Erinnerungen.app: Kopieren oder "Export" von Einträgen unmöglich

Rul

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.10.2009
Beiträge
11.510
Via TM klappt es schon, nur nicht einzeln sondern nur jeweils den Komplettbestand des jeweiligen Datums, das man wiederherstellen möchte. Und natürlich über den Workaround, darüber kann man auch einzelne Notizen separat wiederherstellen.
 

tamuli

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.07.2014
Beiträge
1.913
Via TM klappt es schon, nur nicht einzeln sondern nur jeweils den Komplettbestand des jeweiligen Datums, das man wiederherstellen möchte. Und natürlich über den Workaround, darüber kann man auch einzelne Notizen separat wiederherstellen.
Das funktioniert aber nur, wenn die iCloud für den Zeitpunkt des Wiederherstellens deaktiviert wird und die Notizen außerhalb von Notizen (evtl. reicht lokal in Notizen, hab ich nicht ausprobiert) gesichert werden. Denn nach dem Aktivieren von iCloud wird wieder der vorherige Stand von Notizen synchronisiert und man kann dann die vorher gesicherten Notizen in den iCloud Stand wieder einfügen.
 

Rul

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.10.2009
Beiträge
11.510
Das funktioniert aber nur, wenn die iCloud für den Zeitpunkt des Wiederherstellens deaktiviert wird und die Notizen außerhalb von Notizen (evtl. reicht lokal in Notizen, hab ich nicht ausprobiert) gesichert werden.
Danke für die Ergänzung. Ich vergesse immer auf die iCloud, da ich diese nach wie vor nicht benutze. Ich kann demnach zur Vorgehensweise bzw. Funktionalität von Notizen in Verbindung mit iCloud bzw. Integration der Notizen in Mail nichts sagen, inwieweit das mit meiner gefundenen Vorgehensweise funktionieren würde.

Also:
Meine Notizen liegen ausschließlich in der Notizen.app (und natürlich in einem extra Ordner, jeweils als separat gesicherte Notiz, am Desktop außerhalb der Notizen.app) und sind nicht in Mail integriert und werden auch nicht via iCloud synchronisiert. Das Hauptgerät, worin ich in bzw. mit Notizen arbeite, ist allerdings das iPhone. Bis vor einiger Zeit war auch der Stand der Notizen von iPhone / Mac nicht synchron, da ich Notizen am Mac kaum zur Nachbearbeitung benötigt habe, weil ich die separat gesicherten Notizen am Mac ohnehin gesichert wusste, falls dem iPhone oder dem Backup dessen etwas passieren würde.

Die Notizen.app am Mac ist quasi nur die GUI für meine vom iPhone gesicherten Notizen am Mac. Sie lagen stets in einem Ordner am Desktop, wo ich sie via AirDrop immer vom iPhone am Mac gesichert hatte. Die wurden dann als *.notesairdropdocument gespeichert und ich konnte sie bei Bedarf einfach mit einem Doppelklick öffnen, und das tat es dann in der Notizen.app. Die Notiz war dann de facto auch in der Notizen.app vorhanden aber unabhängig davon blieb die selbe Notiz im Ordner des Finders davon unberührt erhalten.

Seit, eben mir unbekannter Zeit eines der Updates von Mojave, funktioniert zwar weiterhin der Versand mittels AirDrop vom iPhone zum Mac aber die Notiz wird eben nicht mehr als*.notesairdropdocument im Downloadordner / Desktop gespeichert sondern direkt mittels der Notizen.app am Mac geöffnet und somit dort in die appinterne sql-/smb-irgendwas-Datenbank der Notizen.app gespeichert, von wo man sie auch nicht ohne weiteres, wenn überhaupt, auslesen könnte. In besagter Datenbank hatte ich gesucht, ich habe keine explizit gespeicherten Notizen oder Inhalte diverser Notizen gefunden. Im Paketinhalt der Notizen.app hatte ich auch gesucht und auch in einem Ordner Namens Group Container. Ich wurde nicht fündig.

Wie man nun aktuelle Notizen abseits der Notizen.app sichern kann ist folgendes:
Man benötigt eine bereits vorhandene Notiz, die extern der Notizen.app gespeichert liegt. Diese kann man beliebig oft duplizieren, wie man diese eben benötigt. In diese kann man nun den Text der aktuellen kopieren und dementsprechend als neue Notiz speichern. Benötigt man diese nun wieder in der Notizen.app zB für eine Wiederherstellung oder zur Synchronisation, kann man diese natürlich via Doppelklick in der Notizen.app öffnen und dann in weiterer Folge natürlich ans iPhone oder wohin auch immer senden und auch wieder synchronisieren. Die extern der Notizen.app liegende ursprüngliche Notiz bleibt von diesem Prozedere unberührt und liegt als separate Datei weiterhin zur vollsten Verfügung. Diese bleibt selbstverständlich auch von weiteren Synchronisierungen mittels Mail oder iCloud völlig unberührt.

Etwas umständlicher ist es geworden, da ein simles Drag and Drop der getätigten Notizen aus der Notizen.app heraus nicht mehr funktioniert. Dieses Verhalten wurde eben zu einer mir unbekannten Zeit mit einem vermutlichen Update von Mojave entfernt, weswegen ich hier stark ein schärferes Umsetzen des Sandboxing in Verdacht habe. Ein D&D in die Notizen.app ist hingegen noch möglich aber ein separates Speichern der Notizen aus Notizen.app heraus nicht mehr.

Und noch umständlicher wird es, wenn man das Erstellungsdatum der jeweiligen Notiz erhalten möchte. Denn eine wie auch immer an den Mac gesendete und in Notizen.app geöffnete Datei enthält meiner Recherche nach nicht das ursprüngliche Datum der zB am iPhone erstellten Notiz sondern das, wenn man die Notiz am Mac öffnet. Für einen jeweiligen Erhalt des Ursprungsdatum müsste man also die Uhrzeit am Mac korrigieren oder man schafft das mittels Terminal oder Script oder einer anderweitigen App, das ist mir nicht bekannt, ob das geht. Ich habe das mittlerweile mittels Datumsumstellung bei mehreren Notizen am Mac erledigt.

Für all das geschriebene gilt: "Soweit mir bekannt." Vielleicht gibt es eine Möglichkeit via Terminal, das Prozedere oder Ansprechverhalten der Notizen.- / Erinnerungs.app wieder zu reaktivieren oder mittels SIP zu umgehen. Das habe ich allerdings (noch) nicht weiter verfolgt. Für das geänderte Verhalten müsste man mal die dementsprechenden Release Notes der diversen Mojave-Versionen durchforsten, wenn es tatsächlich erst mit Mojave eingeführt wurde. So tief bin ich aber da nicht involviert, dass mich das tatsächlich interessieren würde oder müsste.

Und selbstverständlich muss man bei der Sicherung der Notizen auch die fehlendende Versionierung beachten! Diese gibt es zB wie in Pages nicht! Das heißt, braucht man eine Notiz in einem Ursprungszustand und will / muss diesen erhalten, so muss man diese als zweite Notiz abseits der geänderten Notiz aufbewahren! Oder man verlässt sich halt zB auf TM, wo man weiß, wann welcher Stand vorhanden war.

Das könnte theoretisch auch mit der Erinnerungs.app funktionieren, da ich gerade gesehen habe, dass es die App tatsächlich auch am Mac gibt.

Und eben ausprobiert: Eine am iPhone aufgenommene und an den Mac gesendete Sprachnachricht, die wie auch meine Notizen als eigenständige Datei gesichert ist, lässt sich in der Sprachmemos.app nicht per D&D importieren. Diese ist allerdings ebenso eine *.m4a-Datei wie eine am Mac erstellte Sprachnotiz. Ein Export einer am Mac erstellten Sprachnotiz in den Finder hinein ist allerdings (noch) möglich, so wie das auch mit den Notizen bis vor kurzer Zeit noch möglich war. Ein (Re)Import ist dann allerdings (offenbar) nicht mehr möglich. Wie gesagt, nach meinem bescheidenen Kenntnisstand nach. Möglich, dass ein deaktiviertes SIP oder ein Terminalbefehl etwas daran ändert. Ist mir allerdings unbekannt. Sprachmemos, außerhalb der Sprachmemos.app, also zB vom iPhone an den Mac gesendete, öffnen sich weiterhin (bis dato zumindest) in iTunes. Das ist vielleicht mit Catalina schon anders, das weiß ich nicht. Ich beziehe mich hier auf Mojave. Und in weiterer Folge dann auf Big Sur, da ich da vermutlich ein Update angehen werde. Wie sich das dort bis dato oder künftig verhält, wird sich zeigen.

Deshalb gehe ich also stark von Sandboxing aus und erachte das Verhalten explizit nicht als Bug sondern als gewünscht von Apple. Und das wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit frühestens mit Big Sur noch deutlich mehr an Fahrt aufnehmen bzw. mit Apple Silicon noch deutlich vehementer umgesetzt werden. Alleine schon deswegen, um dann eine gewisse Inkompatibilität zu früheren Intel-Macs zu schaffen bzw. eine größere Barriere zu generieren. Dass das durchaus so gewollt und beabsichtigt ist, zeigt sich ja im Grunde schon mehr als deutlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.555
Künftig werde ich sorgfältiger darauf achten, ob Tools einen Export der Daten anbieten.

Hoffentlich werden eure düsteren Prognosen doch nicht wahr, dass diese ekelhaften Gefängnis-Apps durch BigSur/Silicon häufiger werden.

Da mir nix anderes als OCR übrig bleibt:
Die Testversion von Abby Finereader meckert bei meinem Screenshot (4K-Display, 163ppi), dass die Auflösung zu gering sei.

Kann jemand eine (einigermaßen günstige) Software empfehlen, die auf OCR von Screenshots spezialisiert ist?
 
Zuletzt bearbeitet: