Excel nervt!

Christen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.01.2003
Beiträge
889
Ausgangslage:
- Powerbook G4 12"
- OSX 10.2.3
Jedesmal wenn ich speichere ertöhnt ein dumpfes Geräusch als ob das Programm ein Fehler verursachen würde. In Word und anderen Programmen nicht der Fall.
Dieses Geräusch ertöhnt manchmal wenn man zu lange auf einer Taste bleibt.
Mit Befehl S und normal speichern, immer dieses *umpf* !
Nervig!
Aber was kann man schon von egsell erwarten

motz
 

Christen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.01.2003
Beiträge
889
Hab noch eine Frage.
Wo merkt sich Excell die automatische "Textauswahl", damit man nicht immer das gleiche eintippen muss?
Bild:
 

Anhänge

dylan

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2002
Beiträge
6.445
Nerviger Ton!

Hallo Christen,

der Ton beim Speichern ist echt nervig! Um ihn abzustellen, muss man in "Einstellungen" -> "Allgemein" (warum nicht bei "speichern"? vielleicht ist es eine allgemeine Einstellung, die auch dein "zu-lange-auf-Tasten-bleiben-Problem" löst).

Dort müsste es eine Option geben wie "Provide Feedback with Sound" (hab leider nur die englische Variante). Wegklicken, fertig.

Wo Excel allerdings die automatische Textauswahl speichert, kann ich dir nicht sagen.

Vielleicht hilft dir das, Dylan :)
 

mackay

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2003
Beiträge
2.513
@Christen

zu automatische Textauswahl:
EINSTELLUNGEN | BEARBEITEN und Haken entfernen bei "AutoVervollständigen für Zellwerte aktivieren"

Und zu dylans Vorschlag:
Im deutschen heißt es "Feedback mit Sound" :D

ob das allerdings den *umpf* abstellt?

Kay ;)
 

dylan

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2002
Beiträge
6.445
M$

Original geschrieben von mackay
Und zu dylans Vorschlag:
Im deutschen heißt es "Feedback mit Sound" :D
...
 

:D :D :D

Dylan
 

Christen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.01.2003
Beiträge
889
Gut, ist mir schon klar "Voreinstellungen/Bearbeiten/AutoVervollständigen für Zellwert aktivieren".
Das Problem ist nur, in einer Zelle funktioniert die "AutoVervollständigung" plötzlich und in einer anderen einfach nicht.
Und wenn sie dann funktioniert wird genau nicht das angezeigt was man gerne möchte und schon x-mal eingegeben hat. :p

Auch bei der Dosen-Version von Esel äh Egsel hatte ich schon das Vergnügen, gleiche Erfahrungen zu machen.
 

mackay

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2003
Beiträge
2.513
kopfkratz was willst du nun?

Autovervollständigen ja oder nein?

Oder ich hab was verpasst, dann hilf mir mal auf die Sprünge. Es ist von M$ und da muss man doch mit solchen Unzulänglichkeiten leben :D

Lass dir keine grauen Haare wachsen ;)

Kay
 

Christen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.01.2003
Beiträge
889
Cool bleiben

@mackay

Natürlich "AutoverVervollständigen" :D.
Und.. genau ..nur nicht aufregen!
Danke!

 
Zuletzt bearbeitet:

Christen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.01.2003
Beiträge
889
Man, das war ja ein Krampf heute.

Plötzlich kann ich die bestimten zwei Excel-Tabellen (die verknüpft sind) nicht mehr öffnen.
"Das Programm wurde unerwartet beendet." Völlig Rätselhaft.
Niemand weiss warum? :rolleyes: Dann in die Ablage der letzten geöffnetet Dokumente klicken und plötzlich geht es einmal.

Alle anderen Programme wie Apple Works oder Mesa3 können die Tabellen öffnen.

Fazit: Nie wieder Excel!
Jetzt werden die Tabellen in Apple Works geschrieben. Öffnet die Dokumente schneller und macht keine Probleme. Auch wenn man etwas eingeschränkt ist, dann lieber noch dieses Programm.

Ende der Durchsage. :p
 

norbi

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2003
Beiträge
3.516
Meine Rede: MS Office ist Sch.....
Teure Sch....
So ziemlich die einzigen Programme, die bei mir unter OSX abstürzen (obwohl selten benutzt).

No.