Festanstellung - Welches Gehalt?

Diskutiere das Thema Festanstellung - Welches Gehalt? im Forum Freelancer Forum.

  1. NetNic

    NetNic Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.986
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    02.12.2004
    Ich weiß, man kann nie so genau sagen, wieviel Geld jemand "verdient", bzw. verdienen sollte, aber vielleicht kann mir ja jemand ein paar "Eckdaten"/Richtwerte geben.

    Es geht darum, dass ich nach dem Praktikum übernommen werde.
    Allerdings haben wir noch nicht so genau über das Gehalt gesprochen, aber das wird wohl die Tage kommen.

    Ich arbeite ca. 45 Stunden/Woche plus ab und zu auch mal am Wochenende (so ca. 1 bis 2mal im Monat) und je nach Auftragslage auch mal ein paar Überstunden in der Woche.

    Ich hab schon mit ehemaligen Studienkollegen gesprochen, die verdienen bei ähnlicher Stundenzahl so um die 1.200 Euro Netto, also so grob um die 2000 Euro Brutto.

    Dies sollte ja eigentlich schon drin sein, oder?

    Mein Tätigkeit ist halt die Gestaltung von Printmedien, außerdem muss ich die Sachen dann auch Litho-fertig machen.
    Ich fahr auch mit zum Kunden um die Layouts zu besprechen, telefoniere mit den Kunden usw.
    Zusätzlich kümmer ich mich auch um die Hardware in der Agentur (ist nicht besonders groß, fünf Rechner).
     
  2. bali03

    bali03 Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    18.01.2005
    hi, also ich habe als festangestellter, allerdings im onlinebereich... gestaltung, html, flash usw.... bei 40 std./wo. netto am anfang ca. 1300 euro und später dann nach 1 jahr ca. 1500 euro gehabt. also brutto waren das 2400 euro... und zudem hab ich nicht mal mein studium absolviert...
    das sollte denke ich auf jeden fall drin sein...
    kommt natürlich immer auf die agentur an...
    gruß
    a. b.
     
  3. NetNic

    NetNic Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.986
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    02.12.2004
    Noch ein paar "Eckdaten":
    Ist halt 'ne kleinere Agentur, drei bis vier Mann.
    Und hab Grafikdesign mit Fachrichtung Kommunikationsdesign studiert (und auch abgeschlossen ;)).
     
  4. Hotze

    Hotze Mitglied

    Beiträge:
    14.851
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    1.847
    Mitglied seit:
    16.06.2003
    Fang mal bei 1600 Netto an und wenn Cheffe sagt ok, dann gut. Wenn nicht, macht er Dir schon ein Angebot und handelt Dich runter.
     
  5. axi

    axi Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.11.2003
    Nie netto

    Hi.
    Also, am Besten mit Chefs und Buchhaltung etc. niemals über Nettogehälter,
    sondern immer über Bruttogehälter sprechen.

    Es weiß doch im Vorraus keiner, wieviel Steuern Du zahlst,
    da mußt Du Dir lieber eine Bruttosumme überlegen.
    Was hast Du während des Praktikums bekommen?
    Eine 45 Std. Woche ist als Angesteller etwas schräg, achte darauf,
    was in Deinem Arbeistvertrag steht, normal ist eine 40 Stundenwoche
    und leider meistens Überstunden mit dem Monatsgehalt abgegolten.
    Also bekommst Du 40 Stunden bezahlt und arbeitest auch mal 50.

    Ich denke eine Einstieg zwischen 2000,- und 2500,- ist realistisch, je nach
    dem wie gut es Deiner Agentur geht.
    Gruß Axi
     
  6. ... und wie gut net ist. das war und ist immer noch eine kriterium
    bei agenturen. ;)
     
  7. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.160
    Zustimmungen:
    2.722
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Mein Tipp bei der derzeitigen Lage:

    40 Stunden-Vertrag,
    Keine gesonderte Überstundenabrechnung,
    Betrag wie oben geraten aber tiefgestapelt ( kenn mich in der Branche nicht aus),
    Nach Probezeit Umsatzbeteiligung von 0-xx% des Bruttogehaltes (gestaffelt nach Umsatz an einem Referenzmonat)

    Damit kostest Du Deinen Arbeitgeber dynamisches Geld, je nach Wirtschaftslage. Sind viele Aufträge da, verdienst Du viel. Ist es eher mau,
    bist Du eine günstige Arbeitskraft. Wie hoch Du die Mindestmeßlatte legst und wieviel Prozente Du herausbekommst liegt bei Dir. Ich bekomme so am Jahresende zwei sehr ordentliche Monatsgehälter ;)
     
  8. insk

    insk Mitglied

    Beiträge:
    2.247
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    11.12.2003
    1500 EUR Netto? Ist das nicht eigentlich ganz schoen wenig fuer nen Grafikdesigner? Oder habe ich da nur eine Traumvorstellung vor mir? ;) Korrigiert mich :)
     
  9. Painkiller

    Painkiller Mitglied

    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.09.2004
    Weiß net so genau, aber je mehr desto besser.
     
  10. insk

    insk Mitglied

    Beiträge:
    2.247
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    11.12.2003
    @Painkiller: Irgendwie logisch :)
     
  11. trekkman

    trekkman Mitglied

    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Also wie es momentan aussieht ist das für einen Einstieg O.K. Habe das Gefühl, das Gehalt eines angestellten Grafikers ist eines der kleinsten nach einem Studium.
     
