Externe SSD - Speicherplatz nach löschen nicht freigegeben

Kaschperlkopf

Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.06.2004
Beiträge
124
Servus, also ich habe es gerade noch einmal (nach der Anleitung von oneOeight versucht, mit dem gleichen Ergebnis. Es klappt nicht ich soll den Migrationsassistenen verwenden.
Das kann ich aber nicht, weil er mir da nicht die Option zeigt die externe SSD als Ziel auszuwählen. Und bevor ich mir jetzt - vor lauter blöd - meine interne überschreibe, lass ich das.

@mj: sehr interessant - hilft mir nur leider nicht bei meinem Problem.

Bevor ich mir nun mein Wochenende mit hin- und her kopieren von Dateien "versaue" um auf den Stand von gestern morgen zu kommen.
Vielleicht hat noch einer eine Idee (einen Terminalbefehl) wie ich die nicht mehr sichtbaren Daten auf der externen SSD löschen kann um den Platz frei zu bekommen....

Mike
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.118
APFS Snapshots are mountable; when this occurs, its mount point (separate from and simultaneous with its parent Volume) provides a read-only historic version of the Volume content at Snapshot creation time.

You can revert the present state of an APFS Volume back to equality with a Snapshot in its history. This is a destructive reset/restore operation: Once a Volume is reverted, it cannot be brought forward. Any Snapshots between the revert point and the present are lost as well.

Ja, Apple ist schon ein lustiger Verein.
Man kann es, aber es gibt keinen Befehl oder Tool dafür.

Wird wohl am einfachsten sein, wenn du den Snapshot mountest und die Daten raus kopierst.
 

Kaschperlkopf

Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.06.2004
Beiträge
124
Tja. Sieht ganz so aus. Bevor ich noch mehr Zeit "verplempere"
Danke Dir/Euch nochmal fürs mitdenken!
Mike
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.118
tmutil restore würde wohl gehen, aber da ist wohl das Risiko groß, dass du die falschen Daten überschreibst.
 

mj

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
8.937
@mj: sehr interessant - hilft mir nur leider nicht bei meinem Problem.
Was daran liegen könnte dass ich ehrlich gesagt mittlerweile überhaupt nicht mehr blicke was überhaupt das Problem ist und was du versuchst.

Erst ging es darum, dass du einen Ordner A von Laufwerk 1 auf Laufwerk 2 kopieren wolltest, dieser aber schon in einer älteren Version auf Laufwerk 2 vorhanden war und beim Löschen der Speicherplatz nicht freigegeben wurde. Dann ging es zwischendrin plötzlich im TRIM und GC und jetzt geht es plötzlich um das Löschen von APFS-Snapshots 🤷‍♂️ Ehrlich gesagt bin ich irgendwo zwischendrin komplett ausgestiegen, ich kapier nix mehr.

Wer bzw. was meckert denn an dass nicht genügend Speicherplatz verfügbar sein soll? Wie groß ist der zu kopierende Ordner A und wie viel freier Speicherplatz wird auf Laufwerk 2 noch angezeigt? Die APFS-Snapshots werden vom Dateisystem auf einer untergelagerten Ebene gehandelt. Sprich: sie dürfen per Definition und Implementierung niemals der tatsächlichen Belegung durch Nutzdaten im Weg stehen sondern existieren ausschließlich auf freiem und nicht anderweitig benötigtem Speicherplatz. Ähnlich wie dies die Memory Management Unit von UNIX(oiden) Kerneln bereits seit Jahrzehnten mit dem Cache handhabt.
 

Kaschperlkopf

Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.06.2004
Beiträge
124
So kompliziert ist/war das gar nicht (eigentlich).

Ich habe zwei (fast) identische SSD´s die ich abwechselnd - jeweils mit der anderen -aktualisiere.
Von einer habe ich den Order, den ich ersetzen wollte, in den Papierkorb gelegt und gelöscht - damit ich genug freien Platz für den neuen Ordner habe.
Und genau das hat die SSD halt NICHT gemacht. Der Ordner war nicht mehr da, aber der Speicherplatz nicht freigegeben. DAS war mein Problem.
Es geht da um ca. 600 GB, hat bisher immer geklappt, dieses Mal halt nicht.


Mike
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
3.711
@Kaschperlkopf

hast du das mit dem "diskutil apfs listSnapshots" jetzt eigentlich schon mal gemacht?

Mit dem Terminal und
diskutil apfs deleteSnapshot
Vorher halt mit listSnapshots alle auflisten lassen.

Mach das doch mal und poste das Ergebnis hier. Du kannst auch

tmutil listlocalsnapshots /

ausfürhen und bitte ebenso hier posten.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
3.711
ok, das habe ich echt übersehen.

Auf der externen SSD ist ja Big Sur. Da ist es dann echt so, dass der Mig-Assi startet.

