• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

macOS Mojave Fehlerhafte Download während TimeMachine Backup (-aktivität)

Thread Starter
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.602
Hallo,

ich verwende folgendes Setup zu Hause.

1x Airport Extreme im Flur
1x Airport Express (2. Gen.) im Heimkino
1x Time Capsule im Keller (mit LAN Kabel)

Mac Pro 5.1 im Wohnzimmer (i.d.R. über 5GHz Netz (zwischen 300 und 700 Mbit/s verbunden, je nach Kanal))
Macbook Air

Folgende Problematik stellt sich ein:

Sobald ein Time Machine Backup vom Mac Pro gemacht wird, schlagen größere Downloads fehl. Meist schafft er so 4-5GB!

Stelle ich die TM Backups aus, laufen auch 6-8GB große Downloads ohne Probleme durch. Immer.

Bei den beiden großen Stationen ist das IGMP Snooping aktiviert. - Alles Stationen verwenden WPA2 mit AES, Kanalwahl ist auf Automatik... bis auf ein paar Portfreigaben keine weiteren besonderen Einstellungen...
 
Thread Starter
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.602
... aso. ok, das kann ich mal provisorisch machen... wenns dann geht, kann das Kabel aber nicht bleiben :p
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.261
Dann liegts irgendwie am Wlan.

teste da mal weiter,

-2,4 / 5 GHz einzeln (Umbenennen oder Abschalten)

-Fester Kanal
 
Thread Starter
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.602
Es liegt scheinbar daran, dass der Mac einfach so mal is 2,4GHz netz springt...

Ausschalten würde die Watch doof finden... mit zwei SSIDs arbeiten finde ich doof...


...aber darauf wird es dann wohl hinauslaufen...

Fester Kanal bei 5GHz kann ich nicht machen, da die Kanäle die Geschwindigkeit bringen nicht manuel auswählbar sind, wegen DFS...
 
Thread Starter
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.602
Das funktioniert soweit... allerdings wenn sich der Kanal (zur Zeit 100) ändert... und das kann ja passieren, weil man nur 36-48, die aber scheiße sind, manuell auswählen kann.... dann wars das leider wieder.. man merkt es sehr gut wenn die Maus anfängt zu ruckeln :D


...also doch 2 SSIDs?
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.261
So hab ich das, finde es jetzt nicht so schlimm mit den mobilen devices das Band zu wechseln wenn ich weiter vom Router weg bin.

Beim Mac Pro musst halt das untere Band löschen bzw gar nicht anlegen.
 
Thread Starter
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.602
ja... so mache ich es jetzt auch...

aber das Apple konzept werde ich nie verstehen...

wenn ich in der Airport Extreme (die die am DSL Modem hängt) so einstelle das die beide Bänder mit unterschiedlichen SSIDs erzeugt, dann bekommen das die Expressen nicht mit... reicht das jetzt wenn ich es normal umstelle oder muss ich die resetten und neu einrichten?
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.261
Ja, ich würde die neu pairen. Geht übers Dienstprogramm / Werkseinstellung bei erweitert.

Sinngemäß weil bei mir alles in Englisch läuft.
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.534
Es liegt scheinbar daran, dass der Mac einfach so mal is 2,4GHz netz springt...
Das dürfte er nur machen, weil er die Verbindung verliert. Sobald die Verbindung einmal steht, wechselt MacOS nicht von selbst. Vermutlich war die Verbindung weg wegen einem schlechten Signal, daraufhin hat MacOS nach Netzwerken gesucht und das 2,4GHz gefunden und verbunden. Als Lösung dürfte es daher ausreichen, das Accesspoint umzustellen bzw. höher anzubringen oder bei einem Standrechner eine externe Antenne zu nutzen, nicht nur eine kleine fixe Antenne direkt an der Rückseite.

2,4GHz schafft aber in der Regel schon so 150-200Mbit/s. Wenn du also nur ins Internet willst und dein Anschluss nicht deutlich mehr als 100Mbit/s hat, dann verpasst du doch gar nichts? Wenn du aber ein NAS im Netzwerk hast oder so, dann wird die Übertragung natürlich schon ausgebremst.

Ich habe zwei SSIDs, damit ich gezielt wählen kann, welches Gerät wohin soll. Alles kleinere Zeugs hängt im 2,4GHz, wo die Übertragungsrate nicht hoch sein muss, und wo es auch über viele Zimmer hinweg noch Empfang gibt. Nur die Laptops hängen im 5GHz, dort komm ich dann auf 780-1000Mbit/s laut MacOS, real gemessen sind es gute 500Mbit/s.
 
Thread Starter
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.602
Das dürfte er nur machen, weil er die Verbindung verliert. Sobald die Verbindung einmal steht, wechselt MacOS nicht von selbst. Vermutlich war die Verbindung weg wegen einem schlechten Signal, daraufhin hat MacOS nach Netzwerken gesucht und das 2,4GHz gefunden und verbunden. Als Lösung dürfte es daher ausreichen, das Accesspoint umzustellen bzw. höher anzubringen oder bei einem Standrechner eine externe Antenne zu nutzen, nicht nur eine kleine fixe Antenne direkt an der Rückseite.

