Eyetv 3.5.4: Am liebsten würde ich kot***...

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.09.2004
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
15
Hallo,

ich bin sauer. Richtig sauer. Am liebsten würde ich dem Programmieren von Eyetv 3.5.3 die Eier im Sack braten...

Bis vor einer Woche hatte ich ein Eyetv 310 (alte Version ohne HD) benutzt. Da konnte ich eine Aufnahme in MPEG2 exportieren und wunderbar mit MPEG Streamclip schneiden. Besonders die alten Musiksendungen (Hitparade, disco usw.) haben es mir angetan. Im Zuge der HD-Umstellung der ÖR mußte jetzt ein neuer Empfänger her, es wurde ein Eyetv Sat free. Mit dabei war Eyetv 3.5.4. Wie befürchtet sind die alten Fehler der 2er Version immer noch nicht beseitigt (alte Sendungen in der Aufnahmevorschau werden sporadisch nicht gelöscht, die Vorschau geht nur über 3 Stunden, im EPG-Fenster werden 4 Textzeilen für nur 2 Zeilen Informationen verheizt, der tvtv-EPG funktioniert nicht richtig (gestern abend um 19:45 von Hand die Aktualisierung angeworfen, es wurde in der ARD immer noch der Spielfilm angezeigt statt Fußball)).

Nun habe ich im laufe dieser Woche wieder einiges in zdf.Kultur HD aufgezeichnet. Eben wollte ich das exportieren - Scheisse! GEHT NICHT! KEIN MPEG2 mehr vorhanden!!! Statt dessen nur MPEG 4 mit kilometerbreiten schwarzen Ränder links und rechts. Ich will aber keine 1280er Auflösung einer 576er Aufnahme hochskalieren, ich will nur die originale Auflösung speichern.

Selbst beim Abspielen im Eyetv-Fenster sind diese Störbalken zu sehen. :-((((((

Hat jemand eine Idee, wie ich die Sendungen als MPEG2, 4:3, 576erAuflösung, speichern kann?

Thomas
 

AgentMax

Super Moderator
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
51.185
Punkte Reaktionen
10.958
Die senden nun mal in HD und das ist h264. Sprich MPEG4. Da bleibt dir nur die Umwandlung und beschneiden. Das liegt aber halt nicht an EyeTV sondern eben am Sender.
Es spricht aber nichts dagegen den SD Sender aufzunehmen. Der sendet MPEG2.
 

poiu

Aktives Mitglied
Dabei seit
22.03.2008
Beiträge
2.001
Punkte Reaktionen
183
Die besten Zeiten hat MPEG2 gesehen. Hochauflösendes Fernsehen wird in h.264 kodiert. Das ist um Welten besser. Umwandeln kannst du das natürlich auch. Am besten geht das mit dem Programm, das hier nicht genannt werden darf. Inklusive wegschneiden der schwarzen Ränder.

edit: oder wie mein Vorredner schreibt einfach die SD-Variante aufnehmen.
 

AgentMax

Super Moderator
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
51.185
Punkte Reaktionen
10.958
Er meinte Handbrake zum umwandeln.
 

Blubberlutsch

Registriert
Dabei seit
30.06.2012
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
So geht es mit Eye-TV: im Übersichtsfenster "EyeTV-Programme" die aufgezeichnete Sendung öffnen, mit "Ctrl-'E'" oder über "Menü Darstellung -> Editor öffnen" in den Editier-Modus gehen, dort über Darstellung Bildseitenverhältnis 4:3 einstellen. Dann das Film-Fenster schließen. Über "Menü Ablage -> Exportieren" den "Sichern als" Dialog aufrufen. Unter "Formate" "Alle Formate anzeigen" aufrufen. Dann noch einmal auf Formate klicken, Du siehst jetzt alle möglichen Export-Formate.

Ich exportiere auch 4:3-Sendungen im h.264-Format, das spart Platz.

Eye-TV ist unschuldig an Deinem Problem weil es 'nur' den Datenstrom des Empfängers auf die Festplatte schreibt und verwaltet. HDTV kommt im h.264-Format, wird 16:9 gesendet. Blöderweise werden die scharzen Balken links und rechts also gleich mitgesendet.
Und ja, die Qualität der tvtv-Daten ist richtig mies. Nicht aktuell, inkonsistente Infos wenn eine Sendung mehrfach ausgestrahlt wird, besonders bei HDTV-Sendungen fehlt sehr oft die komplette Beschreibung und noch viel mehr.
Es gibt eine freie Alternative "tvbrowser" mit aktuellen Daten. Eigentlich sehr gut, mich stört blos, dass Java-Programme irgendwie immer wie schlechte Windows-Programme funktionieren ud das halte ich nicht aus. Da beiße ich in den sauren Apfel und lebe mit der schlechten Qualität von tvtv, auch wenn der Anbieter sich die noch ziemlich teuer bezahlen lässt. Ach ja, tvtv, kommt auch nicht von Elgato, dass ist eine andere Firma.