Mal ganz abgesehen davon, dass das was @Kaschperlkopf wohl versucht - manuell eine bootfähige Kopie von Big Sur zu aktualiesieren - nicht unbedingt funktionieren muss, würde ich versuchen, wenn er die snapshots ja nun wiederherstellen will (und nicht löschen will) ob es möglich ist von der externen Platte zu starten und dort den Mig-Assi oder besser TimeMachine zu starten und den lokalen TM-snapshot dann so wiederherzustellen.
 

yew

Aktives Mitglied
Registriert
29.02.2004
Beiträge
7.558
Von einer habe ich den Order, den ich ersetzen wollte, in den Papierkorb gelegt und gelöscht - damit ich genug freien Platz für den neuen Ordner habe.
Und genau das hat die SSD halt NICHT gemacht. Der Ordner war nicht mehr da, aber der Speicherplatz nicht freigegeben. DAS war mein Problem.

Hi
.... und warum willst du jetzt auf einmal ein TimeMachine-Backup zurückspielen??

Oder alternativ wie ich die gelöschten Daten wieder zurück auf die SSD bringe

.... und da hilft auch kein Edelstoff mehr weiter ;)


Gruß yew
 

Kaschperlkopf

Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.06.2004
Beiträge
124
Um das ganze abzuschließen...
Es gibt ein Problem, das postet man - und viele hier wollen helfen! Das ist ja mal die Hauptsache! (und DANKE dafür)
Und wenn dann Vorschläge kommen WIE man sein Problem lösen könnte, probiert man dann halt einiges (alles) aus.
Wenn dann im Nachhinein aber nachfragen kommen "warum hast du DAS gemacht oder warum hast du das NICHT gemacht" ist das eigentlich (sorry) Schwachsinn.
Wüsste ich wie mein Problem zu lösen wäre, würde ich nicht fragen. Es gibt Lösungsansätze/Vorschläge und die probiert man dann halt auch aus - nicht alles funktioniert, nicht alles macht man richtig,
doch dafür sind ja Foren, meiner Meinung ja auch da...zum Austausch & zur Hilfe.

Darum - wirklich - DANKE an alle, die immer wieder mitlesen, mitdenken und mit Tips weiterhelfen.

Prost (ich glaub ein oder zwei Flaschen sind noch im Kasten ;-) )

Mike
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.185
Wenn dann im Nachhinein aber nachfragen kommen "warum hast du DAS gemacht oder warum hast du das NICHT gemacht" ist das eigentlich (sorry) Schwachsinn.
Wüsste ich wie mein Problem zu lösen wäre, würde ich nicht fragen. Es gibt Lösungsansätze/Vorschläge und die probiert man dann halt auch aus - nicht alles funktioniert, nicht alles macht man richtig,
Ebenfalls sorry, aber das sehe ich nicht ganz so.
Die Gründe dafür, etwas zu machen, mehr noch die dafür, etwas nicht zu machen, sind keineswegs uninteressant.
Und gerade bei der NICHT-Frage handelt es sich ja auch oft um die Frage: Wir haben dir das und das vorgeschlagen, warum machst du das nicht? Wir haben dich das und das gefragt - warum antwortest du nicht?
Und es gibt eben auch Lösungsansätze, die verkehrt umgesetzt werden - gerade dann ist eine Nachfrage nötig, wenn gar keine Reaktion kommt oder nur ein "klappt nicht".

Ich bezieh mich jetzt nicht auf diesen Thread, da müsste ich erst nochmal nachlesen, was so alles gelaufen ist, aber es gibt halt wirklich genügend Erfahrung, daß Tipps und Fragen einfach ignoriert werden.
 

Kaschperlkopf

Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.06.2004
Beiträge
124
Ok. Beim Nochmaligen durchlesen sehe ich dass man das durchaus auch missverstehen kann.

Speziell in meinem Fall war es halt so, dass ich einen Lösungsvorschlag umgesetzt hatte, und einige Posts später gefragt wurde warum ich das NICHT gemacht bzw. gepostet hätte.

@Schiffeversenker und lisanet: Aber, es war definitiv ned negativ oder bös gemeint.
 

rene12

Mitglied
Registriert
04.11.2002
Beiträge
538
Warum kopierst du deine wichtigen Daten nicht auf einen weiteren Datenträger, formatierst deine SSD und kopierst deine wichtigen Daten anschliessend wieder auf deine Formatierte SSD?
 

Kaschperlkopf

Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.06.2004
Beiträge
124
Erstens: weil ich keinen weiteren Datenträger da hatte ;-)

Zweitens: es geht ja nicht primär um die Daten, die habe ich ja ein zweites Mal, es geht einfach nur darum dass der gelöschte Bereich nicht freigegeben wird,
und darauf habe ich eine Antwort gesucht...

Drittens: Habe ich es letztendlich auch so gelöst... neue Platte besorgt und die Daten zusammen kopiert :)

Mike
 
Oben