Externe Festplatten - Hersteller & Infos

Diskutiere das Thema Externe Festplatten - Hersteller & Infos im Forum Mac Zubehör.

  1. mreball

    mreball Mitglied

    Beiträge:
    1.610
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    149
    Mitglied seit:
    20.03.2007
    Bei Amazon steht:
    Kompatibilität
    NTFS-formatiert Windows; XP, Windows Vista; Windows 7
    Mac OS; X Leopard; Snow Leopard™ (erfordert Neuformatierung, funktioniert im USB-2.0-Modus)
     
  2. noname951

    noname951 Mitglied

    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    665
    Mitglied seit:
    18.06.2006
    Mir ist noch nicht untergekommen, dass eine externe Festplatte nicht kompatibel wäre.
    Du musst die Festplatte im Festplattendienstprogramm einfach in ein Mac OS Format formatieren und gut ist.
     
  3. EvelErnie

    EvelErnie Mitglied

    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    15.02.2007
    Ich frage nur, weil ein Bekannter mir mal gesagt hat das manche Betriebssysteme mit 3, 4 TB nicht klar kommen würden.
     
  4. Franken

    Franken Mitglied

    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    429
    Mitglied seit:
    07.09.2005
    Wieso brauchst Du denn so eine große?
    Du hast geschrieben, dass Dein Rechner von 2007 ist - wie groß ist denn dessen Platte?

    An Deiner Stelle würde ich eh zwei - kleiner - kaufen.
    Eine für ein TM Backup
    und eine zweite um die Daten zu sichern.

    Denn wenn Du EINE große kaufst und dort sowohl TM- als auch Daten-BackUp machst,
    kannst Du mit etwas Pech alles verlieren, wenn Dir diese kaputt geht oder abhanden kommt.

    Es gibt ja auch hier im Forum ab und an Angebote für Externe FPs.
     
  5. mienjung

    mienjung Mitglied

    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    10.06.2004
    Falls die Festplatte NTFS formatiert ist (wie z.B. Toshiba 2,5 Zoll USB 3.0), hat der "normale" Macuser erst mal Stress. Ohne Zusatzprogramme sind die nicht sinnvoll nutzbar, das das Festplattendienstprogramm sie nicht erkennt.
     
  6. noname951

    noname951 Mitglied

    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    665
    Mitglied seit:
    18.06.2006
    Du hast meinen zweiten Teil des Satzes gelesen?
    Eine NTFS formatierte Festplatte erkennt das Dienstprogramm ohne weiteres. Auch der Mac erkennt diese und kann sie lesen. Nur nicht auf dei NTFS Festplatte schreiben.
     
  7. mienjung

    mienjung Mitglied

    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    10.06.2004
    Nope. Stimmt nicht. NTFS erkennt das Festplattendienstprogramm nicht. Ist für den Finder lesbar, und das war´s.
     
  8. noname951

    noname951 Mitglied

    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    665
    Mitglied seit:
    18.06.2006
    Wenn es für den Finder lesbar ist, wird es auch im Dienstprogramm angezeigt.
    Hatte schon viele USB Sticks, Festplatten, die in NTFS formatiert waren und alle wurden im Festplattendienstprogramm angezeigt, auch eine Toschiba 2,5 Zoll.
     
  9. mienjung

    mienjung Mitglied

    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    10.06.2004
    Da stimmt leider nur manchmal, aber nicht zuverlässig. Das Problem hatte ich kürzlich erst wieder. Dafür braucht man dann z.B. Paragon NTFS (14 Tg. im Demomodus kostenlos), erst damit hat es dann funktioniert. (Es gibt auch noch Tuxera NTFS und noch einige andere, will hier keine Werbung machen.)
     
  10. snoop69

    snoop69 Mitglied

    Beiträge:
    9.667
    Zustimmungen:
    327
    Mitglied seit:
    18.01.2005
    Sorry, das stimmt nicht. Natürlich erkennt das FDP eine Platte unabhängig vom Filesystem. Wenn's da mit einer Platte Probleme gab, lag es an was anderem.
     
  11. schluk5

    schluk5 Mitglied

    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.11.2007
    Ich suche eine 3,5 Externe.
    Was ist die aktuelle Meinung zur Qualität der Hersteller? Am wichtigsten wäre mir hier die Lebensdauer? Kann man das ein bisschen von der gegebenen Garantie ableiten?
     
  12. rechnerteam

    rechnerteam MU Scout

    Beiträge:
    8.960
    Medien:
    36
    Zustimmungen:
    2.918
    Mitglied seit:
    11.12.2006
    Ja, kann man. Die Platten mit fünf Jahre Garantie sind i.d.R. für den Serverbetrieb ausgelegt und halten länger, wenn sie auch entsprechend genutzt werden (also 24/7 durchlaufen).

    Ich mag Hitachi und WD, habe aber auch zuverlässige Seagate hier.
     
  13. schluk5

    schluk5 Mitglied

    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.11.2007
    Ja bei WD war ich auch vom Preisleistungsverhältnis angetan. Das heißt aber innerhalb der Hersteller gibt es unterschiedliche Produkte, die unterschiedlich lange Garantiezeiten haben?
     
  14. rechnerteam

    rechnerteam MU Scout

    Beiträge:
    8.960
    Medien:
    36
    Zustimmungen:
    2.918
    Mitglied seit:
    11.12.2006
    Ja, so ist es. Es gibt eigentlich nur noch drei Hersteller. Alles andere ist gelablet. Hier z.B. findest eine Graphik dazu, welcher der drei Hersteller welche Marke womit beliefert.

    Dann gibt es noch ExcelStor, die überwiegend andere Hersteller beliefern und ein paar Modelle auf dem Markt haben.
     
  15. blue apple

    blue apple Mitglied

    Beiträge:
    17.347
    Zustimmungen:
    1.322
    Mitglied seit:
    01.12.2005
    Usb 3.0 externe Platte und alten iMac

    Hi, sorry für die dumme Frage.
    Ich brauche eine neue externe Festplatte für meinen iMac early 2009. Dieser hat ja nur 2.0 Anschlüsse und ich weiß ja, dass usb 3.0 Geräte abwärtskompatibel sind, habe aber trotzdem immer wieder von vielen Problemen gelesen (Festplatte wird nicht erkannt, schaltet manchmal ab, nicht zuverlässig usw.). Habe nun Zweifel, ob ich für time machine mir eine usb 3.0 Platte besorgen soll oder nicht... Hab bisher nur usb 2.0 Platten gekauft, man findet solche aber immer seltener - gerade auch weil ich eine mit 1,5TB oder 2TB suche!
    Habt ihr eine Empfehlung für mich? Danke!
     
  16. rechnerteam

    rechnerteam MU Scout

    Beiträge:
    8.960
    Medien:
    36
    Zustimmungen:
    2.918
    Mitglied seit:
    11.12.2006
    Hier steht eine Seagate Expansion Desk mit 2 TB als TM-Volume. Diese Platte macht am USB 3.0 Port keine Probleme, ist leise und zuverlässig. Am USB 2.0 Port konnte ich sie nicht testen, würde sie Dir aber trotzdem empfehlen.

    Alternativ kannst Du Dir ein USB 2.0 Gehäuse besorgen und mit einer Platte Deiner Wahl bestücken. Das hat Vorteile, weil i.d.R. entweder die Platte oder der Controller kaputt geht.

    Hier gibt es noch externe USB 2.0 Platten von WD in den gesuchten Größen (aber teuer).
     
  17. Cousin Dupree

    Cousin Dupree Mitglied

    Beiträge:
    7.614
    Zustimmungen:
    963
    Mitglied seit:
    07.07.2007

    Achte nur darauf, falls Du diese Lösung in Betracht ziehst, dass reine USB 2.0 Gehäuse (u. a. wg. der Verwendung älterer SATA–>USB Bridge Chips) oftmals nicht unbedingt die ganz hochkapazitiven FP (also etwa > 3, 4 o. mehr GB) unterstützen.

    Bsp. (schau Dir die techn. Daten an) –> http://www.inxtron.com/index.php?op...y_id=28&product_id=53&func=&page=shop.compare

    Prinzipiell ist der Selbstbau aber IMHO eine gute Idee; ich mache da seit Jahren nichts anderes.


    MfG, Peter
     
  18. blue apple

    blue apple Mitglied

    Beiträge:
    17.347
    Zustimmungen:
    1.322
    Mitglied seit:
    01.12.2005
    Hi! Also selber bauen ist nicht so meins...
    Meint ihr aber also, dass eine usb 3.0 platte, verbunden mit usb 3.0 hub am iMac mit usb 2.0 anschluss keine probleme machen dürfte?
    Direkt hinten am iMac lieber nicht?
    Danke euch!

    Edit: die platte im amazon link oben hatte ich auch gefunden, preislich wäre die zu 1,5 TB aber ganz ok!
     
  19. Cousin Dupree

    Cousin Dupree Mitglied

    Beiträge:
    7.614
    Zustimmungen:
    963
    Mitglied seit:
    07.07.2007
    Naja, wenn Du zu der Spezies gehörst, die nicht weiß, wo bei einem Kreuzschlitz-Schraubendreher das "heiße Ende" ist und Du kein Dipl.-Ing. bist... also sei's drum... :noplan:


    Sehr sinnvoll, gleich eine mögliche weitere Problem- bzw. Fehlerquelle hinzuzufügen. :hum:

    Warum nicht, wenn schon ein Hub sein muss, ein 2.0 Modell?


    Wo sonst? :confused:


    MfG, Peter
     
  20. blue apple

    blue apple Mitglied

    Beiträge:
    17.347
    Zustimmungen:
    1.322
    Mitglied seit:
    01.12.2005
    Sorry, ich bin nur auf das feedback von rechnerteam eingegangen...
    Wie gesagt, ich habe des öfteren über probleme mit usb 3.0 platten und usb 2.0 anschlüsse gelesen, daher wollte ich mich hier vergewissern und tipps einholen!

    Ja, leider!
    ;)
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...