macOS Catalina Externe Apple SSD lässt sich nicht löschen

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.177
Nun, ist es unter Mac OS nicht so, dass Windows Partitionen keine rechte haben? Dazu benötige ich zumindest Tuxera. Oder verstehe ich etwas falsch?
Tuxera oder einen anderen NTFS-Treiber benötigst du, um auf NTFS-formatierte Volumes schreiben zu können.
Mit Windows hat das nur indirekt zu tun, und um Rechte geht es dabei meines Wissens auch nicht, sondern einfach um die technische Möglichkeit zum Schreiben. NTFS ist halt seitens Microsoft nicht offen dokumentiert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BSU

urmelchen2009

Mitglied
Registriert
02.03.2009
Beiträge
977
Das geht jetzt in die verkehrte Richtung, glaub ich :i-P:
Auch mal die Rechte zu checken hatte ich dem TE eher im Rahmen der Fehlersuche für sein SSD Problem empfohlen, das aber nicht auf Windows Filesysteme bezogen.
 

Widlarizer

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.12.2010
Beiträge
440
An dieser Stelle ein kleines Update von mir:

Ich hatte zwar noch leider keine Gelegenheit die SSD an einen Windows Rechner anzuschließen, aber um das vorzubereiten habe ich die SSD per Festplattendienstprogramm mit dem ExFAT Format formatiert. Beim nächsten Neustart fiel mir auf, dass sie nun korrekt eingebunden wird und auch sowohl gelesen als auch beschrieben werden kann.

Offenbar tritt das Problem bei mir also nur auf, wenn ich die SSD im AFPS Format betreiben möchte. Sobald ich das mache, ist beim nächsten Neustart Sense.
 

Widlarizer

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.12.2010
Beiträge
440
Und wieder Neuigkeiten von mir was die externe SSD angeht:

Sie wird jetzt zwar immer (augenscheinlich) korrekt eingebunden, aber es gibt hier einen recht perfiden Bug, der mich nun etliche Stunden Arbeit gekostet hat:
Die SSD ist im ExFAT Format formatiert und wird auch so im Festplattendienstprogramm angezeigt. Sobald ich irgendwelche Daten darauf kopiere werden diese auch dort gespeichert, aber jede Veränderung dieser Daten wird beim nächsten Neustart wieder auf den Ursprungszustand zurückgesetzt. Wie eine Art ungewolltes TM Recovery. Das darf doch nicht wahr sein :(
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.076
Die SSD ist im ExFAT Format formatiert und wird auch so im Festplattendienstprogramm angezeigt. Sobald ich irgendwelche Daten darauf kopiere werden diese auch dort gespeichert, aber jede Veränderung dieser Daten wird beim nächsten Neustart wieder auf den Ursprungszustand zurückgesetzt.
Wird der Cache wohl nicht geschrieben vor dem Auswerfen
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.076
Brav auswerfen und warten bis es aufhört zu blinken bevor die ab gezogen wird.
 

Widlarizer

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.12.2010
Beiträge
440
Sie hängt aber permanent an meinem Eimer. Wie ne stationäre, externe Festplatte.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.076
Tritt das auch auf, wenn du die HFS formatierst? Um mal das Dateisystem auszuschließen.
Sonst läuft es wohl auf das Gehäuse oder die SSD selber hinaus.
 

Widlarizer

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.12.2010
Beiträge
440
Diese Option habe ich gar nicht. Nur AFPS, FAT und exFAT.

Ich kann mich aber noch grob daran erinnern, dass es unter Mojave problemlos funktionierte.
 
Oben