Fehler beim Updaten auf 10.15.5 am MBP (2015)

nihilbaxter

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
35
Hallo,
das Updaten auf 10.15.5 hat am iMac funktioniert, aber am MBP leider nicht - eine Fehlermeldung erschien, auf der stand macOS könne auf meinem Computer nicht installiert werden und dass bei der Installation ein Fehler aufgetreten sei. Ich könne die Apple Diagnose verwenden oder neustarten. Den Neustart habe ich dann 3x durchgespielt und kam nicht weiter. Die Diagnose hat vor Monaten mal einen RAM-Fehler gemeldet, nach einem Systemneuaufbau Anfang des Jahres gab es aber erstaunlicherweise keinen solchen Fehler mehr bei der Diagnose. Auch jetzt gab es keinen Fehler.

Habe dann das auf einem APFS-Volume parallel laufende High Sierra gestartet und dort das gestern erschienene Sicherheitsupdate installiert - das lief sauber durch. Allerdings habe ich nicht bedacht, dass diese Installation den hängenden Updater von Catalina killt. War nicht so gescheit, ich weiß...

Wenn ich jetzt mittels ALT-Taste beim Neustart das APFS-Volume mit der Macintosh HD (Catalina) auswähle, kommt der Apfel und der Fortschrittbalken bis etwa zur Hälfte und dann ist Schluss, heißt der Bildschirm wird schwarz und der Rechner ist aus. Neustart geht dann, aber nur mit dem High Sierra Volume. Von da aus sehe ich die beiden anderen Catalina Volumes (Macintosh HD und Daten) und habe meine Daten jetzt händisch gesichert.

SuperDuper Backups aller Volumes existieren leider nur vom Februar, d.h. ich könnte die wieder einspielen und fehlende Daten zurückholen. Time Machine habe ich am MBP nicht aktiviert.
Welche Optionen bleiben mir sonst noch? Kann ich per macOS-Wiederherstellung Catalina zurückspielen? Welchen Stand hätte ich dann? Oder müsste das per Internetwiederherstellung geschehen?

Was wäre die sauberste Variante um Probleme mit Zugriffsrechten etc. zu vermeiden? Clean Install möchte ich am liebsten vermeiden und das High Sierra Volume sollte auch bleiben.

Danke schonmal.
 

noodyn

Mitglied
Mitglied seit
16.08.2008
Beiträge
12.198
SuperDuper Backups aller Volumes existieren leider nur vom Februar, d.h. ich könnte die wieder einspielen und fehlende Daten zurückholen. Time Machine habe ich am MBP nicht aktiviert.
Und? was haben wir gelernt? Wie gedenkst du denn die fehlenden Daten zurückzuholen? Ohne Backup...
 

nihilbaxter

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
35
Und? was haben wir gelernt?
Regelmäßige Backups, schon klar, insbesondere vor Systemupdates. Asche auf mein Haupt!

Wie gedenkst du denn die fehlenden Daten zurückzuholen?
Wie oben geschrieben konnte ich ueber das funktionierende High Sierra Volume per Finder auf die anderen Catalina-Volume zugreifen und habe alle relevanten Daten extern kopiert.
Ich habe halt noch nie mit der Wiederherstellung gearbeitet, daher die Frage hier.
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
1.891
Catalina legt automatisch vor jedem Systemupdate einen APFS-Snapshot an. Wenn du also in die Catalina-Recovery booten könntest, dann kannst du dort via TimeMachine den snapshot vor dem Systemupdate - dazu als TM-Quelle die Catalina HD auswählen - wieder einspielen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealRusty

nihilbaxter

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
35
Catalina legt automatisch vor jedem Systemupdate einen APFS-Snapshot an. Wenn du also in die Catalina-Recovery booten könntest, dann kannst du dort via TimeMachine den snapshot vor dem Systemupdate - dazu als TM-Quelle die Catalina HD auswählen - wieder einspielen.
Vielen Dank für den Tipp - ich wusste nicht, dass die Snapshots automatisch angelegt werden und lokal liegen. Habe das probiert - ein passenden Schnappschuss auf der Macintosh HD mit 10.15.4 gefunden und das "Zurückrollen" gestartet. Nach einigen Minuten stand dort "Erfolgreich" und der Rechner wollte neu starten, was aber nicht gelang. Nach 30 Minuten habe ich das Systemwiederherstellungsmenü beendet und habe eine Ebene zurück weiter versucht den Recher neuzustarten, aber das funktionierte nirgendwo. Dann eben per Powerbutton.
Leider gab es keine Veränderung - wenn ich versuche Catalina zu starten, wird der Bildschirm schwarz - genau wie oben schon beschrieben. Bei einem erneuten Versuch per Time Machine an den Snapshot zu gelangen, musste ich feststellen, dass dieser jetzt nur noch den Zeitpunkt von eben anbietet. Aus dem Wiederherstellungsmenü komme ich auch weiterhin nicht ohne den Powerbutton raus.
Und eine erneute Diagnose spuckt nun plötzlich doch wieder den RAM Fehlercode PPM003 und 004 aus.

Ich vermute, dann bleibt mir erstmal nur der Versuch die Wiederherstellung zu starten.

Falls jemand etwas mit dem Protokoll der vermeintlichen Snapshot-Installation anfangen kann - das kann ich natürlich auch hier anbieten, wenn ich weiß wie (liegt als txt vor).
 

Anhänge

nihilbaxter

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
35
Die Wiederherstellung hat lange gedauert, es schien, als ob der Prozess zweimal mit knapp 30 Minuten durchlief. Das System steht jetzt; alle Daten sind noch vorhanden. Puh...

Ich habe mich dann nicht getraut das vorhandene Superduper Backup zu ueberschreiben und vorsichtshalber ein neues erstellt, welches wie sich herausstellte nicht bootfaehig ist - es passiert exakt das gleiche - nachdem der Apfel erscheint und der Fortschrittbalken ungefaehr in der Mitte steht, geht das System (in diesem Fall die externe Platte) einfach aus.
Das hat scheinbar mit 10.15.5 zu tun, jedenfalls war auch im Superduper Blog von Problemen bei neuen Backups zu lesen.

Vielleicht nutze ich die aktuelle Testversion von CCC (die haben das Bootproblem scheinbar ueberbrueckt), mache ein Backup fuer den worst case und warte darauf, dass Apple bzw. SuperDuper das Problem fixen.
Danke jedenfalls fuer die Unterstützung.
 
Oben