Fast wäre ich drauf reingefallen. iCloud Pishing

Diskutiere das Thema Fast wäre ich drauf reingefallen. iCloud Pishing im Forum iCloud.

Schlagworte:
  1. Discovery

    Discovery Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.230
    Zustimmungen:
    601
    Mitglied seit:
    20.04.2007
    Das Mail ist sehr gut gemacht. Ausser, dass du und Sie gemischt werden. Woher aber wissen die von meinem Speicherplan?

    Die Links scheinen alle zu stimmen bis auf den zu iCloud mit Mac oder PC.

    Erkennen könnte man es auch daran:
    Offiziell: no_reply@email.apple.com
    Falsch: do_no_reply@email.apple.com

    Die Frage bleibt: woher wissen die von meinem Speicherplan…


    Hallo

    wir haben am 19.07.2017 versucht, die Kosten für Ihren 50 GB-iCloud-Speicherplan einzuziehen. Es liegt jedoch ein Problem mit Ihren Zahlungsdaten vor. Dein Account wird auf den kostenlosen 5 GB-Speicherplan heruntergestuft, wenn wir dein Abo nicht verlängern können.

    Befolgen Sie die Anleitungen unten, um Ihre Rechnungsdaten zu aktualisieren:

    1.
    Gehen Sie zu „Einstellungen“ und tippen Sie auf „iCloud“.

    2.
    Tippen Sie auf Ihren Namen.

    3.
    Tippen Sie auf „Bezahlung“ und folgen Sie den Anweisungen.

    Sie können Ihre Zahlungsdaten auch von einem Mac oder PC aus aktualisieren.
    Das iCloud-Team

    iCloud ist ein von Apple bereitgestellter Dienst. Apple-ID | Support | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Datenschutz
    Copyright © 2017 Apple Distribution International Hollyhill Industrial Estate, Hollyhill, Cork, Ireland. Alle Rechte vorbehalten.
     
  2. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.994
    Zustimmungen:
    6.338
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Die versuchen es auf gut Glück... wenn 3 von 10 drauf reinfallen haben die ihr Ziel erreicht. ;)
     
  3. Discovery

    Discovery Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.230
    Zustimmungen:
    601
    Mitglied seit:
    20.04.2007
    Glaube ich nicht. Das Wissen um einen Speicherplan muss von irgenwoher kommen. Auch das Rechnungsdatum stimmt und die damit verbundene E-Mailadresse.
     
  4. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    9.368
    Zustimmungen:
    6.892
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Uhm... wenn Du nicht auf einen in der Email bereitgestellten Link klicken sollst, oder irgendeinen Anhang oeffnen sollst, sehe ich jetzt nicht die Bedrohung? Es wird ja klar gesagt, dass Du in die Einstellungen von iCloud gehen sollst. Wie soll da jemand was phishen koennen? Oder bin ich zu bloed das zu sehen? :noplan:

    PS: Die Domain ist ja auch korrekt.
     
  5. hutzi20

    hutzi20 Mitglied

    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    87
    Mitglied seit:
    08.08.2013
    Das ist ne offizielle E-Mail von Apple. Hat ich vor zwei Jahren auch mal bekommen als ich noch ne ungedeckte Debitkarte hinterlegt hatte. Hab die E-Mail gerade mal gesucht: gleicher Wortlaut und gleiche E-Mail, auch
    do_no_reply@email.apple.com.

    Vielleicht solltest du wirklich mal kontrollieren ob die Geld abbuchen konnten
     
  6. Cyv

    Cyv Mitglied

    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    147
    Mitglied seit:
    27.10.2010
    Auf die Email-Adressen könnt ihr euch nicht verlassen. Die kann man faken und jede beliebige Absenderadresse eintragen.
    Guckt in die Email-Header und schat mal wo die Email ihren Ursprung nahm.
     
  7. Fidefux

    Fidefux Mitglied

    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    1.803
    Mitglied seit:
    17.08.2010
    Vor zwei Jahren bekam ich auch die gleiche Mail, allerdings von do_not_reply@email.apple.com und damals wurde ich noch gesiezt.

    Allerdings musste ich wirklich meine Zahlungsdaten aktualisieren und diese Mail kam auch von Apple.
     
  8. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    9.368
    Zustimmungen:
    6.892
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Wie schon gesagt, solange da kein Link ist zu einer Webseite, oder ein Anhang, sehe ich da kein Problem. Es wird ja klar gesagt, dass man in die Einstellungen gehen soll. Wenn er nicht gerade einen Keylogger untergeschoben bekommen hat, ist das voellig in Ordnung so.
     
  9. phonow

    phonow Mitglied

    Beiträge:
    1.059
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    395
    Mitglied seit:
    13.07.2017
    Wie Du schon sagst: Solange da wild "Dein" und "Ihren" und "Sie" gemischt werden, gehe ich von Cayman aus.
     
  10. SteveHH

    SteveHH Mitglied

    Beiträge:
    4.264
    Zustimmungen:
    110
    Mitglied seit:
    03.03.2005
    Also ich denke ehr die wissen nix von dem Speicherplan. Das ist nach dem Motto " Versuch macht klug". Und wenn nur 1 % von diesen tausenden Mails draufklickt haben die schon Erfolg gehabt.
     
  11. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    9.368
    Zustimmungen:
    6.892
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Wie gesagt: Wo sollen die draufklicken, wenn nix zum draufklicken da ist (abgesehen von dem Link unten, der anscheinend auch legit zu sein scheint)? :noplan:

    Wo kann man was phishen, wenn man die Einstellungen von iOS bemueht?
     
  12. Gondomir

    Gondomir Mitglied

    Beiträge:
    925
    Zustimmungen:
    130
    Mitglied seit:
    25.03.2007
    Normalerweise fallen Leute ja auf Phishing rein. Du fällst auf eine Mail von Apple rein, die du für Phishing hältst. Ich sehe in deinen Angaben keinen Hinweis auf Phishing.
     
  13. Gunn

    Gunn Mitglied

    Beiträge:
    2.090
    Zustimmungen:
    287
    Mitglied seit:
    29.08.2005
    Ich behaupte die ist echt und du solltest deine Daten insbesondere deine Zahldaten überprüfen.

    Viele Grüße Gunn
     
  14. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    5.614
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.166
    Mitglied seit:
    06.11.2004
    Im Februar bei mir die gleiche Mail mit dem Absender:
    iCloud <do_not_reply@email.apple.com>
     
  15. Rul

    Rul Mitglied

    Beiträge:
    11.251
    Zustimmungen:
    2.265
    Mitglied seit:
    16.10.2009
    Aktuell gibt es aber wieder eine Phishingwelle.

    https://www.polizei-praevention.de/aktuelles/apple-id-phishing-in-guter-optik.html
    http://www.schimanke.com/archives/1...e-zielt-erneut-speziell-auf-Apple-Nutzer.html
    https://www.ifun.de/lka-niedersachsen-warnt-vor-falschen-apple-mails-2-110683/
    https://www.google.at/amp/www.spieg...sswoerter-im-netz-gefunden-a-1156493-amp.html
    https://www.bka.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/Kurzmeldungen/170705_HackerSammlung.html

    Einfach mal ein falsches Passwort und eine falsche AppleID eingeben, wenn man sich unsicher ist. Wenn die klappt, weiß man ja, dass es ein Phishingversuch ist. Aber am besten ist natürlich, man erkennt sie ohne jedweden Versuch.

    Oder man sieht sich den ausgeklappten Header der Mail an und eruiert den Absender genau. Da sollte sich ein Verdächtiger in aller Regel auch leicht ausfindig machen lassen.

    Und wenn man sich nicht sicher ist, melden kann man diese Mails auch bei Apple. Und zwar hier. Klick.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. JohnyausWien
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.985
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...