2,4GHz schafft aber in der Regel schon so 150-200Mbit/s. Wenn du also nur ins Internet willst und dein Anschluss nicht deutlich mehr als 100Mbit/s hat, dann verpasst du doch gar nichts? Wenn du aber ein NAS im Netzwerk hast oder so, dann wird die Übertragung natürlich schon ausgebremst.

Ich habe zwei SSIDs, damit ich gezielt wählen kann, welches Gerät wohin soll. Alles kleinere Zeugs hängt im 2,4GHz, wo die Übertragungsrate nicht hoch sein muss, und wo es auch über viele Zimmer hinweg noch Empfang gibt. Nur die Laptops hängen im 5GHz, dort komm ich dann auf 780-1000Mbit/s laut MacOS, real gemessen sind es gute 500Mbit/s.
1. Warum auch immer scheint das nicht ganz richtig zu sein. Urplötzlich befindet sich der Mac im 2,4GHz Netz, nachdem er Wochenlang im 5GHz Band lief.... ggf. Wechselt aber auch die Airport Extreme den Kanal (wegen Radarerkennung?!) und es kommt deshalb dazu...

Auf Kanal 100 z.B. ist alles gut - Verbindung zwischen 700 und 1100 Mbit/s, bei Kanal 40 Schwankt die Geschichte schon zwischen 80 und 300 Mbit/s (!) - So ist es af allen 5GHz Kanälen, die ich selbst wählen kann (deshalb Automatik).

Die Extreme ist mit einer speziellen Wandhalterung befestigt, etwa 4m vom Mac entfernt auf der höhe der interierten Antenne (aus verschiedenen Gründen kommt für mich weder ein LAN Kabel, noch eine externe Antenne in Frage).

2. 2,4 GHz schafft vllt. seine 150Mbit/s ABER Sobald ein TM Backup über die das 2,4er Netz läuft ist Bluetooth platt, dh. z.B. das die Maus ruckelt... (das ist scheiße)
Des Weiteren steht ein QNAP 4-Bay NAS im Keller neben der TimeCapsule... Das schafft so etwa 80MB/s über AFP... über WLAN wären midestens 20 MB/s wünschenswert, und das klappt nicht über 2,4GHz, und das Problem mit Bluetooth besteht zusätzlich...

3. mit 2 SSIDs arbeiten wollte ich vermeiden, aber scheinbar geht das wohl nicht anders... selbst hier muss man nicht applelike mit den Einstellungen aufpassen, z.B. das der Rechner sich nicht alle Netzwerke merkt, mit denen er verbunden war bzw. das automatische Verbinden "Häkchen" rausnehmen...
Fügt man das über das Airport Utility eine weiter Airport Station hinzu ist er sonst doch wieder verbuden...

Die Kanalwahl über Terminal ist auch nicht zuverlässig wie weiter oben beschrieben... - 2,4GHz komplett ausschalten mag die Watch dann wieder nicht...

%:-(
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.906
Ich habe einen Ubiquiti Unifi AP AC Pro.
https://www.ui.com/unifi/unifi-ac/

Seitdem läuft das wlan sehr stabil.

Ob das Mausruckeln allerdings vom Accesspint kommt oder vom Gerät selbst ist mir unklar.
Eventuell mal testweise einen WLAN-USB-Stick am Rechner ausprobieren.
 
Thread Starter
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.602
Das kommt vom Mac Pro...

... und um die Apple Airport Stationen komme ich leider auch nicht herum, da sonst kein Hersteller Wake-Over-(W)LAN unterstützt...
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.261
seitdem ich einen Bluetooth 4.0 Stick in der USB Tastatur habe (und Intern abgeklemmt) ist ruhe mit Wifi / USB3 Störungen an der Bluetooth Maus.
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.020
.. und um die Apple Airport Stationen komme ich leider auch nicht herum, da sonst kein Hersteller Wake-Over-(W)LAN unterstützt...
wenn du mit WOL den Bonjour-Sleep-Proxy meinst, den kann auch eine AppleTV 4. Natürlich auch jeder Mac / MacBook, nur müssten die dann halt selbst durchgehend laufen.
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.534
WoWLAN ist nur ein Netzwerkpaket "magic packet" genannt, das den Aufwachbefehl beinhaltet. Das Accesspoint muss das nicht supporten, das ist Netzwerk-Traffic wie jeder andere. Falls deine Extreme selbst dieses Paket erzeugen kann, bräuchtest du ein anderes Gerät dafür (einen anderen Computer oder irgendwie wird es auch mit Mobiltelefon/Tablet möglich sein).

Also 4 Meter Entfernung und sogar an der Wand montiert? Da stimmt was nicht - da muss die Signalstärke ok sein. Ich würde mal den automatischen Kanalwechsel abschalten und schauen ob es sich bessert.

Das genannte Ubiquiti ist eine ganz andere Klasse, dagegen kommt das Apfelzeug natürlich nicht an. Eventuell hat es auch was mit dem NIC am Mac zu tun.

Mit einer SSID hatte ich aber das Problem, dass der Mac initial manchmal (also nach Standby zB) das 2,4GHz-Netzwerk wählt, obwohl das 5GHz besser wäre. Abhilfe schafften nur 2 SSIDs.

/Edit: Vielleicht irre ich mich und Apple hat WoWLAN komplizierter gebastelt, sodass ein simples magic packet nicht ausreicht...