1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Festplatte formatieren - Daten wirklich gelöscht?

Dieses Thema im Forum "Mac Zubehör" wurde erstellt von Isida, 29.03.2005.

  1. Isida

    Isida Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.03.2005
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Einen wunderschönen guten Abend Ihr alle! :)

    Ich habe kürzlich im Fernsehen eine Reportage gesehen, in der über folgendes berichtet wurde: ein Mann hat (ich glaube über eBay) eine gebrauchte Festplatte erstanden, die angeblich leer sein sollte. Nun war es diesem Mann durch eine Software (deren Name mir leider nicht mehr geläufig ist) gelungen, die Daten des Vorbesitzers zu rekontstruieren. Auf der Platte war zuvor Windows installiert gewesen. Ein Windowsfritze erklärte, dies sei deshalb möglich, weil die Daten bei der Formatierung nicht wirklich gelöscht würden, sondern lediglich die "Adressen" der Dateien entfernt würden.
    Nun würde mich interessieren: Wie schaut das ganze bei Mac aus? Wenn eine Platte formatiert wird, funktioniert es dann genauso wie bei Windows? Und wenn ja, welche Möglichkeiten hat man, den Inhalt einer Festplatte wirklich und endgültig zu löschen, so dass niemand sie später wiederherstellen kann?

    Ich danke schonmal für Eure Antworten!
    Liebe Grüße, Dani :)
     
  2. Zwergenkönig

    Zwergenkönig MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.05.2004
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    16
    das programm für win heißt eraser...
     
  3. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    19.182
    Zustimmungen:
    214
    Ja am Mac ist es auch so und wenn du die HD mit 0000 en überschreibst wird es schon schwieriger .
     
  4. HAL

    HAL

    Den nächstgelegenen Hochofen suchen und einschmelzen. Alles
    andere lässt sich, wenn auch mit gewissen Aufwand, rekonstruieren.
     
  5. Zwergenkönig

    Zwergenkönig MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.05.2004
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    16
    NEIN...
    Mit Eraser nicht, das überschreibt jedes bit 23 mal oder so... Soweit ich wieß hat das bis jetzt noch niemand gescafft wiederherzustellen...
     
  6. NeoSD

    NeoSD MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.07.2003
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Also vielleicht fangen wir vorne an:
    Stell Dir eine Festplatte wie ein Buch vor. Es gibt ein Inhaltsverzeichnis zum Auffinden der Daten und die Daten selber (die Seiten).
    Bei einer Formatierung wird einfach nur das Inhaltsverzeichnis gelöscht, quasi ein herausreißen aus dem Buch :D!
    Mann kann die Daten aber auch löschen indem man sie mit "Müll" überschreibt. Das sind dann Nullen und Einsen im Zufallsprinzip.
    Dafür gibt es im Festplattendienstprogramm eine Option "8x mit Nullen und Einsen überschreiben"!
    Dies dauert aber nach Erfahrungen hier im Forum bei einer 40 GB länger als 3 Tage. So weit ich weiß hat nich niemand so lange gewartet bis es fertig war.

    Aber: Profis können Daten wiederherstellen die bis zu 30 Mal überschrieben wurden. Natürlich mit entsprechendem Finanziellen und Zeitlichen Aufwand.
    Die Frage ist was für den Privatanwender sinnvoll ist.
     
  7. HAL

    HAL

    glaub mir, spätestens die jungs in langley schaffen das. eraser ist eine
    software die von menschen geschrieben wurde. und was von menschen
    gemacht wird, kann von anderen menschen wieder rückgängig gemacht
    werden. was meinst du wohl, warum in langley gebrauchte festplatten
    unter verschluss gehalten und nicht vernichtet werden. ;)
     
  8. operatort

    operatort MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.06.2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    jetzt habe ich aber auch einmal eine verständnissfrage. wenn nur der verweis auf die dateien gelöscht wird, sind die dateien doch immer noch da und meine platte nicht leer. wenn ich nun neue dateien speichere, überschreibt er die alten dann willkürlich, da er sie offiziell nicht mehr sieht? ansonsten wäre die platte ja extrem schnell wieder voll.
     
  9. Flupp

    Flupp MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    15
    Richtig, die Daten sind noch da, aber der Platz zur Benützung freigegeben, jede neue Datei übernimmt den Platz der alten.

    Ein entscheidendes Detail fehlt noch: Die Festplatte muss mit ZUFÄLLIGEN Daten mehrmals überschrieben werden, denn alles Nullen oder alles Einsen reduzieren nur die Magnetisierungsstärke der alten Daten.
    Und genau das ist der Knackpunkt: Die Generierung der Zufallsdaten erfordert so viel Zeit !

    =Die Platte mehrmals mit Videofilmen füllen und zwar in verschiedener Reihenfolge, dann kann man die Filme ev. wieder herstellen, aber die privaten Daten sind weg !