Externe 2TB SSD Kaufberatung

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.04.2004
Beiträge
9.246
Die OWC Sachen (Speicher, Gehäuse, Karten etc.) nutzen wir im Studio schon lange, Qualität /Stecker/Kabel und mehr sowie Geschwindigkeit waren immer Top, genau wie die Haltbarkeit - bisher hatte OWC aber auch immer eigene Preise- Der Preis des Verlinkten scheint aber ein Schnäppchen!
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
4.256
Als (Thunderbolt 3) Gehäuse habe ich kürzlich das OWC Envoy Express aufgetan...
https://www.ifun.de/owc-envoy-express-portables-ssd-gehaeuse-fuer-thunderbolt-3-155865/
Das kenne ich noch nicht, der Preis ist "okisch". Zwei Dinge stören mich aber jetzt schon als TB3 Gehäuse:

- Kabel intern gesteckt und nach Verschluss des Gehäuses fest verbaut
- Übertragungsrate nur bis zu 15 Gbit (1500 MB/s) im Vergleich zu USB Gen2 mit 10 Gbit (1000 MB/s)

Generell scheinen die OWC Sachen eher langsam zu sein. TB3 kann bis 40 Gbit und schnelle NVMe's (PCIe 3.0) schaffen bis zu 35 Gbit.
 

KOJOTE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
7.160
Denkt an den Black-Friday am kommenden Freitag...(...)
Mann sollte sowieso mehrmals am Tag nachsehen.
Die von mir heute morgen genannten Preise sind jetzt schon wieder total angezogen.
So kostet die Samsung T7 2TB jetzt ~306 Euro, heute morgen waren es noch ~219 Euro.
 

Drzeissler

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.685
Die haben sicher nur ein paar Kontingente davon. Da alle eine BF-Woche daraus machen und man das vorhandene Geld nur einmal ausgeben kann,
macht man sicher auch vor dem Freitag das eine oder andere Schnäppchen ;)
 

KOJOTE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
7.160
Man konnte ja auch nur jeweils eine T7 kaufen, da der Verkauf beschränkt war.
Ich hab auf jeden Fall zugeschlagen, nur weiß ich noch gar nicht was ich für Kabel dazu benötige. :kopfkratz:
 

VASA

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.11.2007
Beiträge
1.037
Bei Cyberport gibt es die T7 2TB in Blau für 225€.
 

Drzeissler

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.685
Jetzt wird's lustig:
https://www.heise.de/news/ARM-Macs-mit-Thunderbolt-USB-4-Das-USB-Namenschaos-geht-weiter-4958692.html
https://gzhls.at/blob/ldb/9/7/b/4/5788c4bf3a79bc3650dbe2ab97c6df0ce230.pdf

"Das Gehäuse liefert nur an USB 3.2 (Gen 2x2) Hostschnittstellen und einem zur Verfügung stehenden Asmedia Chipsatz ASM3264 die volle Datenübertragungsrate von bis zu 20 Gbit/s.
Derzeitig wird der USB 3.2 (Gen 2x2) Standard nicht von einem macOS® basierten Computer unterstützt."
"Eine USB Type-A Hostschnittstelle kann in einigen Notebooks und PCs mit USB 3.1, 3.0 oder 2.0 angebunden sein und ebenfalls Verwendung finden, indem Sie das beiliegende USB Type-C® zu Type-A Kabel verwenden."
"Das Gehäuse arbeitet auch an Geräten mit der ThunderboltTM 3 Schnittstelle mit der von USB 3.1 (Gen 2) angegebenen Transferrate von bis zu 10 Gbit/s."
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Drzeissler

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.685
Also lange Rede kurzer Sinn:

USB 3.2 (2x2) gibt es bei Apple nicht. Somit bekomme ich die 2GB/s der SSD nicht auf die Straße. Selbst über TB3 gehen bei diesen Gehäusen nur 1GB/s.
Gehäuse die die volle Power haben, kosten weit jenseits der 100 Euro, meist knapp unter 200 Euro. Entsprechend teuer sind auch die Komplettsysteme die dann bis zu 4GB/s können.

Somit habe ich zwar eine 2GB/s SSD und werde sie dennoch in ein 1GB/s Gehäuse verbauen. Blöd, aber alles andere macht (wirtschaftlich und P/L technisch)keinen Sinn.

Schade :(
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
4.256
Aktuell nutzen wir überwiegend folgende Busse (aktuelle Bezeichnungen):

- USB3.2 Gen1 bis 6Gbit
- USB3.2 Gen2 bis 10 Gbit
- USB3.2 Gen2x2 bis 20 Gbit (wenig verbreitet)
- TB3 bis 40 Gbit

TB3 und USB-C nutzen das gleiche Steckerformat. Je nach Chipsatz im Gehäuse wird der entsprechende Bus ausgehandelt, entweder TB3 oder USB-C als 3.2 Gen1 oder Gen2.


Es gibt im wesentlichen 2 verschiedene SSDs:

- SATA bis 6 Gbit
- NVMe bis 40 Gbit in V3.0 oder 50 Gbit in V4.0

Entweder ist der Bus der limitierende Faktor oder die SSD.

SSDs haben im wesentlichen alle die gleichen Zugriffszeiten von ca. 100x schneller als HDDs. Das macht das schnelle arbeiten und die schnelle Reaktion des PCs aus.

Die unterschiedlichen Übertragungsraten sind eher sekundär von Bedeutung. Beim arbeiten werden eher oft kleine Datenmengen gelesen/geschrieben. Erst wer oft und regelmäßig große Datenmengen übertragen will/muss hat einen Zeitvorteil bei schnelleren SSDs.

USB 3.2 Gen1 oder Gen2 ist normal masse gut. TB3 eher Luxus den die wenigsten merken werden.
 

Drzeissler

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.685
Meiner Meinung nach ist es besser, wenn Bus limitiert. D.h. lieber die schnelle SSD über den langsamen Bus, als anders herum.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
4.256
Meiner Meinung nach ist es besser, wenn Bus limitiert. D.h. lieber die schnelle SSD über den langsamen Bus, als anders herum.
Das sehe ich auch so. Das beste P/L und die größte Verbreitung dürfte man mit einer USB-C 3.2 Gen2 haben. Das ist ein super Kompromiss. Von TB3 SSDs habe ih Abstand genommen.
Die P1 nutze ich unter anderem auch extern.
 

KOJOTE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
7.160
Nochmal für die Verwirrten:
USB-C = USB 3.1 = USB 3.2 = USB 3.1 Typ C = TB3
Verpackung (Stecker) gleich aber Technik anders?

Und was ist jetzt USB 4?
 
Oben