Festplatte nach TimeMachine BackUp nicht erkannt

csb

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.04.2004
Beiträge
3.021
Liebe Freundinnen und Freunde,
nach dem ich ein TimeMachine BackUp vom MacBook Air meiner Tochter unter Catalina auf einer externe Festplatte machte, wird diese weder unter Catalina (auf zwei Geräten geprüft)
noch unter Big Sur erkannt, siehe Anhang.
Ich habe sie dann an meine iMac unter Big Sur angestöpselt und gewartet, Stunde um Stunde.
Leider ohne Resultat.
Mit Disk Drill.app habe ich es auch schon versucht, da sollte allerdings der Inhalt der FP (ca. 1 TB) auf dem iMac (HD auch 1 TB) gesichert werden.
Löschen mit dem Festplattendienstprogramm funktioniert auch nicht.
Mir kommt es nicht auf die Daten an, ich würde nur gern die Platte wieder aktivieren.
Weiß jemand Rat?
Gruß Sebastian
1.jpg

2.jpg
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
29.476
Was wird denn im Festplattendienstprogramm angezeigt?
 

Minsworld

Neues Mitglied
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
11
Hier das gleiche Problem. Ebenfalls WD Elements 2 TB. Schon alles durch, keine Lösung bisher. Aktuell läuft Disk Drill, vermute aber nach deinem Erfahrungsbericht, dass der Versuch hier ebenfalls fehlschlägt. Hast du inzwischen eine Lösung gefunden?
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
7.261
Hi,
ein bekanntes "Leiden" bei den WD Elements, da ist der USB Kontroller im Gehäuse defekt.
Franz
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Minsworld

Minsworld

Neues Mitglied
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
11
Von jetzt auf gleich ausgerechnet im Moment des Time Machine-Backups? Ich würde ja die Garantie in Anspruch nehmen, aber ich sende keine Platte mit privaten Daten ein, die ich nicht vorher löschen kann...
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
7.261
Hi,
das mit dem TM Backup ist purer Zufall, da gibts verschiedene Ausführungen von den WD Elements, bei manchen kann man die HDD ausbauen und in ein anders Gehäuse stecken, bei anderen Ausführungen ist der USB-Kontroller auf der HDD verlötet, da ist es ein total Ausfall, da kann dir nur ein professioneller Datenretter wie Krollontrack helfen, kostet allerdings dreistellig.
Franz
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Minsworld

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
29.476
Von jetzt auf gleich ausgerechnet im Moment des Time Machine-Backups? Ich würde ja die Garantie in Anspruch nehmen, aber ich sende keine Platte mit privaten Daten ein, die ich nicht vorher löschen kann...
Hast du die Sicherung nicht verschlüsselt?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Minsworld

Minsworld

Neues Mitglied
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
11
Die ist mit Mac OS Extended formatiert, das bedeutet wohl, dass sie nicht verschlüsselt ist. Am USB wird es aber nicht liegen. Hab gerade mal testweise eine WD My Passport angeschlossen, die früher meine Backup-Platte war. Bei ihr das gleiche Problem.
 

Minsworld

Neues Mitglied
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
11
Hi,
das mit dem TM Backup ist purer Zufall, da gibts verschiedene Ausführungen von den WD Elements, bei manchen kann man die HDD ausbauen und in ein anders Gehäuse stecken, bei aneren Ausführungen ist der USB-Kontroller auf der HDD verlötet, da ist es ein total Ausfall, da kann dir nur ein professioneller Datenretter wie Krollontrack helfen, kostet allerdings dreistellig.
Franz
Datenrettung brauche ich gar nicht. Mir würde es reichen, wenn die Platte wieder nutzbar wäre. Wie gesagt glaube ich nicht an den USB-Controller, da die zweite Platte sonst plötzlich das gleiche Leiden hätte...
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
7.261
Hi,
Alternativ, mal den SMC-Reset durchführen.
Franz
 

Minsworld

Neues Mitglied
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
11
Danke euch allen für die Hilfe. Sollte ich noch eine Lösung finden, schreibe ich sie hier. Es scheint jedoch ein generelles Problem mit externen Platten mit Time Machine Backups zu sein, die vor Big Sur im Einsatz waren.

Getestete WD-Platten:
Elements mit 2TB (vorher für Time Machine Backups genutzt) ➡ lässt sich nicht aktivieren
My Passport mit 1 TB (vorher für Time Machine Backups genutzt) ➡ lässt sich nicht aktivieren
WD 1600BEV mit 160 GB (nur Daten, alt, Windows-formatiert mit Fat32) ➡ funktioniert
Elements mit 500 GB (nur Daten) ➡ funktioniert

Bleibt also wohl tatsächlich nur, eine neue zu kaufen. :(
 

Minsworld

Neues Mitglied
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
11
Und wieso folgerst du daraus, daß es nicht am Bus liegt?
Wäre es nicht ein extremer Zufall, wenn es plötzlich bei zwei Platten auftritt, von denen die eine zudem länger nicht in Nutzung war und vorher einwandfrei funktionierte? Zwei andere externe Platten (ohne Time Machine Backups) funktioneren einwandfrei.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
11.520
Daß zwei andere Platten funktionieren, hast du erst später geschrieben.
Ich habe einfach die Argumentation etwas seltsam gefunden, daß du, nachdem eine Platte am USB-Bus nicht erkennbar war, eine zweite dort angeschlossen hast, die ebenfalls nicht erkennbar war - und dann darauf gefolgert hast, daß es nicht am Bus lag. Die logische Folgerung, alleine aufgrund dieser Information in deinem Post, ist doch andersrum, daß der USB-Ausgang bzw. die ganze Kette höchst verdächtig wäre.
Das hat doch nichts mit Zufall zu tun. Der USB-Anschluß ist doch genau das, was die beiden Platten verbindet. Zufall wäre es wenn beide Platten gleichzeitig ausfallen, obwohl sie an verschiedenen Rechnern angeschlossen werden mit verschiedenen Bussystemen.
 

Minsworld

Neues Mitglied
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
11
Daß zwei andere Platten funktionieren, hast du erst später geschrieben.
Ich habe einfach die Argumentation etwas seltsam gefunden, daß du, nachdem eine Platte am USB-Bus nicht erkennbar war, eine zweite dort angeschlossen hast, die ebenfalls nicht erkennbar war - und dann darauf gefolgert hast, daß es nicht am Bus lag. Die logische Folgerung, alleine aufgrund dieser Information in deinem Post, ist doch andersrum, daß der USB-Ausgang bzw. die ganze Kette höchst verdächtig wäre.
Das hat doch nichts mit Zufall zu tun. Der USB-Anschluß ist doch genau das, was die beiden Platten verbindet. Zufall wäre es wenn beide Platten gleichzeitig ausfallen, obwohl sie an verschiedenen Rechnern angeschlossen werden mit verschiedenen Bussystemen.
Ich habe den Test mit den weiteren Platten auch erst nach meiner ersten Aussage bzgl. des Zufalls gemacht. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass ihr einen Defekt in der Platte meint und nicht am Mac. Aber wie geschrieben, andere Platten gehen.
 

Minsworld

Neues Mitglied
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
11
Was geholfen hat: Ich habe die Platte an einen Windows-Rechner angeschlossen und via HFS Explorer formatiert in exFAT. Danach konnte ich sie im Festplattenmanager wieder aktivieren und formatieren. Nun habe ich das Time Machine Update wieder für diese Platte eingestellt.

Danke euch allen für eure Mühen! Vielleicht hilft meine Lösung ja auch dem eigentlichen Thread-Ersteller.
 
Oben