fehlerhafte cd - wie trotzdem kopieren?

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von Henning.Deters, 31.12.2004.

  1. Henning.Deters

    Henning.Deters Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.11.2003
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    hallo.

    ich habe hier einige kaputte cds, deren inhalt ich gern auf meine platte kopieren würde. dabei gibt's dann immer fehler 37 (schreib/lesefehler, "bummer"), und der kopiervorgang bricht ab. die zieldatei ist danach futsch.

    ich hab's auch schon mit cp probiert. ergebnis: zieldatei noch da, aber an fehlerhafter stelle abgebrochen.

    ist jemandem bekannt, ob und wie man eine datei so von einer kaputten cd-rom kopieren kann, dass der nichtlesbare bereich einfach ausgespart bleibt, anstatt dass der kopiervorgang an der entspr. stelle abgebrochen wird?

    oder gibt es vielleicht ein programm, dass die cd immer wieder zu lesen versucht? ich erinnere mich, dass es auf dem amiga sowas für disketten gab (als ich noch einen amiga hatte und ein diskettenlaufwerk…)

    (bei der gelegenheit: kann man hier im forum denn wirklich nicht nach kurzen begriffen wie "cd" suchen?)

    dank und gruß,
    henning
     
  2. yew

    yew MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Beiträge:
    5.262
    Zustimmungen:
    593
    Hi
    du kannst es ja mal mit CDRestore versuchen
    defekter Link entfernt

    ... und einen guten Rutsch
    Gruß yew
     
  3. ratti

    ratti MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.05.2004
    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    An der Linux-Konsole kennt "dd" das Schlüsselwort "noerror - Nach Lesefehlern fortfahren". Ich weiss nicht, ob das bei OS X auch dabei ist und die gleichen Oprtionen kennt...

    Damit kannst du ein Image erstellen, daß du mounten kannst. Die kaputte Datei ist natürlich weiterhin kaputt.

    Gruß,
    Ratti
     
  4. Henning.Deters

    Henning.Deters Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.11.2003
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    danke euch beiden. ich werde beides mal ausprobieren, und dann bericht erstatten. jetzt erstmal guten rutsch!
     
  5. naaby

    naaby MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    11
    gibt es noch so ein programm welches die cd dann gleich auf festplatte macht........
    kopiert
    hab nämlich eine 870 mb große cd aber kein rohling( 870mb )
     
  6. Gitti

    Gitti MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.12.2002
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    1
  7. Henning.Deters

    Henning.Deters Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.11.2003
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    hallo.

    ich hab's jetzt folgendermaßen probiert:

    Code:
     dd conv=noerror,notrunc,sparse if="Quelldatei" of="Zieldatei"
    wobei ich mir nicht sicher bin, ob die optionen notrunc und sparse notwendig waren. bei einer cd mit einem kleineren defekt hat es gut geklappt, bei anderen, die mit größeren kratzern verziert waren, habe ich nach ca drei stunden mangels geduld abgebrochen. während die "schwierigen stellen" gelesen werden, ist der mac nämlich so langsam, dass man ihn nicht benutzen kann.

    CDRestore habe ich auch ausprobiert, danke. mein verdacht ist, dass dabei das gleiche geschieht wie bei dd. dauerte auch ewig, habe abgebrochen.

    naaby, genau das tut dd. es schreibt den inhalt auf die festplatte.

    danke auch für den tipp, gitti. der inhalt ist leider kostenpflichtig, so wichtig waren mir die cds dann doch nicht. die daten kann ich wiederbeschaffen. von einer politur gegen kratzer auf cds habe ich auch schon mal gehört. hab's aber nie ausprobiert.
     
  8. ?=?

    ?=? MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.02.2004
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    Ich hab gelesen, dass die entsprechenden Mittelchen für Handy-Displays genauso tauglich sein sollen (ist wohl meistens das gleiche Polycarbonat), dabei aber wesentlich einfacher zu beschaffen und billiger sind.
    Wichtig ist, ein Mittel zu wählen, das einfach die Riefen mit einer durchsichtigen Masse mit gleichen Brechungsindex auffüllt.
    Bloß nix schleifen!


    Gruß,

    ?=?
     
  9. ratti

    ratti MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.05.2004
    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    Das ist normal und auf allen OSsen so. Gerätetreiber sind low-level-funktionen, wenn die hängen, hängt die ganze Kiste.

    Mag sein, daß man bei dd die Anzahl der Retries einstellen kann, wüsste ich jetzt nicht.

    Gruß, Ratti
     
  10. naaby

    naaby MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    11
    mit dem terminal hat gelaufen!
    danke macuser