Externe 2TB SSD Kaufberatung

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.834
Ich hab die Samsung T7 und dachte diese ggf. über FW 800 zu verbinden. Also Kabel oder Adapter von T7 zu iMac FW800, falls das überhaupt möglich und sinnvoll ist.
Da (USB auf FW) gibt es keine Adapter für.
Bei der Anwendung hättest du lieber Gehäuse und SSD getrennt kaufen sollen.
 

KOJOTE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
7.160
Da (USB auf FW) gibt es keine Adapter für.
Bei der Anwendung hättest du lieber Gehäuse und SSD getrennt kaufen sollen.
Da hast du schon recht, aber es ist wie es ist und die Samsung T7 sind jetzt da.
Langfristig werden die alten iMac 2007 sowieso nicht mehr halten, da sich teilweise schon ein Grafikschaden abzeichnet und dann ist die T7 wiederum gut für die neuen Geräte zu gebrauchen.
 

wippenberg

Mitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
279
Ich komm nicht mehr mit. Was macht dann (halbwegs wirtschaftlich) für nen M1 Rechner jetzt am meisten Sinn im Bereich 2TB?
Ne T7 oder ne X5? (Letztere soll wohl laut Bewertungen bei Amazon auch mal gut warm werden).
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.834
Ich komm nicht mehr mit. Was macht dann (halbwegs wirtschaftlich) für nen M1 Rechner jetzt am meisten Sinn im Bereich 2TB?
Ne T7 oder ne X5? (Letztere soll wohl laut Bewertungen bei Amazon auch mal gut warm werden).
Wirtschaftlich ist der Preis pro MB der Faktor.
T7 hat USB, die X5 TB3.
Die X5 hat so um 2300MB/sek, die T7 knapp 1000MB/sek.
Bei der X5 kann man wohl theoretisch auch die Blade tauschen, weiß aber nicht, ob das vorgesehen ist.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
4.256
Wirtschaftlich die T7. Für "Speedfreaks" was die Übertragung angeht die X5.
 

carsten_h

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2004
Beiträge
2.722
Wirtschaftlich die T7. Für "Speedfreaks" was die Übertragung angeht die X5.
Und wenn man nicht wirklich diese Übertragungsraten benötigt einfach eine 2TB SATA SSD (gerade für ca. 130€) in ein USB 3.x Gehäuse (um die 15€) und fertig. Das dürfte noch wirtschaftlicher sein.
 

Drzeissler

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.685
Ich habe mich entschieden, meiner SSD diese Gehäuse zu spendieren:
Sabrent Thunderbolt 3 zertifizier M.2 NVMe SSD (EC-T3NS)
Somit kostet das Gehäuse aktuell mehr als die 1TB SSD....krank, aber immerhin sollte es 1.3GB/S ermöglichen, die SSD kann 2GB/S.

Wenn jemand das günstiger als 90 Euro sieht... ;)
 

macerkan

Neues Mitglied
Mitglied seit
02.03.2011
Beiträge
44
Dieses Gehäuse hat keine ordentliche Kühlung, dadurch wird die SSD im Betrieb sicherlich ordentlich warm. Ich würde von solchen Billiggehäusen grundsätzlich Abstand nehmen.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.693
doppelpost von #21

Schau dir nochmal das OWC Envoy Express an. (wenn du das noch nicht ausgeschlossen hattest)
Das kostet 10 Euro Weniger und schafft wohl bis 1,5 Gigabyte/s
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
4.256
Das ist aber ein langsames TB3 Gehäuse. Kühlung könnte besser sein. Ich habe die P1 in einem Icybox USB-C Gehäuse. Das hat 35 Euro gekostet und ist fast genauso schnell. Bei längeren Datenübertragungen bricht die P1 ohnehin ein. Das halten die günstigen SSDs mit QLC Speicher und kleinem Cache etc. alle nicht so lange durch wie die Platzhirsche.
 

spike01

Mitglied
Mitglied seit
16.12.2009
Beiträge
803
Bei Amazon gibt es die WD Blue Sata in 2tb und vor allem in 4tb aktuell deutlich günstiger.. insbes. 4tb für 309,-- ist ein Spitzen-Angebot.
Ich habe davon die 2tb laufen und bin sehr zufrieden.

Bin echt grade am überlegen, mir die 4tb Variante zu holen...
 

ed1k

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2011
Beiträge
988
Sagt mal ist euch ein schonmal USB-Hub mit USB-A und USB-C Buchsen für den Schreibtisch über den Weg gelaufen? Wieso gibt es sowas nicht? Alles was man findet sind kleine Docks mit 15cm Kabel für Laptops. Wo steckt man denn heute an einem Desktop seinen USB-C Stick rein?:confused:
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.834
Sagt mal ist euch ein schonmal USB-Hub mit USB-A und USB-C Buchsen für den Schreibtisch über den Weg gelaufen? Wieso gibt es sowas nicht?
Das dürfte an mangelnden Chipsätzen und fehlender Bandbreite liegen, erst jetzt mit USB 4 wird sich das jetzt langsam ändern.
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
5.205
Sagt mal ist euch ein schonmal USB-Hub mit USB-A und USB-C Buchsen für den Schreibtisch über den Weg gelaufen? Wieso gibt es sowas nicht? Alles was man findet sind kleine Docks mit 15cm Kabel für Laptops. Wo steckt man denn heute an einem Desktop seinen USB-C Stick rein?:confused:
Bin nicht sicher ob ich das richtig verstasnden habe.
Es gibt praktisch keine Hubs mit mehr als 2 TB3/USB-C Buchsen, wobei eine die durchgeschleuste ist.

Das soll sich ja jetzt mit der von Apple vorgestellten "TB/USB4" Schnittstelle ändern, da die "Hub-fähig" ist.

https://eshop.macsales.com/blog/67796-thunderbolt-usb4-vs-thunderbolt-4/
 

ed1k

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2011
Beiträge
988
Ich würde den in den USB-C Port stecken oder mit Adapter in den USB-A Port.
Witzig :) An der Rückseite des MacMini oder iMac ist nicht gerade ergonomisch...
Ich habe an sowas gedacht:
619PpIyyp7L._AC_SL1500_.jpg

Na dann hoffen wir mal ,dass mit USB4 wieder interessante Hubs für den Schreibtisch kommen mit SD-Kartenslot, USB-A und USB-C Ports.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
4.256
Witzig :) An der Rückseite des MacMini oder iMac ist nicht gerade ergonomisch...
Witzig. Von Ergonomie war nicht die Rede. Ein Kröte muss man manchmal fressen ;). Ich habe das immer so gemacht. Einfach, gut und günstig. Ich brauche das aber auch selten.

P.S. Für die Ergonomie wäre eine USB Verlängerung eine einfache, günstige und kleine Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:

peppermint

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2003
Beiträge
7.807
was meint ihr zum thema usb4? wäre usb4 "thunderbolt für alle" ?
 
Oben