Familienfreigabe

T

Tisy1985

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.04.2011
Beiträge
821
Reaktionspunkte
11
Hi
ich habe mal einige Fragen hur Familienfreigabe in IOS 8.

1). Stimmt das, ich als Organisator bezahle ja z.B Apps. Nun habe ich gelesen das ich zwar die Apps als Organisator bezahle ABER mir dann nicht gehören also nicht an meine ID gebunden sind sonder an die ID des Mitgliedes der Familienfreigabe.

Ist das so richtig?
 
eine App die gekauft wurde, wie auch ein Lied ist immer an die iTunes Store ID des Käufers gebunden, durch die Fam.-Freigabe erlaubst du nur das abspielen auf anderen Geräten, welche eben nicht deine Store ID-haben
 
Okay, laut Apple Care ist es aber so.

Ich als Organisator bezahle zwar die Einkäufe die ein Mitglied in der Familiefteigabe tätigt aber diese sind dann auch an die ID gebunden der den Kauf getätigt hat.

Bedeutet ich bezahle als Organisator die Einkäufe der Mitglieder aber dem Mitglied gehört dann der Kauf und nicht mir!
 
... also ich handhabe es in der Familie so ...

alle haben auf ihren Geräten die selbe iTunes-Store - ID ...MEINE ... somit landen alle Einkäufe bei allen ... es ist ja in den Einstellungen festlegbar ob die Einkäufe auch geladen werden sollen ...

somit kaufe ich nur einmal und jeder hat es ...

für Facetime / Nachrichten etc. hat jeder seien Apple-ID
 
Darum geht es nicht!!! So habe ich das bisher ja auch gemacht.

Ich möchte nur wissen wie das genau mit der Fanilienfreigabe läuft. Mir geht es darum ob ich als Organisator und auch als derjenige der bezahlt, Eigentümer von den Käufen bin.

Oder ist es so das ich als Organisator zwar bezahle aber die App die ich bezahlt habe dann an die ID des Fanilienmitgliedes gebunden ist die es haben wollte.
 
"Für jedes dieser Familienmitglieder lässt sich separat festlegen, ob die Person „erziehungsberechtigt“ ist und somit nicht berechtigten Mitgliedern Kaufgenehmigungen erteilen kann. Sämtliche Einkäufe innerhalb des Familienverbunds laufen nämlich über ein iTunes-Konto, das „erziehungsberechtigte“ Mitglieder ohne Nachfrage nutzen können, Kinder müssen dagegen eine Kaufgenehmigung einholen. Dank dieser Regelung lassen sich künftig übrigens auch Apple-IDs für Kinder unter 13 Jahren anlegen. Die neue ID muss lediglich durch einen Erziehungsberechtigten erstellt bzw. bestätigt werden."

..da schau ....
 
Das stimmt soweit, beantwortet aber nicht meine Frage.

Ich Organisator
- bezahle Apps etc.

Familienmitglieder
- Frau
- Kind
- Tante
- Schwester

Jeder hat seine eigene ID bei einer Familienfreigabe, so ist das vorgesehen bei Apple daher auch ID' für Kinder unter oder ab 13 Jahren.

Beispiel
Tante kauft eine App, ich bezahle soweit ist alles klar!

Tante streitet sich mit mir ich schmeiße meine Tante aus der Freigabe wem gehört die gekaufte App
 
steht doch da im Artikel ...DIR .. es geht alles über EINE zentrale ID .. DEINE .. durch die Freigabe erlaubst du nur den anderen
ID`s der Fam.-Freigabe - (werden zur Anmeldung an Store benötigt), über dein Konto / Rechnung einzukaufen ..
 
Genau über mein Konto einzukaufen!
Das klärt aber nicht die Eigentümer Frage.

Laut Apple Care gehört dem Mitglied dann der getätigte kauf. Ich bezahle das nur, dass läuft genauso als wenn ich eine App verschenke ich zahle aber Eigentümer ist derjenige der es von seinem Gerät aus tätigt laut Apple.
 
Genau über mein Konto einzukaufen!
Das klärt aber nicht die Eigentümer Frage.

Laut Apple Care gehört dem Mitglied dann der getätigte kauf. Ich bezahle das nur, dass läuft genauso als wenn ich eine App verschenke ich zahle aber Eigentümer ist derjenige der es von seinem Gerät aus tätigt laut Apple.

... tja mag sein das du da Recht hast und ich das bisher falsch verstanden habe ...

ruf doch mal im Support an !
 
Hallo,

Tochter, minderjährig, ich Familienorganisator.
Sie hat mit Ihrem Account eine App gekauft. Ich bekam vorher die Kaufanfrage, habe dem zugestimmt und dann konnte sie die App laden.
In Ihrem Account taucht bei den getätigten Käufe jetzt diese App auf, bezahlt wurde die durch die KK, die bei meinem Account hinterlegt ist und die ich ja durch die Familienfreigabe für alle Familienfreigabemitglieder zur Nutzung freigegeben habe.
Schaue ich mir diese App an, die Detail, dann steht dort "Gekauft von "Tochters Name (Tochter Apple ID)".

Somit gehört diese App zu Ihrer ID.

Hi
ich habe mal einige Fragen hur Familienfreigabe in IOS 8.

1). Stimmt das, ich als Organisator bezahle ja z.B Apps. Nun habe ich gelesen das ich zwar die Apps als Organisator bezahle ABER mir dann nicht gehören also nicht an meine ID gebunden sind sonder an die ID des Mitgliedes der Familienfreigabe.

Ist das so richtig?
Ja.
 
Joa, Wenn man sich Trennt nimmt jeder die Apps wieder mit die er selbst in den Einkaufswagen gelegt und durch die Kasse geschoben hat.
Wer letztenendes bezahlt hat ist hier Unerheblich.

Das klingt erstmal ungewohnt - verhindert aber IMHO effektiv, dass sich einfach ein paar Kumpels zusammenschalten und ihre Apps untereinander Teilen.
(Es muss genug vertrauen da sein, die anderen an seine Geldbörse zu lassen)
 
Hallo,

bei mir herrscht folgendes Szenario:
Meine beiden volljährigen Brüder und ich (auch volljährig) wollen über die Familienfreigabe günstiger Apple Music nutzen.
Bisher haben wir keine Familienfreigabe. Ich wäre zukünftig der „Organisator“.

meine Frage lautet:
Können meine Brüder trotz Familienfreigabe mit ihren eigenen bei ihrer Apple-ID hinterlegten Zahlungsmethoden Käufe tätigen, oder läuft, sobald die Familienfreigabe eingerichtet ist, alles über meine Kreditkarte? Das wäre natürlich nicht in unserem Sinne.

Vielen Dank für hilfreiche Antworten!
 
meine Frage lautet:
Können meine Brüder trotz Familienfreigabe mit ihren eigenen bei ihrer Apple-ID hinterlegten Zahlungsmethoden Käufe tätigen, oder läuft, sobald die Familienfreigabe eingerichtet ist, alles über meine Kreditkarte? Das wäre natürlich nicht in unserem Sinne.

Vielen Dank für hilfreiche Antworten!
Es läuft immer über die Zahlungsmethode des Organisators.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: koko1313
Das ist ja bescheuert. So können wir also nicht Apple Music in der Familienfreigabe nutzen, ohne dass sich sämtliche Zahlungsmethoden der Familienmitglieder ändern…
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei der Bezahlung in der Familienfreigabe zahlt der Organisator, es sei denn die Mitglieder haben Guthaben (iTunes Karten) aufgeladen. Dann wird das Guthaben des jeweiligen Mitglieds zu erst genutzt. Die gekauften Apps/Medien gehören der jeweiligen ID des Mitgliedes, welche den Kauf ausgelöst hat. Was Sinn macht, wenn man die Familienfreigabe verlässt.

Das es sich um eine Familienfreigabe handelt, ist auch nur der Organisator für die Bezahlung zuständig. Verlässt ein Mitglied die Familienfreigabe, nimmt er die über seine ID gekauften Apps/Medien mit. Das geldliche klärt man natürlich innerhalb der Familie, dafür ist es ja eine Familienfreigabe. Vielleicht will Apple verhindert, dass die Familie aufgeweicht wird und blockiert deswegen die eigenen Zahlungsmethoden der Mitglieder (solange sie Mitglied sind).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dopey
Bei der Bezahlung in der Familienfreigabe zahlt der Organisator

Und ich könnte aber in jedem Einzelfall die Zahlung ablehnen, in dem ein Mitglied versucht, etwas zu kaufen, was über meine KK abgerechnet werden würde?
 
Bei der Bezahlung in der Familienfreigabe zahlt der Organisator

Und ich könnte aber in jedem Einzelfall die Zahlung ablehnen, in dem ein Mitglied versucht, etwas zu kaufen, was über meine KK abgerechnet werden würde?
 
Und ich könnte aber in jedem Einzelfall die Zahlung ablehnen, in dem ein Mitglied versucht, etwas zu kaufen, was über meine KK abgerechnet werden würde?
Nur bei Anfragen von Kinderaccounts. Erwachsene in der Familienfreigabe können ohne Zustimmung kaufen.
 
Ist ein Account abhängig von dem hinterlegten Geburtsdatum ein Kinderaccount, oder kann man einen Account manuell als Kinderaccount klassifizieren?
 
Zurück
Oben Unten