Gerald
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.06.2005
Beiträge
10.524
Punkte Reaktionen
488
Er meinte Handbrake zum umwandeln.
Welches allerdings nicht NACH mpeg2 wandeln kann, sondern nur VON mpeg2. In diesem Fall hier hilft das also nicht weiter.

@TH-SH
Ich bin selber kein Freund von EyeTV. Allerdings sitzt hier das (Verständnis)Problem wirklich vor dem Mac. Wie die anderen bereits schrieben, de HD Programme werden in h.264 gesendet. Die ÖRs dabei in einer Auflösung von 1280x720 mit progressiven Bildern. EyeTV macht es also durchaus richtig. Um eine mpeg2 Ausgabe (in 720x576) zu bekommen, muss neu kodiert werden. Das kann (macht) EyeTV nunmal nicht. Ob das ein gewünschtes Feature ist, darüber kann man streiten.
Nimm gleich den SD Kanal. Dann haste das Problem nicht. Wobei ich dann nicht weiß, warum du überhaupt neue Hardware angeschafft hast, um die HD Kanäle zu empfangen.
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.09.2004
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
15
Welches allerdings nicht NACH mpeg2 wandeln kann, sondern nur VON mpeg2. In diesem Fall hier hilft das also nicht weiter.

@TH-SH
Ich bin selber kein Freund von EyeTV. Allerdings sitzt hier das (Verständnis)Problem wirklich vor dem Mac. Wie die anderen bereits schrieben, de HD Programme werden in h.264 gesendet. Die ÖRs dabei in einer Auflösung von 1280x720 mit progressiven Bildern. EyeTV macht es also durchaus richtig. Um eine mpeg2 Ausgabe (in 720x576) zu bekommen, muss neu kodiert werden. Das kann (macht) EyeTV nunmal nicht. Ob das ein gewünschtes Feature ist, darüber kann man streiten.
Nimm gleich den SD Kanal. Dann haste das Problem nicht. Wobei ich dann nicht weiß, warum du überhaupt neue Hardware angeschafft hast, um die HD Kanäle zu empfangen.

Vielen Dank für die Erklärungen.

- die neue Hardware ist im wesentlichem für neue Sendungen, die auch in HD angesehen werden sollen. Bei den Altsendungen werde ich (bzw. habe gestern nacht schon) auf SD umstellen.

- Wenn ich nun eine SD-Sendung aufnehme, ist die dann in MPEG2 oder -4?

- Die HD-Sendungen, die eigentlich SD sein sollten, aber in H.264 auf der Platte liegen: Wenn ich die jetzt in h.264 speichern will, welche Exporteinstellung nehme ich, ohne das der Rechner gleich stundenlang rumrechnet? Mein ersten beiden Versuche habe ich jeweils abgebrochen, weil eine umkodiereri von mehreren Stunden absehbar war.

- Trotzdem belieb die anderen Fehler. Da haben nur die Programmierer von Eyetv Schuld. (zu viel Platzverschwendung im Programmfenster, gemachte Aufnahmen werden in der Aufnahmeliste nicht gelöscht, nur 3 Stunden Übersicht)

Thomas
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.06.2005
Beiträge
10.524
Punkte Reaktionen
488
- Wenn ich nun eine SD-Sendung aufnehme, ist die dann in MPEG2 oder -4?
SD wird nach wie vor in mpeg2 gesendet. Bei DVB wird in dem Sinne nicht "aufgenommen", sondern einfach nur abgespeichert.

- Die HD-Sendungen, die eigentlich SD sein sollten, aber in H.264 auf der Platte liegen: Wenn ich die jetzt in h.264 speichern will, welche Exporteinstellung nehme ich, ohne das der Rechner gleich stundenlang rumrechnet?
Keine Ahnung! Ich habe EyeTV nur relativ kurz benutzt.

- Trotzdem belieb die anderen Fehler. Da haben nur die Programmierer von Eyetv Schuld. (zu viel Platzverschwendung im Programmfenster, gemachte Aufnahmen werden in der Aufnahmeliste nicht gelöscht, nur 3 Stunden Übersicht)
Jup, siehe oben. Da ich von einem deutlich besseren System kam/komme, bin ich ganz schnell (und reumütig) wieder dorthin zurück. Ich benutze seit knapp 9 Jahren die Software VDR unter Linux als OS. Meiner Ansicht nach DIE DVB-Software, die die Latte ganz hoch hängt. Wobei der HD Zug dabei so langsam erst in Fahrt kommt.
 

AgentMax

Super Moderator
Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
51.185
Punkte Reaktionen
10.958
i

- Die HD-Sendungen, die eigentlich SD sein sollten, aber in H.264 auf der Platte liegen: Wenn ich die jetzt in h.264 speichern will, welche Exporteinstellung nehme ich, ohne das der Rechner gleich stundenlang rumrechnet? Mein ersten beiden Versuche habe ich jeweils abgebrochen, weil eine umkodiereri von mehreren Stunden absehbar war.

Als h.264 steht dann ja dort in der Liste "keine Neuenkodierung".

- Trotzdem belieb die anderen Fehler. Da haben nur die Programmierer von Eyetv Schuld. (zu viel Platzverschwendung im Programmfenster, gemachte Aufnahmen werden in der Aufnahmeliste nicht gelöscht, nur 3 Stunden Übersicht)


Thomas

Platzverschwenung ist ja eher kosmetisch. Man sieht trotzdem genug.
Das mit der Aufnahmeliste kann ich nicht bestätigen.
Was meinst du mit 3 Stunden Übersicht?
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.09.2004
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
15
Als h.264 steht dann ja dort in der Liste "keine Neuenkodierung".



Platzverschwenung ist ja eher kosmetisch. Man sieht trotzdem genug.
Das mit der Aufnahmeliste kann ich nicht bestätigen.
Was meinst du mit 3 Stunden Übersicht?

Dann siehst du wohl nur 5 Sender? Bei meiner Übersicht von 36 Sendern (davon 28 mit EPG, der Rest ist Radio bzw. Musik ohne feste Struktur) muß ich pro 3 Stunden 2 mal scrollen, um die Prgramme (EPG) zu lesen - bei einem Monitor von 1920 * 1200 Pixeln. :-((

Ebenfalls bei gleicher Monitorgröße "passen" nur 3 Stunden EPG ins Fenster, obwohl ich gerne 6 oder 8 Stunden angezeigt bekommen würde.


Falls du immer noch nicht verstehst was ich meine: Schau mir in den Anhang:
Bildschirmfoto_EPG.jpg

Mir würde die kleine Schriftgröße aus dem linken Feld für den EPG reichen...

Zur Aufnahmeliste: Warum sind da Einträge von "Gestern"???


Die Dateien wurden doch schon aufgezeichnet...

Thomas
 

rh9now

Mitglied
Dabei seit
24.12.2008
Beiträge
669
Punkte Reaktionen
89
Endlich! Heut gabs ein Monster-Update von EyeTV! Extremer Sprung auf ... *trommelwirbel* ... 3.5.5

Und ich dachte, ich kann die zweite DVB-Box nun auch ins Computerzimmer am Lion Server anschliessen und per Netzwerk meine beiden Mac Clients versorgen. Ohne Verrenkungen per Remote von der Couch EyeTV bedienen. Tja, war wohl nix. Auf ne 4er gehofft, minimales Update erhalten. Das iOS Zeug ist wohl luktrativer als EyeTV/Mac.
 

Alberto

Mitglied
Dabei seit
15.01.2007
Beiträge
866
Punkte Reaktionen
42
@TH-SH: Wenn Du einer Aufnahme ansehen willst, in welchem "Format" die gesendet wurde, starte die Aufnahme und gehe dann in "Ablage/Formatinfo" und es erscheint im laufenden Bild das Videoformat und andere Infos.
 

joachim14

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2005
Beiträge
7.294
Punkte Reaktionen
436
@TH-SH
Nachdem nun Deine Kotztirade wg Unbegründetheit weitgehend in sich zusammengebrochen ist, solltest Du eyeTV in freundlichem Ton über die von Dir gewünschten Änderungen in der Darstellung des Programme-Fensters informieren. Es könnte immerhin sein, dass man das als Verbesserung sieht.
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.09.2004
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
15
@TH-SH: Wenn Du einer Aufnahme ansehen willst, in welchem "Format" die gesendet wurde, starte die Aufnahme und gehe dann in "Ablage/Formatinfo" und es erscheint im laufenden Bild das Videoformat und andere Infos.

Danke für den Tip, aber das ist im Voraus nicht möglich und bei mehr als 3 Aufnahmen (die am Stück exportiert werden sollen) extrem aufwendig.

Thomas
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.09.2004
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
15
@TH-SH
Nachdem nun Deine Kotztirade wg Unbegründetheit weitgehend in sich zusammengebrochen ist, solltest Du eyeTV in freundlichem Ton über die von Dir gewünschten Änderungen in der Darstellung des Programme-Fensters informieren. Es könnte immerhin sein, dass man das als Verbesserung sieht.

Träumer... Das habe ich denen schon vor Jahren (als die 2. neu war) geschrieben. Passiert ist ---- neue Fehler, unnütze Fietschers, aber keine Fehlerkorrektur.


