Fenster von Programmen lassen sich öffnen, danach reagieren die Programme aber nicht auf Tastatureingaben und in der Menüezeile bleibt auch 'Finder'

mak321

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.04.2016
Beiträge
46
Fenster von Programmen lassen sich öffnen, danach reagieren die Programme aber nicht auf Tastatureingaben und in der Menüezeile bleibt auch 'Finder' stehen und nicht das gerade (vermeintlich) geöffnet Programm und das MacBook wirkt wie eingefroren, weil es auf keine Tastatureingabe mehr reagiert. Ausser auf den "Aus"-Schalter (aber den benutzt frau ja nicht so gern so 'resolut' ...).
Es ist ein MacBook Air 11 Anfang 2015 mit MacOS Mojave Version 10.14.6
Hat hier jemand eine Idee, was da los ist und was ich dagegen tun könnte?
Das ist früher NIE vorgekommen, doch seit einiger Zeit kommt es immer öfter vor.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.072
Unwahrscheinlich, daß das ein Hardwareproblem ist.
Was passiert, wenn du mal abwechselnd mit der Maus ins Programmfenster und auf den Schreibtisch klickst? Oder ein zweites Programm öffnest und dazwischen hin- und her-klickst? Ändert das irgendetwas in der Menüleiste, wird das angeklickte Fenster als aktiv dargestellt (drei bunte Punkte oben links) oder kommt ein hintenliegendes angeklicktes Fenster nach vorne?
Sagt die Aktivitätsanzeige irgendetwas, z.B. daß ein Programm nicht reagiert oder daß die CPU-Auslastung hochschnellt?
 

mak321

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.04.2016
Beiträge
46
Ich kann das Problem nicht selbst produzieren durch irgendeine Aktion, aber wenn es das nächste Mal auftritt, werde ich es mal versuchen, verschiedene Programme aufzurufen oder den Schreibtisch anzuklicken.
Aber es geht dann ja noch nicht mal das Menue des Finders auf, so dass ich das MB 'regulär' ausschalten könnte.
Es geht dann nur 'rigoros' (per Aus-Schalter)
Nein, die bunten Punkte sind dann eben nicht bunt (sondern nur grau zu sehen),

Was ist eine "Aktivitäts-Anzeige" ?
Und wo sehe ich, ob die "CPU-Auslastung hochschnellt" ?
 

mak321

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.04.2016
Beiträge
46
So, nun ist es wieder passiert:
Firefox ist aktiv und es läuft online ein Film aus der ARD Mediathek (im Vollbild).
Es ist noch ein weiteres Programm aktiv, das "NeoOffice", eine .ods-Datei, also eine Tabelle (wie Excel),
aber ruhend im Hintergrund.

Plötzlich friert der Film in Firefox ein, nichts geht mehr.
Das MacBokk reagiert nicht auf Tastatureingaben
und es ist kein Mauszeiger auf dem Bildschirm zu sehen, egal wie und wo man über das Trackpad streicht.

Diesmal ist dazu noch ein komischer, knarrender Ton zu hören,
nicht permanent, sondern etwa wie Pulsschläge: "Krgh" - Stille - "Krgh" - Stille - "Krgh" - Stille usw. usw.

Nach einigen Minuten Abwartens ändert sich nichts, auch die esc-Taste bewegt nichts.

Also wieder die Aus-Taste.
Kurz drücken - nichts tut sich (das letzte Bild aus dem Film bleibt 'eingefroren' stehen),
erst nachdem ich die Aus-Taste ca. drei Sekunden gedrückt und gehalten habe,
wird der Bildschirm schwarz, der Rechner ist aus.

Ein paar Minuten warten, dann wieder eingeschaltet,
dann wird eine "Wiederherstellung" gestartet und die in NeoOffice geöffneten Dateien (zwei)
werden wieder hergestellt.

Soviel zur Beschreibung der Situation.
Und nach meiner Erinnerung ist dieses 'Einfrieren' immer bei dieser Kombination passiert:
Mit Firefox im Internet unterwegs und NeoOffice ist noch im Hintergrund aktiv (also nicht beendet).

Das Abwürgen gefällt mir gar nicht, ich fürchte, es bekommt dem Macbook nicht so gut.
Vielleicht sind meine Befürchtungen ja unbegründet ?
Aber vielleicht hat hier auch jemand eine Idee, woran es liegen könnte ?
Und was man dagegen unternehmen könnte ?
Das wäre nett.
Danke für Eure Tipps!
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
14.492
Abzuwürgen: würde ich eine angenommenerweise amoklaufende Anwendung immer erst über den Sofort beenden-Dialog versuchen (über  > Sofort beenden… oder, weil das u.U. nicht mehr im Menü erreichbar ist, via [Wahl⌥]+[Befehl⌘]+[esc]).

Nach der Tastenkombination kann es ein paar Sekunden dauern, bis das Dialogfenster erscheint – eben weil das System bisweilen beschäftigt ist. Also nicht ungeduldig werden.
SofortBeenden.jpg

Im erscheinenden Dialogfenster werden länger nicht reagierende Anwendungen in Rot angezeigt.

Firefox: Neueste Version installiert? (Z.Z. v86.0)
NeoOffice: Wie steht es um Java? (Falls es noch Java-basiert ist – ich habe da den Überblick verloren)
 

mak321

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.04.2016
Beiträge
46
Danke für Deine Antwort, fa66,
ich habe mir diese Tastaturbefehle notiert und werde sie testen, wenn es wieder passiert
(ich kann das Problem, wie gesagt, nicht selbst irgendwie provozieren).

Was bedeutet "Java-basiert" ?
Und wie finde ich heraus, ob (mein) NeoOffice (noch) Java-basiert ist ?
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.072
Java ist eine Programmiersprache, die systemübergreifende Programme erlaubt.
Also man programmiert in Java und nicht bezogen auf die verschiedenen Betriebssysteme, und wenn dot Java läuft (natürlich wie immer in der passenden Version), dann läuft das Programm.
 

mak321

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.04.2016
Beiträge
46
Und schon wieder ist es passiert:
Firefox ist aktiv und es läuft online ein Film im Vollbild aus der ARD Mediathek.
Diesmal ist kein anderes Programm aktiv.

Plötzlich friert wieder das Bild ein. Nichts geht mehr. Kein Trackpad. Keine Tastatur.
Und das knarrende Geräusch ist wieder da.

Paar Minuten abwarten.
Nichts geht.
Also per Aus-Schalter abwürgen.

Was ist das für ein Geräusch ?
Die Festplatte ?

Warum friert der Bildschirm ein ?
Gibt es irgendein Diagnose-Programm, um das Problem zu orten ?
 

mak321

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.04.2016
Beiträge
46
Da ich das Problem ja nicht selbst provozieren kann, müsste ich dann jetzt zur Abklärung mal einen anderen "Benutzer" anlegen und damit arbeiten (und Filme sehen), bis es wieder auftritt - okay, das kann man ja mal testen.

Nein, mit der aktuellen Tonspur hat es nach meinem Eindruck nichts zu tun.
Es klingt eher so, als ob im Profil eines Autoreifens ein Stein eingeklemmt wurde, und dann ist ein regelmäßiges "Klackern" zu hören, wenn der Reifen rollt.

Jetzt lief der Film ja im Vollbild und das MBA reagierte ganz plötzlich nicht mehr auf Tastatur- oder Trackpad-Eingaben, egal was:
Ob die esc-Taste zum Beenden des Vollbild-Modus oder irgendwelche sonstige Tastatureingaben, nichts ging.

Deswegen ist mein Titel oben falsch, womit es vor ca. vier Wochen angefangen hat.
Macht es Sinn, einen neuen Thread mit der tagesaktuellen "Symptomatik" zu erstellen ?
 

mak321

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.04.2016
Beiträge
46
und welches wäre das "richtige Forumsteil" ?
Ich habe ja keine Ahnung, ob es ein Hard- oder Software-Problem ist.
Es ist ein Problem, welches ich mit meinem MBA habe ...
es ist übrigens ein MBA 11" Anfang 2015 mit macOS Mojave Version 10.14.6
 
Oben