FCPX 10.4.3 Nur ein kleines Stück aus der Timeline rendern lassen als Film?

Cinober

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
881
Habe ein ziemlich hartnäckiges Problem mit Flugaufnahmen 30 fps in einem Filmprojekt. Um einer Lösung näher zu kommen, müsste ich wissen, wie man nur einen winzigen Teil der Timeline rausrechnen kann zu einem fertigen Film. Damit könnte ich dann mein Hauptproblem angehen.

FCPX rechnet immer den ganzen, langen, halbstündigen Film. Und da komme ich auf keinen grünen Zweig. Das dauert alles viel zu lange, nur um Test zu machen.

Cinober
 

Cinober

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
881
Könnte mir jemand meine Frage beantworten. Ich habe kein Handbuch und kann es nicht im Netz finden. Und wenn man eins findet, hat es keine Seitenzahlen.

Danke

Cinober
 

Cinober

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
881
iPhill, danke schön. Sehr freundlich. Endlich Seitenzahlen.



Cinober
 

iPhill

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.02.2011
Beiträge
8.957
iPhill, danke schön. Sehr freundlich. Endlich Seitenzahlen.



Cinober
Passt schon; leider kann ich dir im vorliegenden Fall nicht tatkräftig zur Seite stehen, da mir das nötige Wissen dazu fehlt. Ich hoffe dennoch, dass du im Manual findest, was du suchst! :)
 

neuedvd

Mitglied
Mitglied seit
29.05.2006
Beiträge
289
Ganz einfach: Das Stück Film kopieren, neues Projekt erstellen, Kopie in Timeline einsetzen, rechnen lassen, fertig.

Viel Erfolg wünscht
neueDVD
 

Cinober

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
881
Oh ja, das klingt gut. Aber das Kopieren eines Stückes der Timeline ist m.E. gar nicht so einfach - in meinem speziellen Fall. Ich muss mit dem Scherenwerkzeug ein Stück herausschneiden, sonst nimmt er beim Anklicken den ganzen Clip. Und der ist bei mir 30 min lang, weil das bereits eine ausgespielte (gerenderte) Version des Films ist, die ich wieder neu in FCPX reingespielt habe. Und die besteht aus einem einzigen Clip. Und ich verändere jetzt durch Hinzunahme von Originalclips aus der selben Mediathek das Aussehen des Films (Austausch von Bildern und Tönen).

Ich weiß nicht, ob man das versteht, was ich sagen will.

Neuedvd, bist Du Spezialist für FCPX? Falls ja, hätte ich eine für mich sehr wichtige Frage an Dich. Denn ich habe ein kleines Problem, das ich auch nach 3 Tagen nicht lösen konnte. Es geht um eine Mediathek.

Cinober
 

Cinober

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
881
Danke, noodyn, für den Link. Die Anleitungen von Apple sind schwer verdaulich. Aber das wissen wir ja.

In diesem Fall verschweigt der Autor, dass man nicht beliebige Teile aus der Timeline rausrechnen lassen kann. Es wird zwar immer behauptet, aber es stimmt nicht. Man kann nur beliebige Clips rausrechnen. Aber wenn ein Clip 10 min lang ist, und ich will nur 5 Sek davon gerechnet bekommen, dann geht das nicht.

Und genau das will ich: nur ein Stück "eines Clips" in der Timeline rendern lassen.

Denkbare Notlösung: den Clip zerschneiden und nur das Teil in ein neues Projekt kopieren und dann rechnen lassen. Aber die feine englische Art ist das wohl nicht. Denn der Clip wird dadurch zerteilt. Und das kann Folgen haben.

Cinober
 

neuedvd

Mitglied
Mitglied seit
29.05.2006
Beiträge
289
Um nur einen Teil aus einem Film zu kopieren benutzt man die Bereichsauswahl > Taste r <. Da zieht sich ein gelbes Rechteck auf und nur der Inhalt wird kopiert.
Die Basics sollten schon erlernt sein, sonst ist es schwer, mit dem Programm vernünftig zu arbeiten.
Ganz einfache Sachen erscheinen dann ganz kompliziert und umständlich.
 

Cinober

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
881
Es ist noch schwieriger: die Bereichsauswahl mit "R" funktioniert nicht, wenn der Clip 30 min lang ist. Die Bereichsauswahl ist leider nur eine Clip-Bereichs-Auswahl. Alle Clips, die in dem markierten Bereich liegen, werden selektiert. Und genau das kann ich nicht brauchen bei meinem Problem. Ich will nur bestimmte Frames von Clips rendern lassen. Und das geht eben nicht mit der "R" Methode. Ich habe es zigmal versucht. Das ist nicht vorgesehen. - Leider.