Thomas
 

Rebi04

Neues Mitglied
Dabei seit
02.07.2004
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Das Update auf 3.5.5 glänzt zwar nicht mit neuen "Monster"-Funktionen, dafür aber mit einem Monster-Fehler. Von Radio-Aufnahmen ließen sich bei mir keine funktionsfähigen AAC-Audio-Exporte mehr vornehmen: Clip markiert, Export-Dialog aufgerufen, AAC-Audio Export-Format ausgewählt, "Sichern" geklickt - und der Export-Balken rast geradezu von links nach rechts. Heraus kommt eine m4a-Datei, bei der, will man sie mit Quicktime abspielen, die Meldung ausgeworfen wird: "Das Dokument „***.m4a“ konnte nicht geöffnet werden. Das Dateiformat der Filmdatei wurde nicht erkannt."

Bin wieder zu 3.5.4 zurückgekehrt - dort funktioniert alles wunschgemäß. Trotzdem stellt sich die Frage, ob dieser Bug bei Elgato keinem aufgefallen ist, oder ob ich ein singulärer Fall bin.

Ohnehin habe ich das Gefühl, dass mit jedem Update zwar neue Funktionen mitgeliefert, einige Bedienungsdetails aber schlechter oder manche nervigen Eigensinnigkeiten des Programms nicht behoben werden. Bsp. Unter Ver. 2.x.x. war es noch möglich, im Bearbeitungsmodus mit den Cursortasten vor- oder zurückzuspringen - genauso wie im Abspielmodus. War in Ver. 3 nicht mehr möglich.
Seit einem Minor-Update in Ver. 3 muss man die Leertaste plötzlich zweimal tippen, um, nachdem man einen Clip bis zur aktuellen Abspielmarke gezogen hat, das Abspielen fortzusetzen.
Und schon immer besonders nervig: Bei jedem Export muss man in den Export-Optionen die Einstellungen (z.B. Bitrate auf 256 kbit/s setzen) erneut vornehmen. Weshalb werden die zuletzt vorgenommenen Einstellungen nicht gespeichert, wie dies eigentlich üblich ist??

Dies mögen keine schwerwiegenden Fehler sein - aber sie nerven und hinterlassen beim User latent das ungute Gefühl, das das Augenmerk bei der Entwicklung auf marktschreierische Features (iOS-Integration, Streaming ...) gerichtet wird, die Details aber vernachlässigt werden.
 

Hausbesetzer

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
10.806
Punkte Reaktionen
2.830
Die Softwarequalität von EyeTV hat seit der 3 bei jedem Update nachgelassen.
Ich hoffe einfach, dass die zzt hart an der Version 4 schrauben
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.09.2004
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
15
...

Dies mögen keine schwerwiegenden Fehler sein - aber sie nerven und hinterlassen beim User latent das ungute Gefühl, das das Augenmerk bei der Entwicklung auf marktschreierische Features (iOS-Integration, Streaming ...) gerichtet wird, die Details aber vernachlässigt werden.

Danke für die Bestätigung meiner Aussage...

Thomas
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.09.2004
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
15
Die Softwarequalität von EyeTV hat seit der 3 bei jedem Update nachgelassen.
Ich hoffe einfach, dass die zzt hart an der Version 4 schrauben

Nein, bloss nicht rumschrauben - entwickeln wie ein deutscher Ingenieur das machen würde. Sonst kommt nur noch mehr Schrott bei raus.

Thomas
 

rh9now

Mitglied
Dabei seit
24.12.2008
Beiträge
669
Punkte Reaktionen
89
marktschreierische Features (iOS-Integration, Streaming ...) gerichtet wird, die Details aber vernachlässigt werden.
Naja, dass ist schon auch verbesserungswürdig. Als es noch ein Forum gab, hab ich für den iOS Client vorgeschlagen, für Werbeblocks doch um halbe Minuten vor/zurückspringen zu können. Der Wischbalken ist da zu umständlich, leicht nervig... nein, extrem nervig! Rausgekommen ist bis jetzt noch nichts.
Außerdem muss man Aufnahmen erst fürs iPhone/iPad umwandeln. Beim Live-Stream gehts doch auch so. Grad wenn man ein Sport-Event erst am Abend anschauen mag, muss erst gewartet werden, bis es fertig umgewandelt ist. Das mach ich momentan manuell, weil ich ja nicht jede Sendung umwandeln möchte bzw. erst, wenn ich die Werbung rausgeschnitten habe. Ausser natürlich beim Sport-Event, dass ist eher ne Abfall-Aufnahme :)

Nachdem die Basis eigentlich gut ist, hoffe ich auf ne brauchbare 4er Version. Bei der auch einige mitreden dürfen, die das Zeug auch verwenden.
 
Oben Unten