Familienfreigabe und getrennte Zahlung

Diskutiere das Thema Familienfreigabe und getrennte Zahlung im Forum iCloud. Hi Leute, hab mit meiner Freundin gemeinsam die Familienfreigabe eingerichtet. Ist ja ne feine Sache, wenn sie meine und ich ihre Apps...

  1. F22

    F22 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    05.02.2006
    Hi Leute,

    hab mit meiner Freundin gemeinsam die Familienfreigabe eingerichtet. Ist ja ne feine Sache, wenn sie meine und ich ihre Apps verwenden kann. Jetzt mussten wir aber feststellen, dass plötzlich alle Käufe nur noch von einer Kreditkarte abgeben. So haben wir das nicht gewollt. Kann man das irgendwie abschalten, so dass jeder seine eigene Karte nutzt.

    VG
    F22
     
  2. pierredrks

    pierredrks Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    27.05.2015
    Nein, das geht nicht. Die einzige Möglichkeit wäre das deine Freundin, falls du der Organisator bist sonst umgedreht, iTunes Guthaben auflädt. Das wird erst verbraucht bevor der Account des Organisators belastet wird.
     
  3. noodyn

    noodyn Mitglied

    Beiträge:
    10.912
    Zustimmungen:
    2.727
    Mitglied seit:
    16.08.2008
    Ist nicht überraschend, denn dies ist genau so auch beschrieben. So funktioniert die Familienfreigabe. Der Organisator der Familie stellt sein Zahlungsmittel für alle Familienmitglieder bereit. Jeweiliges Accountguthaben wird zuerst verbraucht, bevor das Familienzahlungsmittel belastet wird.
    https://support.apple.com/de-de/HT201079

    Es hilft manchmal sich VOR der Einrichtung einer Funktion zu informieren ;)
     
  4. Gwadro

    Gwadro Mitglied

    Beiträge:
    995
    Zustimmungen:
    383
    Mitglied seit:
    05.06.2012
    Da muss ich leider Wiedersprechen. Das funktioniert so nicht.
     
  5. pierredrks

    pierredrks Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    27.05.2015
    Wenn das so nicht bei dir funktioniert, solltest du dich bei dem Apple Support beschweren, denn das ist genau das was Apple schreibt.
    https://support.apple.com/de-de/HT201359
     
  6. Gwadro

    Gwadro Mitglied

    Beiträge:
    995
    Zustimmungen:
    383
    Mitglied seit:
    05.06.2012
    Dazu fehlt mir einfach die Motivation. Hier sind 5 Erwachsene in der Familienfreigabe und jeder hat sein eigenes Zahlungsmittel im Account hinterlegt. Ein Mitglied hat auch Store-Guthaben, aber selbst das wird nicht angerührt. Sie Sache ist schlicht nicht fertig gedacht.

    Daher schicken die "Kinder" wie gewohnt den Betrag im Voraus per Moneybeam zu mir und alle belächeln Apple und denken sich so: "Hauptsache Telefone für über Tausend Euro verkaufen.", aber das bekommen sie nicht geregelt. Warum kann nicht jeweils die KK meiner Frau oder die der Kinder für deren Einkäufe belastet werden? Ich will nicht wissen was meine erwachsenen Töchter kaufen. Ich muss das auch nicht wissen.
     
  7. pmau

    pmau Mitglied

    Beiträge:
    5.841
    Zustimmungen:
    1.950
    Mitglied seit:
    13.02.2008
    Ich habe genau das vor 3 Tagen gemacht und sogar mit dem Apple Support besprochen.
    Ich bin Organisator und meine Eltern sind beide Erwachsene.
    Alle drei Apple ID's haben eine Kreditkarte hinterlegt.

    Wenn ein Erwachsener auf die iCloud Einstellungen geht kann er "Einkäufe Teilen" deaktivieren.
    Dann wird beim Kauf die Zahlungsmethode im Account benutzt.
    Ich selber sehe davon als Organisator nichts.

    Ich habe auf jedem der Accounts zwei 99 Cent Apps gekauft.
    Sie tauchen in den Einkäufen meiner Eltern auf, meine KK wurde nicht belastet. Keine Mail.

    Unter Apple ID -> Family Sharing -> Purchase Sharing (an oder aus)
     
  8. Gwadro

    Gwadro Mitglied

    Beiträge:
    995
    Zustimmungen:
    383
    Mitglied seit:
    05.06.2012
    Und genau da besteht kein Zusammenhang. Wenn man das Zahlungsmittel nicht teilen möchte, teilt man auch die Einkäufe nicht. Vollkommen logisch, nicht.
    Ne ne, lass mal alles so wie es ist. Dank N26 MoneyBeam ist das Geld schneller bei mir, als man Danke sagen kann. Alles gut, so wie es ist. :D
     
  9. pmau

    pmau Mitglied

    Beiträge:
    5.841
    Zustimmungen:
    1.950
    Mitglied seit:
    13.02.2008
    Das habe ich jetzt nicht verstanden.

    Deaktiviert ein Mitglied der Familie Purchase Sharing, kann er/sie mit der eigenen Apple ID einkaufen ohne das jemand das sieht.
    Die Einkäufe werden nicht mit der Organisator ID signiert und können deshalb auch nicht geteilt werden.

    Das ist der ganze Trick.
    Die Signatur des Organisators ist auf den iOS Devices aller Familienmitglieder gültig.
    Schaltet man selber "Purchase Sharing" ab, wird mit der eigenen ID signiert.

    Falls Du was anderes meinst, kannst Du ja nochmal schreiben.
     
  10. Gwadro

    Gwadro Mitglied

    Beiträge:
    995
    Zustimmungen:
    383
    Mitglied seit:
    05.06.2012
    Ich meine schon genau das. Ich finde keinen Zusammenhang zwischen "Zahlungsmittel des Organisators verwenden" und "Die Einkäufe in der Familie freigeben".
    Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Für mich hat das nichts miteinander zu tun. Wie Apple das Ganze im Hintergrund regelt, so wie du es beschrieben hast, interessiert den gemeinen Kunden nicht.
    Kunde denkt sich so: "Ich bin erwachsen, habe ein gültiges Zahlungsmittel im Account hinterlegt und gehöre zu einer Familienfreigabe. Apple, mach mal das das geht."
    Mit Store-Guthaben soll es ja angeblich funktionieren, warum geht es da, aber bei einer hinterlegten KK nicht?
     
  11. pmau

    pmau Mitglied

    Beiträge:
    5.841
    Zustimmungen:
    1.950
    Mitglied seit:
    13.02.2008
    Weil Du das Store Guthaben hinterlegst und es in Deiner Verantwortung liegt.

    Wenn eine KK hinterlegt ist, liegt die Verantwortung der Buchungen bei Apple.
    Apple hat bei iTunes Guthaben kein Risiko. Du kannst es nicht zurückholen.

    Irgendwo muss der Schalter ja sein. Die Unterscheidung "Erwachsen" oder "Kind" ist eben auch nur ein Verantwortungsmerkmal.
    Als Erwachsener kannst Du eben entscheiden, wann Deine Einkäufe geteilt werden und wann nicht.

    Das das alles umständlich ist, stimmt. Allerdings muss die App Signatur den Vorgang ja irgendwie widerspiegeln.
    Würde der App Store bei jeder Transaktion nach dem Zahlungsmittel fragen, gefällt das dem Marketing nicht.

    Bei Amazon gibt es auch den Ein-Klick-Kauf. Bei PayPal auch.
    So ist das halt.

    Ich wollte es nur mal ausleuchten.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...