Erfahrungsbericht: iMac M1 (24")

Gregors Apfel

Mitglied
Dabei seit
08.06.2021
Beiträge
616
Punkte Reaktionen
566
Mein Durcheinander kann ich ja gern mal zeigen – ich komme von einem 27er-5k-iMac zum Bunten.

Den positiven Darstellungen kann ich voll und ganz zustimmen - es ist ein Gewinn für den Nutzer, mit dem kleineren Neuen zu arbeiten.
Der Bildschirm wirkt auf mich deutlich verbessert und seine geringere Größe ist mir angenehm, weil ich bei 27er es oft als unangenehm empfand, so sehr weit mit den Augen/dem Kopf hin und her zu schwenken, wenn ich mal etwas Randständiges genauer betrachten wollte.
Natürlich gefällt mir die Farbe und der handliche Gesamteindruck des Teils - besser dran Vorbeigucken geht auch, grins.

Fast alles positiv. Dass man einige Adapter benötig, um die vier rückwärtigen Anschlüsse zu nutzen, war ja vorher bekannt.

Mein wirkliches Minus liegt im Bereich der Bluetooth-Situation (die mag aber Monterey geschuldet sein): man kann zwar Tasten & Co generell konfigurieren, doch das System behauptet konstant, keine Bluetooth-Maus, -Trackpad und -Tastatur zu finden.
Und etwas genauere Konfiguration wäre mir doch wichtig, da ich mit der haptischen Reaktion des Trackpads nicht ganz glücklich bin: es reagiert zögerlich.


Ach ja: es handelt sich um einen iMac mit 16 GB und der 1000er-SSD - bei Apple direkt gekauft.
Traumhaft!
Das vermittelt ein deutlich realistischeres Bild als ein Produktfoto.

Auch wenn ich die Einschätzung zum 27" iMac nicht teile, da ich noch nie mit einem besseren Bildschirm (PPI / Größe) gearbeitet habe, sehe ich deine Argumente als stimmig an.
Die Fotos gefallen mir sehr. Danke !
 

Debianer

Mitglied
Dabei seit
21.06.2020
Beiträge
112
Punkte Reaktionen
72
Zusammen mit dem farblich passenden Container sieht das schon gut aus bei @Kuddl.
Ich war nicht so mutig, ich hatte Bedenken wegen der Pasteltöne auf der Vorderseite.
 

goldmecki

Neues Mitglied
Dabei seit
12.03.2011
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
0
Hallo, ich suche gerade die richtige Konstellation für den iMac 24".
Was bedeuten 8 MB Arbeitsspeicher gegenüber 16 MB. Das Doppelte, soweit klar, aber, was habe ich davon? Läuft alles schneller?
Ich brauche den Rechner (neben den "normalen" Anwendungen) für final cut pro und für Garage band.
Läuft Garageband auch mit dem M1-Peozessor? oder gibt es Anwendungen, die mit dem neuen M1 NICHT laufen?
 

Tommac187

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.06.2016
Beiträge
1.392
Punkte Reaktionen
842
Garage Band läuft, ist ja von Apple. Nimm 16GB RAM wenn du mit Final Cut arbeiten willst
 

goldmecki

Neues Mitglied
Dabei seit
12.03.2011
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
0
Danke! :)
die Liste ...silicon ready.. habe ich gefunden: Amazon music , Dropbox und Cubase laufen nicht mit M1? Das ist ja ärgerlich:mad:
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.04.2021
Beiträge
2.768
Punkte Reaktionen
1.399
die Liste ...silicon ready.. habe ich gefunden: Amazon music , Dropbox und Cubase laufen nicht mit M1? Das ist ja ärgerlich:mad:
Cubase und Dropbox laufen mit Rosetta (in macOS integrierte Emulationsschicht, merkt man nix von), und AM hab ich nicht mal unter meinem Intel zum Laufen gebracht :hehehe:
 

goldmecki

Neues Mitglied
Dabei seit
12.03.2011
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
0
das sind ja good news - Danke :)
Bleibt nur noch die Frage nach der Festplattengröße: 512 GB oder 1TB
Meine Musik habe ich auf eine SSD Karte ausgelagert, die Fotos sind ja in der cloud ... aber die Mediatheken (final cut und garageband ) brauchen doch auch (schnell verfügbaren) Speicherplatz, oder?
 

Tommac187

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.06.2016
Beiträge
1.392
Punkte Reaktionen
842
Besitzt du jetzt schon ein Computer? Dann weisst du ja was du an Speicher brauchst…
 

picollo

Mitglied
Dabei seit
01.05.2020
Beiträge
847
Punkte Reaktionen
456
das sind ja good news - Danke :)
Bleibt nur noch die Frage nach der Festplattengröße: 512 GB oder 1TB
Meine Musik habe ich auf eine SSD Karte ausgelagert, die Fotos sind ja in der cloud ... aber die Mediatheken (final cut und garageband ) brauchen doch auch (schnell verfügbaren) Speicherplatz, oder?
Da würde ich sogar 2 TB nehmen. Oder aber 1 TB interner Speicher und dazu zusätzlich eine ext. Samsung T7, worauf du deine Mediatheken von FC und GB verlagerst. Diese SSD musst du aber extra sichern.
Eine zusätzlich ext. SSD für die Datenhaltung entlastet das gesamte System beim Arbeiten und die Samsung T7 ist wirklich schnell (bei mir real 850 MByte/sek).
 

Ken Guru

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.04.2021
Beiträge
2.768
Punkte Reaktionen
1.399
das sind ja good news - Danke :)
Bleibt nur noch die Frage nach der Festplattengröße: 512 GB oder 1TB
Meine Musik habe ich auf eine SSD Karte ausgelagert, die Fotos sind ja in der cloud ... aber die Mediatheken (final cut und garageband ) brauchen doch auch (schnell verfügbaren) Speicherplatz, oder?
Ich würde intern maximal 512 nehmen, bei mehr Bedarf externe SSD fest dranhängen, weil billiger (SanDisk Extreme/Samsung T7).
 

goldmecki

Neues Mitglied
Dabei seit
12.03.2011
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
0
Dank an Euch alle, dass Ihr Euch meinen Kopf zerbrochen habt :)
Ich hab den Mac bestellt: 16 GB Arbeitsspeicher und 1TB Festplatte ... und das Ganze in GELB :whistle::)
 
Oben Unten