Cinober
 

neuedvd

Mitglied
Mitglied seit
29.05.2006
Beiträge
289
Zu meinem Verständnis: Rendern und Film berechnen sind 2 unterschiedliche Stiefel. Rendern setzt voraus, dass am Film-Clip Änderungen vorgenommen wurden. Ein Film-Clip ist nicht der ganze Film, es sei, Du hast den ganzen Film geändert. Den Clip markierst Du und gehst dann über das Menü: nur markiertes Rendern. Änderungen kannst Du immer nur am gesamten Clip, oder eben gesamten Film vornehmen.
Deine Vorgehensweise lässt sich logisch für den Filmschnitt nicht erklären.
Und was hast Du dagegen, die Filmsequenz, um die es geht, vorne und hinten zu trennen, wenn es schon einen Sinn haben soll?

Viel Erfolg wünscht
neueDVD
 

neuedvd

Mitglied
Mitglied seit
29.05.2006
Beiträge
289
Es ist noch schwieriger: die Bereichsauswahl mit "R" funktioniert nicht, wenn der Clip 30 min lang ist.

Cinober
Das ist nicht nachvollziehbar!
Bist Du sicher, dass das System oder das Programm keinen Schuss weg haben?
Klingt alles sehr seltsam.
Die Lösung: Clean-Install, System und Programm.
Wie holst Du denn aus einem 30-minütigen Ereignis nur einen kurzen Clip in die Timeline?
Wäre nach Deiner Beschreibung das Programm dafür unbrauchbar?
 

Cinober

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
881
Ich arbeite zur Zeit mit einem Re-Import (sozusagen) des ursprünglichen Films im Format XDCAM244 25 fps.mxf. Das heißt: in meiner Timeline liegt ein Clip von 30 min Länge. Daran nehme ich winzige Veränderungen im Ton vor (Musiken, Geräusche usw.). Um zu sehen, ob diese Veränderungen tatsächlich von FCPX beim Codieren (also beim Bereitstellen) so umgerechnet werden, mache ich auszugsweise Renderungen auf die Festplatte und schaue sie mir mit VLC-Player an. Wenn die Töne da zu hören sind. Dann sind sie drin. Wenn nicht, gab es ein Renderproblem. - (Kurz erwähnt: ich hatte bei meinen früheren Ausspielungen Tonlöcher im Film, die mit nichts zu erklären waren. Jetzt hat sich für mich geklärt: es sind diese "zusammengelegten Audiospuren", die die Probleme machen. Das ist recht komplex das Thema. Und bringt u.U. Probleme beim Tonauspielen mit sich.)

Und genau dafür kann ich die Funktion "Bereich selektieren" nicht verwenden. Denn da müsste ich jedesmal eine halbe Stunde ausspielen, weil ja der ganze Clip selektiert würde. Ich muss also den langen 30 min Clip mit der Schere an en Stellen zerlegen in winzige Teilchen, und dieses dann selektieren und in ein neues Projekt kopieren und dort dann ausrechnen lassen. Dann prüfe ich das mit VLC nach. Das dauert bei einem 10 sek Ausschnitt vielleicht 30 Sekunden Renderzeit. Anstatt 30 - 40 Minuten. Und das spart viel Lebenszeit. Und einen Abgabetermin gibt es ja auch noch.

Danke für Deine Anteilnahme an meinem Problem.

Cinober
 

Cinober

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
881
Habe Posting #14 erst jetzt gelesen. Es könnte sein, dass das System oder das Programm einen Schuss haben. Das stimmt. Ich werde dem nachgehen.

Der Clip hat 30 min, weil er das Ausspielergebnis eines 30 min Films ist, der aus hunderten von Clips besteht. Wenn ich den re-imporiere in eine Timeline, dann habe ich dort einen 30 min Clip liegen ohne jeglichen Schnitt. Das ist ein langer Wurm. Und wenn ich da auch nur eine Sekunde neu ausspielen lassen will, kann ich mit der offfiziellen Methode nur den ganzen 30 min Clip auswählen. Ich muss ihn also zerschneiden an der betreffenden Stelle und dann dann dieses Partikel in eine neue Timeline geben und dann rendern.

Cinober
 

FCPXMan

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2015
Beiträge
189
Kompliziertheit hat seit jetzt einen neuen Begriff - Cinober! Was spricht denn dagegen ein neues Projekt mit einem "zerschnittenen" Clip als Ausschnitt anzulegen, auszuspielen und dann mit cmd + z alles in seinen ursprünglichen Zustand zurückzusetzen, wenn das schon so unbedingt der Fall sein soll, wie Du es beschreibst? Du solltest mal die Grundkenntnisse von FCPX studieren und dann posten. So viel Unsinn hab ich selten mal gelesen. Allein schon dein Beitrag mit der Mediathek gibt einem zu denken!
 

Cinober

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2012
Beiträge
881
Jeder hat so seine Fehler.

Die Ausspielung läuft jetzt. In ein/zwei Stunden weiß ich, ob ich in den Kerker muss oder nicht.

Cinober
 

FCPXMan

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2015
Beiträge
189
Wiese in 1 - 2 Stunden? 5 Sekunden auszuspielen ist doch im NullkommaJosef vorbei!