Es gibt neue MacBook Pro Modelle

Diskutiere das Thema Es gibt neue MacBook Pro Modelle. Mit neuer verbesserter Tastatur, 6 Core CPU und bis 32GB RAM...

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.410
Die gleiche wird nicht verbaut. Falls die Generation 1 verbaut war, wird auf die Generation 2 gewechselt.
Quelle? Kann ich mir zunächst nur schwer vorstellen da ja das Topcase getauscht wird und das unterscheidet sich ja ein wenig von der 1. Generation. Ich möchte es aber auch nicht ausschließen aber die Wechsel, die mir bekannt sind, waren immer der Tausch gegen die 1. Generation.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.841
Hast Du denn schon ein Macbook Pro 13 in den Händen gehalten, bei dem Apple die tastatur gewechselt hat?

Schau Dir einfach einmal die Beschriftung der Tasten an.

Die erste und zweite Generation MBP13 nt (2016) hatte folgende Tastenbeschriftungen
control = control
option = option / alt

Ab dem Produktionsjahr 2018
wurde die Beschriftung in
control = control / ^
option = option / (abgestufte Linie)

geändert.

Diese aktuellen Tastaturen werden auch für den Austausch verwendet.

Bilder in der Reihenfolge
2016 / 2017 / 2018 / Austauschtastatur
MBP13 -nt- 2016.png MBP13 -nt- 2017.png MBP13 -nt- 2018.png MBP13 -nt- Austauschtastatur.png
 

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.410
Ja, hatte ich. Und was man auf die Tastatur für ne Taste drauf klippt ist ziemlich wurscht. Der Unterschied 1. und 2. Generation ist ja die wahnwitzige Innovation einer Silikonfolie über der Mechanik. Und die ist bei den Austauschtastaturen, wenn es 1. Generation war, auch bei der Austauschtastatur nicht vorhanden. Zumindest nicht bei den Geräten, die ich bisher in den Händen hatte (grade wegen der Diskussionen hier im Forum und auf macrumors hab auch ich schon drunter geschaut) . Das ist nun wahrlich keine Referenz, dessen bin ich mir bewusst, ich frage mich aber schon warum Apple es bei anderen Geräten anders gehandhabt werden sollte...möchte auch nicht ausschließen, dass sie inzwischen die neue Tastatur einsetzen. Mir ist da aber schlicht noch kein Fall bekannt. Von daher: Schau doch mal bei der Austauschtastatur drunter ob das eine mit oder ohne Folie ist, das wäre interessant.
 

Mac-Bene

Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.494
Die Silikonfolie als "Dreckschutz" gibt es erst ab der 3. Generation. Bei der 2. Generation hat sich nur intern an der Mechanik was verändert.
 

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.700
Die Metalllegierung hat sich geändert. Damit sich die Klammern bei Erwärmung nicht mehr so deformieren und es zu diesem „Sticky“ Gefühl kommt und der Lautstärke der Taste nicht gut tut.
 

JarodRussell

Mitglied
Mitglied seit
02.06.2003
Beiträge
3.485
Also es gab die MBP Butterfly V1 in den 2016er Geräten. Dann kam die V2 mit den 2017er Updates und die ist kompatibel zur V1 und wird für den Austausch auch verwendet, so wie Dextera schrieb, eben nur mit dem Unterschied im Werkstoff des Mechanismus. Die 2018er haben die V3, die ist aber nicht kompatibel. Sei es wegen Befestigungspunkten oder der Pinbelegung.
 

pexDE

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2018
Beiträge
82
Kann man mit dem neuen Macbook Pro 13 neben Office-Arbeiten, Surfen und Videos schauen auch Spiele wie Magic Arena, Hearthstone, Football Manager und Civilization spielen? Würde im Notfall auch Parallels/Windows (wobei das ja auch wieder Speicherplatz kostet) installieren.

Das ist doch das neue MacBook:

https://www.amazon.de/Apple-MacBook...542958946&sr=8-3&keywords=macbook+pro+13+2018

oder?

Und kann man diese Spiele auch mit dem MacBook Air 2018 spielen?

Ich überlege mir im kommenden Jahr ein schönes MacBook zuzulegen. Ich bräuchte allerdings, für den Preis, eine komplette Lösung für meine Anforderungen.

Meine Überlegung geht auch dahin, dass ich das Pro hole und mir auf meinen Schreibtisch nur noch einen Monitor hinstelle. Immer wenn ich das MacBook dann am Schreibtisch nutze, schließe ich den Monitor an. Für die Couch oder das Bett nehme ich es halt wieder ab.

Dazu auch noch zwei Fragen:

1) Nehmen wir an, ich würde es täglich an und abschließen vom Monitor, leiden darunter die Anschlüsse?
2) Wie sieht das mit dem Akku aus, ist so ein MacBook überhaupt geeignet als Hauptrechner verwendet zu werden? Könnte mir vorstellen, dass ich es dann mal bei 80% abziehe und mobil nutze, dann bei 30% wieder am Monitor und Stromkabel anschließe und bei 70% wieder abnehme usw.

Hoffe ihr könnt mir hier helfen! :)
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.396
Grafisch einfache Spiele schaffen die aktuellen Pros und Airs beide - wenn sie überhaupt ohne Windows laufen. In einer VM kannst du das Spielen so gut wie immer vergessen, musst also dann direkt ins Windows booten. Der Link scheint zum aktuellen Gerät zu gehen, ja. Wobei Amazon an sich kaum was von Apple anbietet oder erst kürzlich, das ist etwas seltsam, dass die auf einmal Macbooks haben. iPhones bieten sie ja seit neuestem auch an, vielleicht haben sie wirklich Appleprodukte aufgenommen.

Die USB-C-Stecker halten das aus und Akkus sind heutzutage generell nach 4-7 Jahren hinüber, unabhängig von der Art der Nutzung. Ganz schlecht ist, den Akku nie zu verwenden. Aber solange du das Gerät mindestens einmal pro Monat am Akku nutzt, passt das. Wieviele Prozente das Ding genau hat und wie weit du auflädst, ist egal.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pexDE

newmaci

Mitglied
Mitglied seit
28.06.2008
Beiträge
1.377
Apple hat mittlerweile eine Kooperation und einen eigenen Shop bei Amazon.
 

monstropolis

Mitglied
Mitglied seit
25.01.2009
Beiträge
1.612
Einen eigenen Shop leider nicht - der wird zwar als Apple Shop ausgewiesen, aber es werden dort auch Produkte von z.T. sehr dubiosen Händlern aus dem Ausland angeboten. Deshalb Obacht.

Der Apple-Shop bei Amazon:
http://ogy.de/9ct2
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.396
Sehr offiziell kann das nicht sein. Produktbeschreibungen sind tw. vollkommen falsch, unten steht beim 13"-MBP was von neuen Quadcore- und Hexacore-Prozessoren, und im Titel steht Dualcore, also ältere Serie, glaub nicht dass Apple sowas Halbgegartes abgesegnet hat. Produkte stehen als neu zum Verkauf, im Titel ist in Klammer der Hinweis refurbished zu finden, auch suspekt. Das ist schon, nachdem man auf Verkäufer amazon.de eingeschränkt hat, ansonsten kommt sowieso jede Menge Schrott heraus. Das schaut alles in etwa so schlimm aus wie irgendein Grauimport-Verkaufsportal. Auf Lager hat Amazon auch nur ein altes 13"-MBP, ein aktuelles 13" und ein aktuelles 15" (wenns denn stimmt). Also drei verschiedene Macbooks und das wars. Airs und 12"-Macbooks sind erst gar nicht gelistet.

Das ist so das typische Grabbeltisch-Modell von Amazon, sie verkaufen was sie so gerade gefunden haben. Vielleicht haben sie zu neuen Lagerhallen expandiert und dort drin ein paar vergessene Schachteln mit Macsbooks gefunden, der Praktikant hat dann ein paar Stock-Bilder von Apple eingefügt und die Store-Überschrift hingesetzt.
 

Kaito

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
6.893
Das ist absolut offiziell. Da solltest du dich informieren, das ging die Tage durchaus durch die Medien. Apple behält sich nämlich vor bzw. bekommt von Amazon das Recht selbst auszuwählen, welche Anbieter ihre Produkte über Amazon verkaufen dürfen. Ab 2019 fliegt jeder Marketplace-Anbieter raus, der nicht von Apple explizit dazu autorisiert wurde.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.841
Der eine redet vom Ist-Zustand, der andere von dem was im nahenden neuen Jahr einmal sein wird.
Es ist zwar richtig dass dies durch die Presse ging, aber das war eher eine Seite 5 Meldung, die wahrscheinlich nur eine Minderheit mitbekommen hat.
 

Kaito

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
6.893
Der Rauswurf der nicht von Appel erlaubten Händler kommt erst kommendes Jahr. Aktuell gilt Schonfrist.
Aber das offizielle Anbieten von Appleprodukten auf Amazon bzw. über Amazon findet schon statt. Es ist also absolut offiziell. Schon heute.
Das mit den Händlern in 2019 hab ich nur erwähnt weil das oft der Grund für die mediale Aufmerksamkeit war.
 

pmau

Mitglied
Mitglied seit
13.02.2008
Beiträge
5.952
Mich würde mal interessieren wo MediaMarkt und Co die nicht verkaufen Modelle hinschicken und wer die dann verkauft.
Ich kaufe nur bei Apple online. Schon allein wegen der Rückgabe und den längeren Lieferzeiten der Drittanbieter.
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.396
Wenn das offiziell ist, ist es einfach schlecht gemacht. Refurbished ist nicht neu, und Produktbeschreibungen die nicht zum Produkt passen sind auch bestenfalls irreführend. Vor allem habe ich nur auf direkt von Amazon verkaufte Artikel geschaut. Dass ab 2019 Drittanbieter rausgeworfen werden ist eine andere Sache bzw. ändert allein noch nichts.

Mich würde mal interessieren wo MediaMarkt und Co die nicht verkaufen Modelle hinschicken und wer die dann verkauft.
Mediamarkt und Co werden schon so kalkulieren, dass nichts im Lager bleibt. Notfalls gibts Weihnachtsabverkäufe. Ältere Modelle werden auch gern um einen Hunderter günstiger verkauft. Die Hardware vom Vorjahr ist gefühlt genauso schnell wie die aktuelle und wenn der Preis am wichtigstens ist, dann ist das genaue Modelljahr vielen Kunden egal.
 

Kaito

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
6.893
dann ist das genaue Modelljahr vielen Kunden egal.
Ich denke das trifft auch gerade genau auf die MM/Saturn Kundschaft zu. Sonst würden die ihre teils gruseligen anderen Laptops ja auch nicht los.
Die Kunden dort haben selten zuhause gut recherchiert und dann wird genommen was im Laden als ausreichend und preiswert/preiseffizient klassifiziert wird.
 
Oben