Fahrrad gekauft, VK hat versendet - kommt aber nicht an??

Diskutiere das Thema Fahrrad gekauft, VK hat versendet - kommt aber nicht an?? im Forum MacUser Bar

  1. MilchKaffee

    MilchKaffee Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    19.01.2006
    Hallo Forum,

    ich habe am 01. März ein Fahrrad in der E-Bucht gekauft, direkt bezahlt. Auf Nachfrage bekam ich am 10. März eine Tracking-Nummer von DHL.

    Das Fahrrad ist laut Tracking seit dem 07.03. auf dem Weg ins Zustellzentrum.

    Scheint wohl irgendwas nicht zu stimmen, bestimmt irgendwo verloren gegangen oder vergessen worden, am Status ändert sich seit Tagen nichts.

    Den Verkäufer habe ich schon etliche Male angeschrieben. Meldet sich nicht mehr. Unstimmigkeit aufgemacht, meldet sich nicht mehr.

    Hab versucht seine Telefonnummer herauszufinden, keine Chance.

    Das Problem ist: Ich als Empfänger kann keinen Nachforschungsauftrag bei DHL initiieren, das muss der Absender machen. Der gibt aber kein Lebenszeichen mehr von sich.

    Was kann man da noch machen; kann doch nicht sein, dass nur den Weg zum Anwalt gibt, oder?
     
  2. knud

    knud Mitglied

    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    01.08.2005
    zügig unstimmigkeit bei ebay eingeben/melden.
    wie schaut denn das bewertungsprofil des vk aus?

    ansonsten mal im ebay-sicherheitsforum nachlesen
    oder nachfragen - dort findest du sicher auch hilfe!

    ich drück dir die daumen!
     
  3. MilchKaffee

    MilchKaffee Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    19.01.2006
    Unstimmigkeit ist schon offen, steht auch oben in meinem Eintrag. Der reagiert da nicht drauf.

    Der hat das Fahrrad aber abgesendet, Bewertungen sind ok.

    Ist mir nicht begreiflich, warum da keine Reaktion erfolgt ...

    Aber das Hauptproblem habe ich mit DHL. Die sagen, dass der Nachforschungsauftrag durch den Absender erfolgen MUSS. Sehe ich in diesem Fall als völlig blödsinnig, mir liegen doch alle Daten vor.

    Bei Hermes wär jetzt schon lange klar, was Sache ist ....
     
  4. NickdieErdnuss

    NickdieErdnuss Mitglied

    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    11.10.2003
    Da ja die Trackingnummer im System von DHL gefunden wird, muss der Verkäufer ja irgendetwas an dich versandt haben, die Frage ist wohl nur was und wo es geblieben ist.

    Es wird dir aber wohl nichts anderes übrig bleiben, als weiter zu versuchen den Verkäufer zu erreichen.

    Echt dumm, dass du keinen Nachforschungsauftrag stellen kannst.

    Nick die Erdnuss
     
  5. MilchKaffee

    MilchKaffee Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    19.01.2006
    Gibts da keinen Trick? Soll ich einfach mal versuchen den Nachforschungsantrag auszufüllen und per eMAIL zu verschicken ... die relevanten Daten habe ich ja ....??
     
  6. scuba

    scuba Mitglied

    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    27.02.2005
    Geb Dich bei DHL halt als Versender aus. Wie wollen die das am Telefon prüfen?
     
  7. shamez23

    shamez23 Mitglied

    Beiträge:
    2.191
    Zustimmungen:
    205
    Mitglied seit:
    19.10.2006
    Wenn du es erst seit ein paar Tagen beim Versender versuchst, kann es auch gut sein, daß er im Urlaub ist und sich deshalb nicht meldet.
    Ich hatte bei ebay auch schon Fälle bei denen ich ewig auf mein Packet gewartet hab. Verkäufer zig Mal angeschrieben, ohne Reaktion und plötzlich war das Päckchen da. Hat sich wohl doch drum gekümmert und es aber nicht für nötig erachtet sich zu melden. Oder hat nichts gemacht und das Packet ist bei der Post zufällig wieder aufgetaucht. Wer weiß das schon.
     
  8. MilchKaffee

    MilchKaffee Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    19.01.2006
  9. aretiss

    aretiss Mitglied

    Beiträge:
    5.740
    Zustimmungen:
    674
    Mitglied seit:
    10.03.2006
    du bist nicht der versender --> kein vertrag mit dhl --> kein anspruch auf nachforschung

    angabe falscher identität --> straftat
     
  10. MilchKaffee

    MilchKaffee Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    19.01.2006
    Im Kontrast dazu ist mir zu Ohren gekommen, dass der Käufer bei einem Privatverkauf wie diesem das Versandrisiko trägt.

    Wie ist das zu verstehen? Ich meine; ich habe die Transportkosten getragen, der Gefahrenübergang geht direkt nach der Abgabe des Paketes durch den Verkäufer beim Versanddienstleister auf mich über, aber ich, der sozusagen durch den Übergang des Versandrisikos verantwortlich wird, habe keine Möglichkeit der Nachforschung. HÄ? Ich glaube ich muss das einfach falsch verstanden haben .... andernfalls ergibt das keinen Sinn...
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...