Externe NAS HDD für Windows und OSX

Flavian

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.03.2008
Beiträge
61
Hi Leute
Ich hätte eine dringende Frage:
Mein Bruder und ich haben angedacht eine externe NAS Platte für zu Hause, für die ganze Familie zu kaufen auf der wir alle unsere Daten backupen und wieder abrufen können.
Wir haben aber zu Hause einen bunten Haufen an Betriebssystemen.
Ich nutze hauptsächlich OSX
Mein Bruder nutzt Windows
Meine Eltern nutzen Windows
Nun ist meine Frage ob es bei NAS Platten egal ist welche Formatierung diese verwenden?
Könnte ich eine NAS Platte für Time Machine verwenden und sie gleichzeitig mit Windows Clients benutzen?
Falls das nicht direkt möglich ist, würden mehrere (in unterschiedichem Dateiformat formatierte) Partitionen das "Problem" beheben?

Liebe Grüße
Euer Flo
 

avalon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.398
Ist bei NAS egal, da das System das regelt.
Aber nur die Festplaten reichen nicht, es muss schon eine Lösung sein, bei der Das NAS durch eine eigene Software gesteuert ist.
Ich habe im Büro die 2 TB Lösung ReadyNASNV+ von Netgear, aber für den Hausgebrauch tut es sicher auch eine Buffallo Terrastation.
 

Flavian

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.03.2008
Beiträge
61
Hallo lieber Avalon
Vielen Dank für deinen Post
es muss schon eine Lösung sein, bei der Das NAS durch eine eigene Software gesteuert ist.
Was meinst du damit genau?
Ich hab leider derzeit noch nicht sehr viel Ahnung von NAS Platten und wie diese genau funktionieren... :)
Ich hab mich mal umgesehen und an eine WD MyBook mit NAS gedacht.
Was hältst du von der?

Ich google mal nach der erwähnten "Buffallo Terrastation" bis ich wieder von dir lese :)
Liebe Grüße
Und Danke
Flo
 

avalon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.398
Die NAS Systeme, wie z.B. die Buffalo Station, haben ihr eigenes "Betriebssystem" die alles regeln, deshalb ist es auch egal was man dran hat, ob Windows Linux oder Mac, das ist der NAS Lösung egal.

Man braucht nur "shares" oder "Volumes" anzulegen auf der NAS (wird oft durch ein Interface im Browser eines deiner Rechner gesteuert) anzulegen und man kann recht schnell damit arbeiten.
 

Flavian

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.03.2008
Beiträge
61
Alles klar!
Wunderbar. Dann ists ja genau das was ich suche :)
Hab mir jetzt die Buffallo Terastation angesehen und ich finde dass das Ding schon recht groß und vor allem etwas "teuer" für unsere Bedürfnisse als kleine Familie sein würde.
Kannst du ein anderes kleines, zuverlässiges und günstiges NAS System für den Heimgebrauch empfehlen, das nicht so viel Platz braucht wie das Buffalo system?
Oder meinst du aus irgend einem speziellen Grund dass ich mir das Buffalo System unbedingt kaufen sollte? - Ich lass mich gerne belehren und überzeugen.

Liebe Grüße
Florian
 

Flavian

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.03.2008
Beiträge
61
Vielen lieben Dank!
Bei etwaigen weiteren Fragen komm ich wieder hier her :)
 

BobRoss

Mitglied
Mitglied seit
18.03.2007
Beiträge
166
Solltest du drüber nachdenken: ich rate mal von der Trekstore maxi z.ul (eine NDAS-Platte, kein NAS. Aber immerhin ;) ) ab... Zumindest, wenn MacOS im Spiel ist. Die Treiber haben seit einem halben Jahr alpha-Status (für Leopard), es gibt viele Macken, nur einer kann gleichzeitig auf die Platte schreiben, usw... Das ist nix, finde ich.

Grüße,
BobRoss
 
Oben