  12. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.160
    Zustimmungen:
    2.722
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Studium ist nix zum reichwerden ( frag mal alle aus den Sozial- und Heilberufen - außer einige Ärzte).
    Reichwerden==lern ein solides Handwerk !
     
  13. claudiac

    claudiac Mitglied

    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    05.01.2005
    also in österreich hättes du am anfang max 1500,- brutto, bei uns haben leute mit runc 15 jahren berufserfahrung ma 2800,- brutto!
    wenn in d so gut gezahlt wird werden gleich einige auswandern
     
  14. huetschemann

    huetschemann Mitglied

    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    18.11.2004
    ;) ;) ;) ;) ;) ;)

    ;) ;) ;) ;) ;) ;)
     
  15. Hemi Orange

    Hemi Orange Mitglied

    Beiträge:
    3.529
    Zustimmungen:
    523
    Mitglied seit:
    06.05.2004
    Bitte keine Nettogehälter verhandeln, sondern immer Bruttogehälter. Das wäre unprofessionell und zeigt dem Gegenüber, dass man eigentlich keine Ahnung hat. Ergo wird man tiefer gehandelt.

    Was du netto rausbekommst ist dein Bier, das kannst du ja schließlich selbst steuern wie du magst (Heirat, Kirche, Krankenversicherung etc.).

    Am besten hier mal ausrechnen, was brutto auf den Tisch muß, damit netto noch genügend für die eigenen Lebensumstände übrig bleibt:

    http://www.nettolohn.de/
     
  16. Mani13

    Mani13 Mitglied

    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    13.11.2004
    Muss wegus fast rechtgeben, gehmal in den sozialberufen schauen (wechselschicht, Nachtdienst, nur jedes 2. WE frei) Verdienst nicht Leistungsbezogen.
    Handwerk keine Chance reich zu werden. Die Leute haben kein Geld mehr.
    Mani
     
  17. peppermint

    peppermint Mitglied

    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    88
    Mitglied seit:
    06.06.2003
    nur zur info:

    hab das bis 1999 auch studiert, (wenn auch nicht an einer FH), und hab dann nach einem Praktikum mit 2400,- EUR , nach 6Mon Probezeit 2560,- EUR, mit 25 tage Urlaubsanspruch und Urlaubsgeld+weihnachtsgratifikation. (kleine 4 mann design-agentur)

    Wäre aber auch mit weniger damals zufrieden gewesen. Das wichtigste is eh das Betriebsklima, wenn das stimmt, da geht man gerne hin und dann merkt das der chef und erhöht das gehalt.

    wenn du als zb 2000 angeboten bekommst als anfangsgehalt, wäre ich auch damit erstmal glücklich, es könnte ja in einem jahr schon 2500,- sein zb.

    wenn dir das gehalt aber zuwenig ist, könnte man ja auch zum AUsgleich vorschlagen andere DInge zu subventionieren wie zB Monatskarte UBahn oder Fitnessstudio oder benzingeld? nur ne idee, das ist gut für den inhaber (er könnte die dinge seinerseits steuerlich absetzen und damit sparen, (und für dich) zeugt also davon, dass du dich dafür einsetzt dass beide profitieren, was ja immer sinnvoll ist.)
    Anderes Beispiel:
    Wenn du besonders viel Überstunden hast aber keine Zeit da ist sie einzufordern, könntest du ja auch vorschlagen
    die Stunden als zB 250,- EUR HardwareGutschein auszahlen zu lassen, zb für den Mac-Handler um die Ecke, bei mir wars zB so, den Gutschein kann der Inhaber wiederum steuerlich abschreiben und beide freuen sich)

    viel glück

    pep
     
  18. scarum

    scarum Mitglied

    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    03.10.2004
    gehalt ist regional unterschiedlich ... ich habe 1985 im strukturschwachen rheinland-pfalz mit 2500 mark brutto angefangen; jetzt bin ich alter sack (nach ungewolltem wechsel von verlag zu versicherung) bei 2500 euro brutto. von daher war das diplom ein bißchen für den popo ... ;)

    allerdings ist die arbeitszeit ganz human. du kommst mit 40 wochenstunden hin. das betriebsklima ist allerdings ... na ja ... für ein gutes würde ich werweißwas geben. da kann ich meinem vorredner (-schreiber) nur beipflichten.

    in unserer gegend zahlen die agenturen um die dreißigtausend pro jahr; die tendenz geht allerdings leicht nach unten. und (preiswerte) quereinsteiger oder gar artfremde sind gaaanz groß gefragt.
     
  19. gurukaeng

    gurukaeng Mitglied

    Beiträge:
    1.230
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    59
    Mitglied seit:
    31.08.2003
    wenn ich das so lese, frag ich mich auch, ob in diesem Bereich ein Hochschulabschluss was Wert ist. Und früher hieß es doch immer, dass man in der freien Wirtschaft mit nem Uni-Abschluss mehr Kohle bekommt als im öffentlichen Dienst. War wohl ne Recht pauschale Aussage. Ich dachte schon wir Lehrers kriegen wenig...
     
  20. microboy

    microboy Mitglied

    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    01.12.2003
    wenn du als grafiker geld verdienen willst dann arbeite als
    freelancer. du hast dann natuerlich keinerlei absicherung und
    die zeiten sind nicht gerade einfach... andererseits verdienst
    du wenn es laeuft locker das doppelte und mehr!

    :)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...