"Fast alle Songs gibt's bei Apple Music" -> Meh.

Killerkaninchen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.235
Liebe Mac-Freunde!

Seit längerer Zeit bin ich nun schon zufriedener Kunde der vierten Stunde von Apple Music.

Ich wollte meinem Vater Apple Music auch empfehlen. Das ist die Musik, die ihm gefällt: Deutschsprachige Schlager der 40er bis 70er Jahre sowie Operetten.

Apple Music fand nichts dergleichen.

Ich machte die Probe aufs Exempel. Hab Siri gefragt:
"Siri, spiele einen Walzer von Johann Strauß."
Es begann die "Blaue Donau". Aber auch nur, weil ich diese von einer CD gerippt hatte.
Als nächstes grenzte ich die Auswahl ein und beauftragte Siri:
"Spiele die Barcarole von Jacques Offenbach."
Was antwortete mir Siri? Dass sie derartiges weder in meiner Mediathek, noch bei Apple Music findet!

Daher nun meine Frage:

Wenn man schon ostentativ 45 Millionen Songs im Portefeuille bewirbt – könnte man dann nicht wenigstens ein paar deutsche Oldies und drei oder vier Operetten hinzufügen? Die Aussage mit "fast jedem Song, den du dir vorstellen kannst" ist gelinde gesagt Bauernfängerei.

Liebe Grüße
Killerkaninchen
 

Sonnenschein11

Mitglied
Mitglied seit
01.06.2014
Beiträge
271
Du sollst auch konsumieren. Kaufe doch was Apple möchte? So ein tolles iPhone für 1.200,-€ fände Apple bestimmt toll.
Wenn die Lizenzen nicht gekauft wurden von Apple, oder es Apple untersagt wurde, können sie auch nichts machen.
 

dosenpils

Mitglied
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
667
Apple Music und sämtliche anderen Streaming Anbieter sind NICHTS für Musikliebhaber oder Sammler!

Klar ist, dass diese nur Lizensen der Majors haben und das 08/15 Repertoire anbieten, egal ob man elektronische Musik hört, Rap/Hip-Hop
oder eben Schlager oder Klassik, viele ältere Titel (+20 Jahre) werden wahrscheinlich auch in Zukunft dort nicht zu finden sein.
Ich zbs. höre elektronische Musik und ca. 80% von meinen Platten und CDs ist bei KEINEM Streaming anbieter zu finden.. und dabei sind das nicht alles unbekannte Sachen.
Bei Schlagern und Klassik wird es ähnlich sein. In den 60 und 70er wurden mit den Künstlern einfach keine Verträge für digitale Verwertung geschlossen. Wenn diese also nicht mehr leben, bzw. die Erben keine Verwertungsgesellschaft neu beauftragen werden diese Titel auch zukünftig nicht verfügbar sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dvvight und Brutto

Kraddo

unregistriert
Mitglied seit
25.08.2010
Beiträge
2.996
Ich habe zwar Apple Music nicht abonniert, aber wenn ich in der Musik App nach Jaques Offenbach suche ist der erste Top-Titel "Barcarole from Tales of Hoffman".
Bei Strauss findet er "An der schönen blauen Donau".

Die Probleme mit Siri und dass Apple in seinen Werbversprechungen gerne mal den ein oder anderen Euphemismus benutzt dürfte doch inzwischen bekannt sein.
Gibts nicht ansonsten immer noch das kostenlose Probeabo für 3 Monate, damit man testen kann ob die gewünschte Musik vorhanden ist?
 

HannesMac

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
512
Ich denke, man muss unterscheiden was Apple Music anbietet und wie doof Siri ist, irgendetwas zu finden. Trefferquote bei Siri, Alexa, ... liegt ja teilweise bei ca. 50%.
 

boenne1987

Mitglied
Mitglied seit
11.02.2017
Beiträge
536
Ich weiss es passt nicht ganz zum Beitrag aber so CD‘s wie die Bravo Hits oder Future Trance findet man auch nicht bei Apple Music richtig? Oder stell ich mich nur zu doof an?
 

Fidefux

Mitglied
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
5.939
Ich weiss es passt nicht ganz zum Beitrag aber so CD‘s wie die Bravo Hits oder Future Trance findet man auch nicht bei Apple Music richtig? Oder stell ich mich nur zu doof an?
Zumindest auf Spotify sind Future-Trance-CDs vorhanden.

Die Bravo Hits findet man dort nicht als Alben – allerdings findet man jede Menge Bravo-Hits-Playlisten, die von Nutzern angelegt worden sind und die Songs der CDs enthalten. (Und das ist immer noch der Vorteil von Spotify – die vielleicht nicht größere Song-Auswahl aber viel größere Auswahl an Playlisten).
 

Killerkaninchen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.235
Ich hab eine Ö3 Greatest Hits-CD, die natürlich bei Apple Music nicht online ist, jedoch sind deren Titel einzeln auffindbar.
 

boenne1987

Mitglied
Mitglied seit
11.02.2017
Beiträge
536
Ja das stimmt, einzeln findet man immer die ganzen Lieder aber es wäre doch schön wenn es auch die Alben gäbe.
 

Homebrew

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2008
Beiträge
1.850
Eine Frage des Geschmack.
Denn oft sind diese Best of Sammlungen mit nichtssagenden Titeln gefüllt,
weil der Markt nur "Des passiert so"
ewig lange auf 1 gehalten hat.
 

Killerkaninchen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.235
Man muss unterscheiden zwischen „Best of“-CDs á la „Ö3 Greatest Hits“ oder „Best of Bravo“ und den iTunes Essentials. Letztere machen mich sehr zufrieden.

Was mich zu einer neuen Frage führt. Gibt es denn in der iOS-Musik-App gar kein Genius mehr? Ich meine so etwas wie „Sender erstellen“, nur halt für bereits besessene Musik. Es ist äußerst lästig, für jeden Geschmack langwierig Playlists zusammenstellen zu müssen.
 

iToxi

Mitglied
Mitglied seit
22.06.2015
Beiträge
152
Ich teste seit einigen Tagen Qobuz (HiFi). Die von TE als Beispiele angeführten Titel sind dort zumindest vorhanden.
 

Killerkaninchen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.235
*threadausgrab*

Ich weiß nicht, ob dies eine Meldung für einen "Apple Music is doof"- oder einen "Siri is doof"-Faden ist; dennoch:

Bin vor zehn Minuten auf Arbeit gekommen, wo ich für meine musikalische Untermalung am Arbeitsplatz bekannt bin, und sagte zu meinem iPad:
"Siri, spiele Klassik die mir gefällt."

Welche Wiedergabe startete sie?
Glenn Miller and his Orchestra!

Menschenskind, Siri, wenn du schon sowas Profundes nicht erledigen kannst …
 

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.266
erinnert an Big Bang Theorie: Raj Koothrappali - Siri, spiele Smooth Jazz :)
 

tom555

Mitglied
Mitglied seit
18.10.2004
Beiträge
1.696
Mit Siri kann man grad mal die Philips Hue Lampen an und auschalten, das wars dann fast schon. Hat Apple halt versemmelt.
 

MrVale

Mitglied
Mitglied seit
18.10.2014
Beiträge
438
Ich höre hauptsächlich Musik der 60er, 70er Jahre, Jazz und Klassik. Bisher hab ich bis auf ein, zwei Ausnahmen noch alles auf Music gefunden.
Die teilweise hier aufgestellte These, dass es so älteres Zeug nichg gebe, kann ich nicht bestätigen.
 
Oben