externe festplatte: ordner benennen sich selbständig um

Carlotta700

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2007
Beiträge
4
Hallo,

als Neubesitzerin einer kleinen mobilen LaCie-Festplatte fiel mir auf, dass sich neu angelegte Ordner selbst umbenennen. Und zwar immer dann, wenn ich auf die zuvor angelegten Ordner klicke. Ich vermute, dass dieses Problem mit dem FINDER zusammenhängt.

Das ganze bezieht sich nur auf externe Speichermedien, beim Desktop läuft alles wie gehabt...

Sonntagsgrüße und vielen Dank schon mal im voraus, Carlotta
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
30.206
Vielleicht wäre es möglich, mehr Informationen zu bekommen. Zum Beispiel, in welcher Art sie sich umbenennen? (Wird der Ordnername gekürzt oder ganz geändert?)
Auch wäre es interessant zu wissen, wie die Festplatte formatiert ist.
Gruss
der eMac_man
 

Carlotta700

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2007
Beiträge
4
Der Ordnername wird vollständig vom vorher angelegten übernommen.

Die externe Festplatte läuft unter FAT32, weil ich sie auch in Windows benutzen muss. Ich habe sie dann erstmal neu formatiert, aber beim USB-Stick passiert es in der gleichen Art und Weise...
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
30.206
Der Ordnername wird vollständig vom vorher angelegten übernommen.
Verstehe ich jetzt nicht. Wenn Du auf der Festplatte einen neuen Ordner anlegst, dann erhält er doch erst einmal den Namen "Neuer Ordner". Dann klickst Du diese Bezeichnung an (nur die Bezeichnung, nicht den Ordner selber) und kannst ihn dann einen Namen Deiner Wahl geben. Andere Vorgehensweise wäre, den Informationsdialog dieses Ordners aufzurufen (Ordner markieren und Tastenkombination Apfel+i) und dann bei "Name & Suffix" den gewünschten Namen einzutragen. (siehe Bild 1)
Gruss
der eMac_man
 
Zuletzt bearbeitet:

Carlotta700

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2007
Beiträge
4
ok, anders:

1. Festplatte angeschlossen
2. "Neuer Ordner" erstellt
3. Benennung des "Neuer Ordner" in z.B. "Anton"
4. Nächster neuer Ordner wird z.b. "Berta" genannt
5. Und der nächste dann "Cäsar"
6. So, und wenn ich nun mit dem Erstellen des Cäsar-Ordner fertig bin und auf Anton oder Berta klicke, ändern diese beiden ihre Namen in Cäsar
7. Voilà, 3 Ordner die "Cäsar" heißen :confused:

Das Ganze läuft auf meinem USB-Stick genauso...
 

Cadel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.10.2006
Beiträge
9.467
keine sorge. ich versteh dich.
hatte das phänomen auch schon ein paar mal.
die ordner werden allerdings nicht "wirklich" umbenannt. nur scheinbar.
trenne die externe vom system und schließ sie neu an oder starte den finder neu.
dann sind die ordner-namen wieder korrekt. ist "nur" ein anzeige-fehler des finders.
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
30.206
Das ist in der Tat seltsam. Na gut, fangen wir mal an: Erstelle einmal die gewünschten Ordner. Werfe gleich nach dem Erstellen die Festplatte aus. Schliesse sie dann erneut an und versuche einen der Ordner zu öffnen. Besteht das Problem dann auch?
Und noch als Frage hinten dran: Du hast aber schon alle Updates für OSX installiert?
Gruss
der eMac_man
 

Cadel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.10.2006
Beiträge
9.467
da hat nix mit updates zu tun.
der finder scheint in der beziehung nicht gut auf fat32 klar zu kommen und benennt hin und wieder (scheinbar) ordner um (oder erstellt - wieder scheinbar - gleich 5-10 neue mit demselben namen)
wenn man den finder dann neustartet oder die platte neu mountet, ist alles wieder gut. jedenfalls solange bis der finder wieder anfängt zu spacken und man ihn neustarten muss.

alles "ganz normal"

hoffentlich wird das mit leopard besser.
genau wie ein paar andere bugs (dateien erscheinen nicht sichtbar auf dem desktop, mail kann nicht ausgeblendet starten, der imac schirm dunkelt sich ab, obwohl der haken dafür nicht gesetzt ist, etc...)
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
30.206
da hat nix mit updates zu tun.
der finder scheint in der beziehung nicht gut auf fat32 klar zu kommen und benennt hin und wieder (scheinbar) ordner um (oder erstellt - wieder scheinbar - gleich 5-10 neue mit demselben namen)
wenn man den finder dann neustartet oder die platte neu mountet, ist alles wieder gut. jedenfalls solange bis der finder wieder anfängt zu spacken und man ihn neustarten muss.

alles "ganz normal"
Na, als "normal" würde ich das nicht bezeichnen. Zumal ich hier wirklich sehr oft mit FAT 32-Medien zu tun habe und es bei mir noch nie zu solchen Phänomenen kam.
Gruss
der eMac_man
 

Cadel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.10.2006
Beiträge
9.467
darum steht das ja auch in anführungszeichen.
ist nervig und dumm, aber so ist es nunmal. bug halt.

ist ja kein einzelfall. kommt recht häufig vor, wie man in diesem forum immer wieder lesen kann.
 

Carlotta700

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2007
Beiträge
4
Ja, so funktionierts. Äußerst seltsam...

@Cadel: Und Du hattest nie einen Datenverlust? Ich mein, ich würds begrüßen, wenn es "nur" ein Anzeigefehler wäre...

Auf jeden Fall erstmal vielen Dank für die schnelle Hilfe an den e-Mac_man und Cadel
 

Hamsterbacke

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.09.2005
Beiträge
1.476
Intel-Mac? Und wie sind die angeschlossen?

Ich arbeite hier mit zwei 2,5' LaCie-Platten mit Fat 32.
Die beschriebenen Fehler habe ich nie gehabt. Angeschlossen sind beide über Firewire an einem G4 Mac.

Wenn's zu arg nervt und du einige Features von Leo jetzt schon willst, schau dir mal Pathfinder an (Finder-Ersatz): www.cocoatech.com

Gruß, Gerhard

P.S. Firmwareupdates von LaCie: http://www.lacie.com/de//support/support_manifest.htm?id=10136
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Cadel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.10.2006
Beiträge
9.467
@Cadel: Und Du hattest nie einen Datenverlust? Ich mein, ich würds begrüßen, wenn es "nur" ein Anzeigefehler wäre...
nein. kein datenverlust. zwar schon öfter am rande eines herzinfarktes weil ich dachte "wtf?! wo ist der ordner hin" aber dann war er nur "getarnt" (anders beschriftet angezeigt) quasi und nach einem neustart des finders war alles wieder gut.
es ist wie gesagt nur ein anzeigefehler. "real" behalten deine verzeichnisse ihre namen.

und ja, es betrifft intels. genau wie es nur intels betrifft, dass manchmal dateien auf dem schreibtisch einfach nicht auftauchen obwohl sie faktisch da sind.
 
Oben