Farbänderung in PDF bei EPS

philkan

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.05.2004
Beiträge
1.275
Hallo!

Ich steh vor einem kleinen Problem!
Ein Photoshop EPS in QuarkXpress 6.1 eingefügt, mit der selben Hintergrundfarbe (m10, y100), welche ich im Xpress definiert habe, ändert nach dem erstellen einer PDF (Über PS-Datei->Distiller) die Hintergrundfarbe vom EPS oder eben die in Xpress definierte Hintergrund farbe!

Diesen Unterschied sieht man nicht am Schirm und auch nicht mit Messungen (mit gerasterter PDF) im Photoshop, jedoch nach einem Farb-Laserausdruck sehr wohl.

Muss ich mich beim Druck fürchten???

Bitte um Hilfe!

Danke!

Lg slinux!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ogilvy

Aktives Mitglied
Registriert
26.02.2004
Beiträge
2.185
Hallo slinux,

welche Joboptions wurden
im Distiller verwendet?
Verwendest du das Color-
Management im Quark?

Welcher Druckertreiber
kommt beim PS schreiben
zum Einsatz?
Wo wurde das pdf angeschaut?
Welche pdf-Version?

Welcher Drucker wurde zum
Ausdruck benutzt?


Gruß
Ogilvy


//

slnux schrieb:
Diesen Unterschied sieht man nicht am Schirm und auch nicht mit Messungen (mit gerasterter PDF) im Photoshop, jedoch nach einem Farb-Laserausdruck sehr wohl.

Bitte nicht Photoshop
zum Überprüfen der
Farben im pdf ver-
wenden. Tools wie
PitStop können sowas
sehr viel zuverlässiger
 
Zuletzt bearbeitet:

derJo

Mitglied
Registriert
07.07.2004
Beiträge
233
... kann auch am ausdruck liegen.... Bildern und Flächen werden oft fälschlicherweise nicht gleich behandelt.

Was sagt PitStop oder Supercolor dazu?

LG

Jo
 

philkan

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.05.2004
Beiträge
1.275
Pitstop?

welche Joboptions wurden
im Distiller verwendet? Siehe Anhang
Verwendest du das Color-
Management im Quark? Nein, blöd wäre ich ;-)

Welcher Druckertreiber
kommt beim PS schreiben
zum Einsatz? Siehe Anhang
Wo wurde das pdf angeschaut? Acorbat 6.0 Professional
Welche pdf-Version? 1.3

Welcher Drucker wurde zum
Ausdruck benutzt? Fiery (Minolta)
 

Ogilvy

Aktives Mitglied
Registriert
26.02.2004
Beiträge
2.185
Hast du die CMYK-Werte
mit der Separationsvorschau
im Acrobat 6 überprüft?

Sind die Einstellungen im
Druckmenü korrekt?
 

philkan

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.05.2004
Beiträge
1.275
Wie verwende ich Supercolor?

Hab mir das Supercolor von Heidelberg in meinen Acrobat Plugin Ordner gelegt – und wie wird es nun verwendet?

Lg slinux
 

dominik_jenni

Registriert
Registriert
03.02.2005
Beiträge
2
Da handelt es sich vermutlich um das alte Problem, dass Adobe und Quark die Namen der Farben nicht gleich bezeichnen.

Kontrollieren kannst Du das kostenlos, indem Du z.B. aus Quark eine simple Separation (Mit eingeschalteten Eckzeichen, Auszugsnamen...) auf Deinem Drucker machst...
Kommen 4 Seiten (CMYK) = 0.K. (Dein Drucker macht dann halt was komisches bei der Compositausgabe)

Kommen mehr wie 4 Seiten hast Du ein Problem :)

Hast du schon Acrobat 7 Pro?
Wenn ja, findest du dort den Druckfarbenmanager, da kann man die Farben
resp. Auszüge im PDF ändern etc... (Vermutlich günstigster Weg)

Gruss
Dominik

PS: Heisser Tip für die Produktion:
Quark entsorgt, InDesign CS benutzen und zu 99% weniger Ärger haben :)
 

fozziebear

Mitglied
Registriert
23.12.2004
Beiträge
288
1) Guck mal ob bei dem EPS aus Photoshop möglicherweise ein ICC Profil eingebettet wurde.

2) Check im Setup der Fiery ob es eine Einstellung gibt, die Bilder und grafische Objekte unterschiedliche rastert.
 

Der_Soso

Mitglied
Registriert
25.12.2004
Beiträge
162
fiery und minolta....

...das Problem kommt mir bekannt vor. Das hatte ich bei meinem letzten Job auch. Vorwiegend bei satten Bunttönen im Bereich 100:100. Meist war es übrigens die fiery, die gesponnen hat. doof war, das es nur ein Acrobat 5 und kein Budget für Pit Stop gab. Qualitätsmanagemet sah da sah aus: Objekt selektieren und über >Objekt bearbeiten< im Photoshop oder Illustrator ausmessen... ergab technisch gleiche Farbwerte

Im Flachbett-Andruck resp. Belichtungen entsprechende (gute) Ergebnisse

...und nu erklär mal einen Kunden warum 2 verschiedene Rottöne doch die gleiche Farbe sind... LOL

Soso
 
D

Discovery

Ich glaube es gibt einfach gewisse Farben, die bringen laserdrucker, auch sehr gute wie ich einen habe, nicht richtig. Aus Xpress gedruckt sieht 0, 40, 95, 0 scheisse aus. wenn ich es aus acrobat 6.0 mit eps farbsteuerung drucke, stimmt sie.
Mein drucker ist kalibriert, ich glaube es hat mit xpress zu tun.

---> Ogilvy
Probiers mal aus, was sagst du dazu? Erinnerst du dich, ich hatte mal nen Fred dazu geschrieben...
 

Ogilvy

Aktives Mitglied
Registriert
26.02.2004
Beiträge
2.185
Discovery schrieb:
Probiers mal aus, was sagst du dazu? Erinnerst du dich, ich hatte mal nen Fred dazu geschrieben...

Ja, ich erinnere mich.

Kann ich zur Zeit leider nicht
testen, da mir so ein Drucker
nicht zur Verfügung steht.

Es liegt ja aber offentsichtlich
am Drucker. Die Farbwerte im
pdf waren die gleichen oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben