1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FAT 32 formatierte FW Platte wird nicht erkannt

Dieses Thema im Forum "Mac Zubehör" wurde erstellt von cky, 31.01.2005.

  1. cky

    cky Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.05.2003
    Beiträge:
    259
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    5
    Ich habe eine externe FW Platte unter Windows FAT32 formatiert und Dateien kopiert. MacOS X 10.3.7 erkennt den Datenträger nicht und sagt: auswerfen, ignorieren oder initialisieren.
    Was ist da los??? :(
     
  2. Habe ein ähnliches Problem, jedoch handelt es sich bei mir um eine NTFS Platte. Egal ob ich sie via FW oder USB anschließe ich bekomme immer die gleiche Meldung wie du: initialisieren, ignorieren oder auswerfen. Will man damit arbeiten so empfiehlt MacOS: ignorieren. Aber dann passiert nichts mehr. Die Platte läuft vor sich hin und erscheint weder am Desktop noch im Finder.

    Ich hätts auch schon mit der Suche probiert, doch eine Lösung konnte ich nicht finden. Natürlich könnte ich mal probieren sie im PC auf FAT32 umzukonvertieren (mag die Kiste nimmer starten), aber eigentlich sollte MacOS zumindest von NTFS lesen können. Oder wenigstens den Inhalt anzeigen.

    Im Festplattendienstprogramm wird sie angezeigt (egal ob FW oder USB):
    Mount-Point : Nicht aktiviert
    Kapazität : 76,7 GB (82.343.245.824 Byte)
    Format : -
    Verfügbar : -
    Zugriffsrechte aktiviert : -
    Belegt : -
    Anzahl der Ordner : -
    Anzahl der Dateien : -

    Aktivieren kann ich sie nicht. Ich habe keine Ahnung was bzw. ob etwas auf der Festplatte drauf ist, denn das würde ich gerne herausfinden mit dieser Aktion. Da aber garnichts außer die Gesamtgröße angezeigt wird bin ich verwirrt. Denn auch wenn sie leer wäre müsste zumindest das Format angezeigt werden auf das sie zuletzt formatiert wurde, oder nicht?

    MfG, juniorclub.

    EDIT: Festplatte ist eine 80 GB IBM/Hitachi (auf Master) in einem Pleiades800+ Gehäuse mit Oxford922.
     
  3. CapFuture

    CapFuture MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    1.780
    Zustimmungen:
    1
    Unproblematischte Lösung:

    a) Partitionmagic unter Windows verwenden. Klappt prima
    b) Unterm Mac mit diskutil die Platte Fat32 MBRFormat formatieren

    Bei der Variante b) könnte es probleme mit HDDs >128GB geben...
     
  4. inu

    inu MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    NTFS funktioniert meines Wissens nach nicht unter OSX. Zumindest hat meine Praxiserfahrung mir das gezeigt. Möglicherweise gibts hier irgendwelche Tools.
    Die FAT32 sollte eigentlich kein Problem sein, hat zumindest bei mir wunderbar funktioniert.
    Nimm doch HFS+ und brings Windows bei..

    so long,

    inu
     
  5. cky

    cky Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.05.2003
    Beiträge:
    259
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    5
    @juniorclub:
    exakt wie bei mir!

    Ja, einfach formatieren....nur dann ist der Inhalt futsch!
    FAT32 hat sonst immer bei mir funktioniert.

    NTFS funktioniert nicht unter MacOS und das liegt soweit ich weiß an MS.

    Habe die Platte jetzt an den USB (leider nur 1.1) einer DOSe im Netzwerk gehängt. Dauert eeeeeeeeeeeeewig :(