Erster Dialer für Mac OS X...

G

Gomiaf

Hallo Ihr!

Die komplette Nachricht auf macnews.de:


Erster "Dialer" für Mac OS X entdeckt

Die Dialer-freie Zeit auf der Mac-Plattform ist vorbei. Ein Service von Nocreditcard.com bietet ein Mac OS X-Utility "Designed for Mac" an, dass die Einwahl per Modem, ISDN oder Netwerk-Karte in einen definierten Provider-Bereich für 1,86 Euro-Cent die Minute ermöglicht. Bisher wähnten sich Mac-User vor heimtückischen Einwahlprogrammen sicher, die bei Windows-Anwendern für teils horrende Telefonrechnungen gesorgt haben.

Die fraglichen Dialer verstecken sich dabei ohne Wissen des Users im System, um beispielsweise die voreingestellte Internet-Providernummer auf eine teure 0190er-Nummer umzuleiten. Mehrere Skandale um dubiose Anbieter in diesem Bereich haben mittlerweile auch die Bundesregierung auf den Plan gerufen, um Bürger vor unrechtmäßigen Forderungen zu schützen. Ausführlich hat Heise Online über die Dialer-Problematik berichtet.

Wer seine Internet-Konfiguration von Mac OS X vor Zugriffen ohne Administrator-Passwort schützen will, klickt auf das Schloss-Symbol im Netzwerk-Kontrollfeld.
Beunruhigen tut mich das hier:

dass die Einwahl per Modem, ISDN oder Netwerk-Karte in einen definierten Provider-Bereich für 1,86 Euro-Cent die Minute ermöglicht
Netzwerk? Sind damit auch die DSL-Verbindungen gemeint? Ich dachte immer, die wären dialersicher!?

Viele Grüße

Gomiaf
 

martyx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
2.792
die wichtigste und einfachste lösung ist diese hier:

ZITAT
"Wer seine Internet-Konfiguration von Mac OS X vor Zugriffen ohne Administrator-Passwort schützen will, klickt auf das Schloss-Symbol im Netzwerk-Kontrollfeld."
 

TobyMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
3.028
..oder man lässt auf seinen Telefonanschluss die 0190er Nummern eh sperren.

Muss ja bei der Teledoof auch gehen ?!
 
G

Gomiaf

Ich verstehe halt nicht, warum hier plötzlich auch Netzwerkverbindungen betroffen sind.
 

Mauki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.07.2002
Beiträge
15.396
@Gomiaf

Wenn du DSL hast, brauchst du dir keine Sorgen machen. Die Dialer sind nur bei Modems gefährlich. Wer also ein normales Modem nutzt, sollte da aufpassen.

mfg
Mauki
 
G

Gomiaf

Original geschrieben von Mauki
@Gomiaf

Wenn du DSL hast, brauchst du dir keine Sorgen machen. Die Dialer sind nur bei Modems gefährlich. Wer also ein normales Modem nutzt, sollte da aufpassen.

mfg
Mauki
 

Na, da glaube ich doch dem Experten *maukizuzwinker*.

Aber haben die Leute von macnews keine Ahnung, oder was?

Einwahl per Modem, ISDN oder Netwerk-Karte in einen definierten Provider-Bereich für 1,86 Euro-Cent
Grüße

Gomiaf
 

Mauki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.07.2002
Beiträge
15.396
@Gomiaf

:D

ich nehme gerne eine Belohnung an. Gegen ein iBook wäre nichts einzuwenden. ;)

mfg
Mauki
 
G

Gomiaf

Original geschrieben von Mauki
@Gomiaf

:D

ich nehme gerne eine Belohnung an. Gegen ein iBook wäre nichts einzuwenden. ;)

mfg
Mauki
 

In Ordnung, ich sag Dir Bescheid, wenn ich mal wieder eins übrig habe... ;)
 
A

abgemeldeter Benutzer

Der "Dialer" für DSL funktioniert folgendermaßen:
Nehmen sie ein Telefon und wählen Sie 019xxxxx.
Legen Sie nicht auf....
:D

Der Dialer für Modem/ISDN ist tatsächlich ein Programm, dass eine Modemverbindung aufbaut.:(
Es baut die Verbindung aber erst nach Eingabe eines Administrator-Passwortes auf.
Das Programm trägt sich dann auch in die Datei preferences.xml (in /var/db/SystemConfiguration) ein, in der die Netzwerkeinstellungen gespeichert werden. Die Einträge finden sich dann in der ersten Umgebung unter "Internes Modem" (nur sichtbar, wenn das Modem auch aktiviert ist).
Gespeichert ist das ganze folgendermaßen (wie es im Propertylist Editor angezeigt wird):
Unter Root > Network-Service > 0 sind die Einstellungen incl. 0190er-Nummer
Unter Root > Sets > 0 steht der Link zu Network-Service 0.
Löschen der Einträge im Fenster PPP entfernt die Einträge in preferences.xml vollständig.

