen ganzen Formatierungs-Inkompatibilitäten überhaupt keine Rolle.
     
  8. tigion

    tigion MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    21.06.2006
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    48
    Das ist halt nur nicht ganz so einfach bei Dualboot mit BootCamp möglich ;)

    Halt da fällt mir gerade was ein. Da Parallels ja jetzt offiziell die Bootcamppartition unterstützt, kannst du doch über Parallels deine grossen Daten zwischen Windows und OSX austauschen.
     
  9. adreu

    adreu MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    13.11.2003
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    26
    Oh, habe überlesen, dass um eine Bootcamp-Partition geht. Sorry!
     
  10. Der_Hollaender

    Der_Hollaender MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    08.09.2004
    Beiträge:
    910
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    61
    Ich würde auf keinen Fall unter BootCamp oder Paralles mit Hilfe von DAVE oder MacDrive die gesamte Mac-Systempartition Windows mit Lese- und Schreibrechten dauerhaft zur Verfügung stellen. Würmer oder Viren können dann auch Daten auf der Mac-Partition zerstören, da das Host-System (Windows) in der Lage dazu ist. Ich empfehle den Weg, den tigion vorgeschlagen hat: ein Netzwerk zwischen virtueller Maschine und Host-System, in dem die virtuelle Windowsmaschine nur Leserechte auf einen bestimmten Ordner hat. In jedem Fall, aber vor allem wenn Windows auch Schreibrechte in diesem Ordner haben soll, würde ich diesen Ordner ausschließlich zum Datenaustausch nutzen.

    Gruß

    Der_Hollaender.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen