Externe 2TB SSD Kaufberatung

cpx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2005
Beiträge
1.479
N'Abend,

ich möchte mir gerne eine externe SSD für meine Foto und Video Projekte zulegen...
Dann sind Wir schon zwei Leute die das wollen. :i;):

...vielleicht gibt es ja noch eine Alternative hierzu welche mir jemand empfehlen kann... ...Die Platte sollte einfach schnell genug fürs video editing sein und min. 2TB haben.
Was für ne "Platte" ? :kopfkratz:

Klar gibt es Alternativen.
Empfehlen kann ich folgende M.2 SSDs:

Samsung 970 Pro
Samsung 970 EVO Plus
Samsung 970 EVO
WD Black SN750
SanDisk Extreme Pro

Das sind die SSDs die durchgehend hohe Schreibraten haben und nicht in mehreren Stufen auf 500MB/s. oder noch weniger einbrechen, so lange Du große Daten Schreibst.

Einen USB-C Anschluss habe ich mir dafür extra freigehalten.
Mmmmmmh... Ja... :kopfkratz: das ist n bisschen sehr langsam. :Oldno:

Aber gut, für die langsamere Datenübertragung eignet sich eigentlich jedes leere 10GBit/s "USB-Stick" Gehäuse mit einer M.2 Aufnahme und dem JMS583 Kontroller.
Ich habe selbst die Icy Box IB-1817M-C31.

Wenn es etwas schneller sein darf solltest Du auf Thunderbolt 3/4 Gehäuse zurück greifen.
Da gibt es das WAVLINK UTE02. Damit kommst Du Lesend und Schreibend auf über 2GB/s.
 

peppermint

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2003
Beiträge
7.807
danke für die auflistung! da kann man sich ja eine auswählen.
ich mach mir sorgen um die thermische belastung und den damit verbundenden materialverschleiss bei dauereinsatz, zb. bei gehäusen ohne kühlrippen, ob das realistisch ist, keine ahnung,
was meint ihr?

die owc thunderblade v4 hat grosse metallkühlrippen kostet aber 900,-, also ausserhalb der preisrange
https://www.owcdigital.com/products/thunderblade

Die ThunderBlade V4 steckt in einem robust gebauten Aluminiumgehäuse und besitzt eine passive (und damit lautlose) Kühlung mittels Kühlrippen, um eine Überhitzung zu vermeiden. Sie besitzt zwei Thunderbolt 3 Ports und kann so zusammen mit anderen Geräten (oder weiteren ThunderBlades) in Reihe geschaltet werden - per SoftRAID können zwei ThunderBlade V4s so eine Geschwindigkeit von 3.800 MB/sMB/s im Glossar erklärt erreichen. ThunderBlade V4 kommt in Versionen mit 1TB bis 8TB, arbeitet zusammen mit jedem mit Thunderbolt 3 ausgerüsteten PC oder Mac und kostet zwischen rund 1.200 Dollar und rund 5.000 Dollar.
 

Heinz Wiegandt

Mitglied
Mitglied seit
09.08.2007
Beiträge
430
Kleiner Testbericht zur OWC Envoy Express:
Hab ich am Imac 2017 27" als Startlaufwerk installiert mit einer 970 Evo 1 GB .
Soll das Fusion ersetzten.
Die Datenübertragung laut Blackmagic liegen beim schreiben bei ca 1250MB/s und beim lesen bei ca 1450 MB/s am Thunderboltanschluss.
Mir reicht das, ist auf jeden Fall schneller als das Fusion.
 

peppermint

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2003
Beiträge
7.807
prima.
wo hast du die envoy gekauft?
und wieviel rappen inkl. ssd?
 

Heinz Wiegandt

Mitglied
Mitglied seit
09.08.2007
Beiträge
430
An die Preise ist jetzt schwer rankommen:
OWC Envoy Express: 78,90€ Alternate, Versand Kostenlos
970 Evo 1 GB: 74,99€ Otto Versand Kostenlos
 

wippenberg

Mitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
279
Bin jetzt auf was ganz anderes gegangen in Verbindung mit dem M1 MBP. Habe von WD Black ein kombiniertes Thunderbolt Dock mit SSD entdeckt. Ist wohl eigentlich für gamer gedacht, passt für meine Zwecke aber perfekt.
Der Clou ist, dass man wohl auch nur das Dock mit Leergehäuse kaufen kann und dann seine eigene ssd verbaut. Ich habe die fertige 2tb Variante genommen und man spart dann einiges im Vergleich zur Anschaffung von zb Samsung X5 zzgl Caldigit Dock.
Das Teil hat allerdings einen Lüfter, was für manche vielleicht ein Kriterium ist, eigentlich auch für mich.
Ich benutze das Teil im Tonstudio und habe den Lüfter bisher nur 2x ans laufen bekommen, wenn ich grosse Samplelibraries mit 100GB aufwärts verschoben habe. Ansonsten war das Teil bisher im normalen Betrieb völlig unauffällig.
Black Magic Speed Test hat was von um die 2900 read / 2400 write ausgespuckt.
Solange der Lüfter weiter ruhig bleibt bin ich ziemlich happy damit.

Das hier ist mit verbauter SSD https://shop.westerndigital.com/de-de/products/external-drives/wd-black-d50-game-dock-nvme-thunderbolt-3-ssd#WDBA3U0020BBK-EESN

und ohne https://shop.westerndigital.com/de-de/products/accessories/wd-black-d50-nvme-thunderbolt-3-game-dock#WDBA3U0000NBK-EESN
 

peppermint

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2003
Beiträge
7.807
toll. ein tb dock mit ssd. super kombi.
wenn ich das vorher gewusst hätte.

eine frage noch an alle:
die bandbreite sinkt, wenn man alle ports dieser docks ausschöpft?
oder hat tb3 da genug bandbreite?

hab zb 2 (2k) monitore an einem tb3 dock, 3 usb festplatten und lade das mbp damit. ich hab nen test gemacht, und fand das kopieren (tb3) über das dock langsamer als direkt am tb3 port des mbps angeschlossen. (40mb/s vs. 400mb/s)
 

Heinz Wiegandt

Mitglied
Mitglied seit
09.08.2007
Beiträge
430
Der Flaschenhals dürfte in diesem Fall der Kontroler für TB3 auf dem Board des Rechners sein. Dieser bestimmt den max. Datendurchsatz.
soviel ich weiss hat der iMac zb. nur einen Kontroler aber 2 Ausgänge die sich den Datendurchsatz teilen müssen.
 
Oben