Fazit: Die Qualität der Windows-Dialer, die ungefragt Verbindungen aufbauen, hat das Ding nicht. Man muss ein Programm starten und dort das Administrator-Passwort eingeben. Außerdem werden die Einstellungen nur aktiv, wenn man in der ersten Umgebung das Modem aktiviert. Gefährlich ist es trotzdem für Leute, die unbedarft sind und das Modem verwenden.

P.S. Auf das Schloss-Symbol im Netzwerk-Kontrollfeld zu klicken, ändert nichts, die Einstellungen werden von dem Porgramm in die preferences-Datei eingetragen. (Dazu hat man es ja durch Eingabe des Administrator-Passwortes ausdrücklich befugt) :mad:
 
A

abgemeldeter Benutzer

Original geschrieben von Gomiaf
Weil jeder hier ein bißchen was anderes sagt.
 

Also, ich habe den Dialer gerade einfach mal ausprobiert (natürlich auf einem Rechner, der keinen Zugang zu einem Netzwerk oder zum Telefonnetz hat).
Das was ich dabei herausgefunden habe, habe ich oben gepostet.

DSL - keine Gefahr (es sei denn, man ist völlig blöd und wählt 0190)
Modem - kann zu einer Gefahr werden. Man muss sich aber schon ein bisschen doof anstellen (Admin-Passwort eingeben, bei solch einem Programm), damit es zu einer Gefahr wird.
 

charlotte

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2002
Beiträge
4.764
na da lach ich mich schlapp, wenn das ein richtiger dialer sein soll. ich fürchte allerdings das nach der variante für die doofen wohl auch bald eine raffiniertere version kommt.:mad:
 
A

abgemeldeter Benutzer

Original geschrieben von charlotte
na da lach ich mich schlapp, wenn das ein richtiger dialer sein soll. ich fürchte allerdings das nach der variante für die doofen wohl auch bald eine raffiniertere version kommt.:mad:
 

Das ist ein richtiger Dialer!
Und ich glaube kaum, dass eine raffinierte Version kommen wird. Die Datei, die dabei editiert werden muss, hat Schreibrachte nur für root, andere Benutzer haben nur Lesezugriff. Ohne Eingabe eines Administrator-Passwortes kann sie also nicht verändert werden.
 

Mauki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.07.2002
Beiträge
15.396
DSL - keine Gefahr (es sei denn, man ist völlig blöd und wählt 0190)
nein, nein, nein und nochmals nein. Bei DSL geht das doch garnicht. DSL ist ja quasi ne Standleitung. Man wählt bei DSL ja keine Rufnr, das geht ja auch garnicht. Deshalb gibt es da auch kein Problem. Die Identifikation geschieht bei DSL durch den Suffix @provider.de (z.B @syncity.de)

mfg
Mauki
 
A

abgemeldeter Benutzer

Original geschrieben von Mauki
nein, nein, nein und nochmals nein. Bei DSL geht das doch garnicht. DSL ist ja quasi ne Standleitung. Man wählt bei DSL ja keine Rufnr, das geht ja auch garnicht. Deshalb gibt es da auch kein Problem. Die Identifikation geschieht bei DSL durch den Suffix @provider.de (z.B @syncity.de)
 
Das ist schon richtig so und auch völlig klar.
Wenn man aber auf dieser Seite die Anweisungen befolgt

Bitte wählen Sie die untenstehende Telefonnummer.
0190xxxxxx
1.86 EUR/min
Notieren Sie das 6-stellige Passwort. Bitte legen Sie Ihr Telefon jetzt NICHT auf!
Bitte geben Sie Ihr Passwort unten ein und klicken Sie "Start".
Bitte legen Sie Ihr Telefon jetzt NICHT auf! Sie bleiben nur solange mit unserer Web-Seite verbunden, bis Sie auflegen!


(ich sagte ja, völlig blöd) dann kostet das 1,86EUR/min.
 

Oetzi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2002
Beiträge
4.356
Mauki hat Recht!

Nur aufpassen, wenn Ihr eine zusätziche ISDN Karte drin habt ;)
Ansonsten.......NO Problem !!!
 

Lazarus2k

Mitglied
Mitglied seit
28.12.2002
Beiträge
401
Wenn man sich wie ich über einen Router in Netz klingt, kann auch nichts passieren, da kein Dialer den Rounter umstellen könnte.