externe SSD 16TB

coyotecarl

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.12.2010
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Ich wollte in die Vollen gehen und benötige ca. 16TB an externem Speicher für die Foto/Videobearbeitung. Da nicht nur auf aktuellen Projekten gearbeitet wird sollte somit der gesamte Bestand darauf verfügbar sein.
Gibt es dazu bereits irgendwelche Erfahrungen speziell was Performance und Kosten angeht.

Es gibt zu kaufen OWC Thunderbalde 16TB bzw. Sabrent Thunderbolt 3 16TB NVMe SSD Dockingstation. Preise sind aber jenseits von ...
Alternativ als Leergehäuse SABRENT SSD M.2 Gehäuse Dual Bay das man dann mit 2x 8TB Riegel Corsair NVMe bestücken könnte.

Oder günstiger mit 2,5Zoll SSDs und einem OWC ThunderBay mini. Diese sind aber deutlich langsamer und bei eigener Bestückung mit 4x 4TBSSD günstiger.
Ich habe so den Eindruck dass dieses Szenario nicht wirklich relevant ist.

 

Elektroschrott

Mitglied
Dabei seit
25.05.2021
Beiträge
713
Punkte Reaktionen
498
Ich selbst - da kann man gern anderer Meinung sein - würde eher auf eine Lösung mit mehreren kleinen SSDs setzen. Denn sollte eine davon ausfallen, ist die Chance sehr groß, dass man mit den anderen noch weiter arbeiten kann. Fällt aber eine 16TB SSD aus, geht gleich erst mal gar nichts mehr... edit: Es sei denn, man hätte eine zweite als Backup...
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
66.545
Punkte Reaktionen
15.167
Bei ihm eher eine Preisfrage.
Die 2,5" scheinen ja immer noch recht teuer, die Enterprise Varianten gibt es meist nicht mit SATA oder NVMe.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
14.086
Punkte Reaktionen
6.081
Fällt aber eine 16TB SSD aus, geht gleich erst mal gar nichts mehr... edit: Es sei denn, man hätte eine zweite als Backup...
Für Backups kann man sicher auch mehrere kleinere benutzen - klar, nicht ganz so komfortabel, aber sicher deutlich billiger. TM scheidet da leider aus, aber CCC erlaubt problemlos „Sets“, die einzelne Verzeichnisse oder Verzeichnisgruppen auf getrennte Ziele sichern. Je nach Arbeitsweise muß man halt gelegentlich die Sets anpassen, wenn ein Set für die zugehörige Zielplatte zu groß wird - ist aber schnell gemacht.
 

Elektroschrott

Mitglied
Dabei seit
25.05.2021
Beiträge
713
Punkte Reaktionen
498
aber CCC erlaubt problemlos „Sets“, die einzelne Verzeichnisse oder Verzeichnisgruppen auf getrennte Ziele sichern. Je nach Arbeitsweise muß man halt gelegentlich die Sets anpassen, wenn ein Set für die zugehörige Zielplatte zu groß wird - ist aber schnell gemacht.
Das ist auf jeden Fall eine sinnvolle Alternative, die ich noch nicht auf dem Radar hatte. Das werde ich mir im eigenen Interesse noch einmal näher anschauen. Danke Dir für diesen Tipp! (y)
 

coyotecarl

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.12.2010
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
es geht mir nicht um das Backup sondern um die Live SSD für den Videoschnitt und Fotobearbeitung. Für die Sicherung habe ich TM auf ein NAS und CCC Backup auf eine große HDD.
 

Chriskr79

Mitglied
Dabei seit
26.08.2022
Beiträge
301
Punkte Reaktionen
203
Ich würde die OWC Thunderblade Variante nehmen. Lese und Schreibspeed über 2 GB/Sek für Videoschnitt wichtig. Das Sabrent TB3 erreicht nur 1,5 GB / Sek
Das Dualbay Gehäuse würde ich allein wegen der Hitze nicht nehmen wenn die SSD richtig arbeiten müssen
 
Oben