Externer Audio-Ausgang nicht mehr verfügbar

Woulion

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
1.317
Hi Community

Ich habe ein Problem:

HW: G4 450/300MB RAM
SW: OSX 10.2.2 + Carbon Audio Update

Nach Einspielen des Carbon Audio Updates lief alles perfekt, externer Audio-Augang über Klinkenstecker in den Verstärker, perfekter Sound (zumindest das, was ich in meinem Alter noch höre)

Gestern dann mal wieder ein Neustart (davor schon mehrere ohne Probleme), nach Login eine Dialogbox mit Security alert, das eine Kernel-Extension (irgendwas mit audio, wer liest schon Dilaogboxen?) die Sicherheit des Systems beeinträchtigen kann. Auf Use geklickt, Admin password eingegeben, fertig.

Seit dieser Zeit gibt der Rechner keinen Sound mehr über den externen Audio-Ausgang mehr raus, das einzige was man ihm noch entlocken kann ist der satte Start-Sound beim reboot.

Es ist definitiv nicht Hardware, da ich von einer anderen Platte starten kann, und der Sound dann wieder rauskommt.

In den Logs steht leider nichts, und bevor ich mir einen Wolf suche oder mein System neu installiere, dachte ich mir, ich frage doch mal das Publikum.

Any ideas?

TIA

W
 

conny

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2002
Beiträge
410
Hi,

hast du deine Einstellungen in 'Systemeinstellungen->Ton' überprüft, die 'Gesamtlautstärke'?

conny
 

Woulion

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
1.317
Yes, Sir

Und PRAM Reset

Und anderer Benutzer

W
 

conny

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2002
Beiträge
410
Ruf mal das Programm 'Audio-MIDI-Konfiguration' auf und schau, ob dort alles bezüglich AUDIO stimmt.

conny
 

Woulion

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
1.317
Hi

Hab ich schon gemacht, bringt nichts.

Nochmal zur Klarheit: das ist ein Problem von OSX, mus mit einer Kernel Extension zusammenhängen, und ich suche einen Weg, die Veränderung rückgängig zu machen. Was ich noch weiss, dass man dazu Admin-Rechte braucht.
Ideen?

W
 

conny

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2002
Beiträge
410
Hi Woulion,

um etwas auszuholen: Das Problem ist sicherlich nicht die Audioengine ansich, und auch nicht das Interface zum und der Soundmanager selbst. Denn normal ist es zb so, daß wer zuerst kommt malt zuerst - sprich die Audioschnittstelle für sich reserviert. In wie weit sich der Finder als spezielles Programm sich das Audio zb mit Quicktime oder anderen teilt, entzieht sich meiner Kenntnis und ist von Abstimmung der Programme zueinander abhängig. Man kann zb iTunes und Quicktime gleichzeitig über die gleiche Audioschnittstelle ausgeben lassen. Allerdings hinkt dieser Vergleich, wenn du, wie ich (eigentlich immer) ein anderes Audiodevice gewählt hast als den Soundmanager.
Die Frage die sich stellt, ob du beim Start noch weitere Programme hochfährst, die eventuell selbst den Soundmanager für sich beanspruchen (?).

conny
 

Woulion

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
1.317
Hi Conny

Keine speziellen Startprogramme, dort hat sich auch seit Ewigkeiten nichts verändert.

Der Sound kommt nur noch aus dem internen Lautsprecher, aber nicht mehr aus dem Audio-Ausgang (hinten am Computer), ausser bei Neustart, dann höre ich den vollen Mac-Sound.

W
 

conny

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2002
Beiträge
410
Hi Wou!

Da ein HW-Fehler ausgeschlosen ist, mal etwas zielstrebieger:
Seit wann gibt es das Problem ?
Welche(s) Programm(e) hattest du unmittelbar vor dem Fehler installiert ?
Könntest du dich wage an (überstürzte) Lösch- und 'Papierkorb entleeren' -Aktionen erinnern ?

conny
 

Woulion

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
1.317
Hi Conny

Keine Programme neu installiert, keine Abstürze, kein Papierkorb

Nur ein reboot, damit mein externer CD Brenner (USB) von Toast erkannt wird (ja, das ist nötig).

Nach login dann die Dialogbox, wie Sie hier beschrieben ist:
http://kbase.info.apple.com/cgi-bin...ery?searchMode=Assisted&type=id&val=KC.107072

Da in einer ähnlichen Situation (bei Symatec Produkten) in MacFixIt von der Option "fix and use" abgeraten wurde habe ich nur use genommen, admin pw eigegeben, und das wars.

W
 

conny

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2002
Beiträge
410
HI Woulion,

Schwiereig:(
nimmst du ein USB-Hub?
Was eigenartigerweise ?manchmal? funktioniert, ist das tauschen der USB-Ports.
Kenn' ich bei mir von einem speziellen Dongle.

conny
 

Woulion

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
1.317
Hi Conny

Das Problem ist nicht USB-assoziiert, weil...... wenn ich mit anderer Platte boote, geht alles.

Kein USB Hub.

Sorry, next try

W
 

Andi

Mitglied
Mitglied seit
16.05.2002
Beiträge
8.659
kein Ton

Hi Woulion,

wenn Du dich als root anmeldest - kommt auch kein Ton?

Gruß Andi
 

Woulion

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
1.317
Hi Andi

In der Tat, das habe ich noch nicht ausprobiert, werde das aber nachher mal als erstes probieren (Ist nämlich meine private Maschine, und meine Frau ist schwer begeistert, das ihr Mann mal wieder die Maschine zerschrotet hat).

Danke für den Tip. Was mir auch noch eingefallen ist, mal via Terminal in System/library/extensions die file rights zu überprüfen.

Eigentlich dachte ich, dass alle Aktionen via sudo oder als su geloggt werden, aber das scheint nicht der Fall zu sein. Konfigurationsfrage?

W
 

Woulion

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
1.317
Hi

So, jetzt wissen wir wieder etwas mehr:

Login als root bringt nichts
file rights sind alle gleich, owner root:wheel


W
 

conny

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2002
Beiträge
410
Hi Woulion,

das einzige, was mir gerade noch einfällt als lösung, ist: Suche alle Datein mit '*audio*.plist' auf deiner OSX-Partion und vetrschieb' (Ja NICHT LÖSCHEN) auf eine ANDERE PARTION und merk' Dir wo was war!!!!!!!!!!!

Und dann startest du neu.

conny
 

Andi

Mitglied
Mitglied seit
16.05.2002
Beiträge
8.659
kein Ton...

Hi Woulion,

nette Sachen die Du machst :)

Wenn es Benutzer unabhängig ist, tipp ich auf ein defektes Prefernce - File ausserhalb des User-Ordners und die können auch unsichtbar sein.

Prüf mal in dieser Richtung.

Gruß Andi
 

maclooser

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
1.132
Mutmassung...

..Du hast mehr als einen Mac?
Solche Probleme treten gerne auf, wenn CD's von anderen oder neueren Rechnern benutzt werden.
Ich kenne sogar Leute, die allgemeine HD's von anderen Rec hnern mal eben so umhängen;)

Die nächst höhere Generation nannte sich "Digital".
Vielleicht auch ein Ansatzpunkt
 

conny

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2002
Beiträge
410
maclooser, hättest du alles richtig verfolgt, hättest du deine Aussage überdacht - denn das Prob. liegt ähnlich wie (zb bei mir) bei Linux, wenn Audiodevices plötzlich nicht mehr da sind!

conny
 

Woulion

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
1.317
@MacLooser

Hi

Die Annahme ist schon richtig, ich habe 4 Macs im Zugriff, aber damit hat das Problem nichts zu tun. Ich habe auch kein problem damit, in den Innereien der Maschinen zu wühlen, bloß hier liegt der Fall anders.
Keine CD, kein Festplattentausch, und reboot mit anderen System erst nach Auftreten des Problems mittels externer Firewireplatte mit Jaguar bzw OSX Server 10.1, dort aber kein Problem mit dem Sound.

@Conny, Andi: Das mit den Preferences ist eine gute Idee, es sind fast immer defekte Preferences. Ich schau heute abend mal

W
 

Woulion

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
1.317
Dank an alle

Leider habe ich immer noch das Problem, aber jetzt reicht es mit der Sucherei, oder wie sagte schon Trapatoni: Isch 'abe fertig!

Mein alter Freund Norton Disc Doctor zeigt mir Fehler im BTree, im VolumeHeader usw., und da ich schon mal Probleme mit dieser Platte hatte fliegt die jetzt raus und wird ersetzt. Und bei der Gelegenheit gibt es einen Jaguar clean install (gespiegelt via CCC auf die 2. Partition), und damit sollte erst mal wieder für ein Jahr Ruhe sein.
Das Löschen einzelner Preference Files hat nichts gebracht, und ich habe mittlerweile den schönen Effekt, dass bei einer Dateisuche der Rechner eine Kernel Panic bekommt, so was hatte ich auch noch nicht. Aber trotz des etwas angefressenen Allgemeinzustandes arbeitet der Rechner noch ganz gut (was eigentlich für die Stabilität von OSX spricht).
So denn, plagt nicht mehr den Bregen, wir wenden Supportregel No1 an die da besagt: Nur ein frisch aufgesetzter Rechner ist ein stabiler Rechner.

Ciao

W