Externe Fireplatte-Platte geht nicht mehr in "sleep"

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von msg, 29.10.2006.

  1. msg

    msg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    18
    Mitglied seit:
    31.07.2005
    Hi!

    ich habe eine externe Platte in einem Oxford-gehäuse über Firewire am iMac hängen, die bislang immer nach einiger Zeit der Nichtbenutzung in den Ruhezustand gegangen ist.
    Jetzt habe ich diese Platte mal "durchformatiert" und die Partitionen neu erstellt und stelle fest, sie läuft lange, ohne sich abzuschalten. Leider Gottes weiß ich nicht mehr, welche Einstellungen ich vorgenommen hatte bzw. dachte, das ginge automatisch so, dass sie sich ausschalte, jetzt wundere ich mich nur mehr, warum sie plötzlich nicht mehr automatisch ausgeht.

    Weiß wer, wo man das einstellt, dass sich die Platte nach best. Zeit abdreht?
    LG,
    msg
     
  2. msg

    msg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    18
    Mitglied seit:
    31.07.2005
    hallo,

    ich weiss, ich weiss, ich bin ungeduldig, aber auch die Forensuche hat für mich nix Brauchbares ergeben ...
    Weiß wer, wie man damit umgeht?
    lg,
    msg
     
  3. xenayoo

    xenayoo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Hm, also ich hab ne Lacie D2 (FiWi). Die habe ich auch schon einmal formatiert. Nach meiner beobachtung schaltet sich die Platte mit dem Rechner in den Ruhezustand (So der Haken in den Systemeinstellungen -> Energie "Wenn möglich Ruhezustand der Festplatten aktivieren" gesetzt ist). Die Platte wacht dann mit dem Rechner auf. Solange sie gemountet ist, geht sie üblicherweise nicht in den Ruhezustand....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen