Eure Erfahrungen mit ReBuy / ZOXS / wirkaufens beim MBP verkauf....

neogenesis1982

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.07.2014
Beiträge
45
Klar...hat man auch immer zuhause...so ein Rechtsanwalt.

Ich finde immer die Beschreibung irreführend was z.B. als "gut" bezeichnet wird oder als "in Ordnung"

Anders herum wenn man auf ebay schaut mit welchem Aufschlag sie die Geräte verkaufen "wollen"......das ist super unverschämt und entspricht nicht den Marktpreisen.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2010
Beiträge
6.891
Marktpreis ist das was gezahlt wird.

Wenn die Aufkäufer die Geräte zu hohen Preisen inserieren, dann werden sie diese auch dafür
verkauft bekommen (das kann man ja überprüfen) ansonsten erzeugen sie nur Kosten und die
unverkauften Geräte stapeln sich im Lager.
 

sixtees

Mitglied
Registriert
30.12.2008
Beiträge
663
Habe über wirkaufens bereits mehrere Geräte verkauft. Aktuell ist mein iPad Pro 2020 dorthin unterwegs. Meist sind die Geräte 1Jahr alt und ist sehr gutem Zustand.

Konnte bislang bei den MBP/A und Ipads nicht klagen. Immer das gezahlt, was auch online stand.

Finde es einfach angehmer dort zu verkaufen. Vor 10 Jahren machte es noch Spaß Apple Produkte gebraucht zu verkaufen. Mittlerweile bekommt man in 10min 100 Nachrichten, wovon 99 Betrug oder Zeitverschwendung sind.
 

SignorPfeffer

Mitglied
Registriert
23.08.2008
Beiträge
373
Mit wirkaufens habe ich auch gute Erfahrungen. Hatte mein 2019er MBP dort verkauft, Zustand war tatsächlich wie neu und wurde dort auch so akzeptiert. Der Verkaufspreis war mehr als fair und sogar ein gutes Stück höher, als mir nach mehreren Tagen ebay Kleinanzeigen geboten wurde. Werde ich beim nächsten Verkauf sicher wieder prüfen.
 

SirLongT

Registriert
Registriert
27.03.2021
Beiträge
4
Hallo zusammen,

ich möchte meine Erfahrung mit ReBuy mit euch Teilen.
ich habe am 06.04 mein MacBook Air 13“ 2014 zu Rebuy gesendet, weil der angegebene Preis ein wie ich finde ziemlich guter war.
Sie haben 375€ geboten. Ich habe es vorher natürlich bei ebay versucht, 2 Wochen lang aber nur Angebote unterhalb von 250€ erhalten.
Nun gut mit Skepsis hab ich es dann jedoch einfach probiert.
Exakt 1 Wochen später dann die Mail: Ihr Geld ist auf dem Weg. Und am 14.04 war es tatsächlich auf den Cent genau auf dem Konto. Ich kann Rebuy wirklich empfehlen. Ich denke das allgemein mehr negatives geteilt wird als positives daher sind Erfahrungsberichte nicht immer so repräsentativ.

Liebe Grüße
 

neogenesis1982

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.07.2014
Beiträge
45
Ok danke für die Nachrichten.....dann werde ich demnächst mehr darauf achten das die Display z.B. kein Staingate etc haben.......und auch sonst in top Zustand sind.
 

coolboys

Aktives Mitglied
Registriert
31.12.2010
Beiträge
2.525
Ich hatte im September 2020 mein damaliges MBP 13" Retina bei rebuy.de zum Verkauf mit meinen Angaben angeboten für 565 Euro. Bekommen habe ich nach der knappen einwöchigen Prüfung 625,52 Euro.

Bisher bin ich mit rebuy.de immer zurecht gekommen. Ob das in Zukunft immer noch geht, wird sich zeigen. Im Moment habe ich keine Hardware die ich verkaufen will. :)

Gruß coolboys
 

Tom2109

Mitglied
Registriert
02.03.2021
Beiträge
103
Bewertet am 29.03. im Internet: 1695,- (gerundet)
Eingesendet am 30.03.
Eingetroffen 31.03.
Angebot nach Prüfung: 1585,- Begründung: Netzteil geliefert, aber defekt= 110 EUR Minderung.

Das Netzteil war und ist - nach Rückerhalt - natürlich funktionstüchtig.
Sicherlich kann man über Zustand "sehr gut" und "gut" diskutieren. Aber hier wurde der Ankaufspreis um 110€ gesenkt mit einer "eindeutigen (überprüfbaren) Begründung: Netzteil defekt. Und das war nicht korrekt.
Kann ja durchaus sein, dass mein Verkaufsversuch nicht "beispielhaft" für die Praxis von "WirKaufens" ist. Aber es ist die Erfahrung, die ich beim ersten Kontakt mit dieser Plattform gemacht habe.
 

sixtees

Mitglied
Registriert
30.12.2008
Beiträge
663
Mein iPad 2020 12.9 wurde mitlerweile über wirkaufens abgewickelt. Der Betrag, welchen ich online mitgeteilt bekommen habe, war auch nach 6 Tagen auf dem Konto.

Ich finde es auch nicht schlimm, wenn man sich mal nicht einig wird. Der Ankäufer bestimmt den Betrag, der Verkäufer muss ja nicht zu diesem Betrag verkaufen.
Nach drei Verkäufen auf der Plattform bin ich durchweg zufrieden.
 
Oben