Erfahrungen mit Paypal?

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von w0pc, 11.02.2004.

  1. w0pc

    w0pc Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.11.2002
    Moin Forum,
    will mir was aus dem UK schicken lassen, allerdings wird da nur PayPal als Zahlungsmethode akzeptiert. Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht?
    Wäre nett, wenn mir noch jmd etwas über den Prozess ansich sagen könnte, wie das so abläuft :)
    Danke und Gruß,
    Daniel
     
  2. Macs Pain

    Macs Pain Mitglied

    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    529
    Mitglied seit:
    26.06.2003
    Du brauchst soweit ich weiß auf jeden Fall ne Kreditkarte dazu. Und ab 13. Februar gibts Paypal auch in deutsch.
     
  3. ostfriese

    ostfriese Mitglied

    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    Mitglied seit:
    08.12.2003
    Habe sowohl mit Paypal als auch Firstgate beim Kauf von Software (Download) gute Erfahrungen gemacht. Normalerweise wird deine Kreditkarte belastet und alles ist sehr gut nachvollziehbar.

    Gruss
     
  4. Magicq99

    Magicq99 Mitglied

    Beiträge:
    6.887
    Zustimmungen:
    274
    Mitglied seit:
    18.05.2003
    Ich denke es ist auf jedenfall sicherer als denen direkt Deine Kreditkartendaten zu geben. So überweist Du von Deinem Paypal Konto auf deren Paypal Konto. Paypal bucht den Betrag dann von Deiner Kreditkarte ab. Die Kreditkartendaten bekommt der Empfänger nicht, nur Paypal. Paypal ist ja eigentlich eine seriöse Firma, die zu ebay gehört glaube ich.

    Bei Paypal kannst Du auch nachschauen ob der Empfänger der Zahlung ordentlich registriert ist, also mit bestätiger Kontaktadresse und so.
     
  5. neptun

    neptun Mitglied

    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    28.09.2003
    Ich habe das system auch schon benutzt: scheint mir etwas schwerfällig, aber keinesfalls unsicher.

    Gruss, neptun
     
  6. gaianchild

    gaianchild Mitglied

    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    59
    Mitglied seit:
    16.01.2003
    Eine Kreditkarte braucht man nicht unbedingt... einfach von deinem Girokonto etwas auf´s´PayPal-Konto überweisen und dann von dort auf´s PayPal-Konto des Verkäufers... Das war auch der Grund warum ich mich für PayPal entschieden habe: Ich habe keine Kreditkarte. (Und will auch keine haben :D)

    Ansonsten: PayPal gehört wie schon oben erwähnz zu ebay und gibt´s in den nächsten Tagen auch auf Deutsch. Ansonsten soll es manchmal etwas langsam sein und etwas bürokratisch aber auf keinen Fall unseriös.

    Bin auch erst seit ein paar Tagen dabei, aber Anmeldung und eingaber meines Girokontos und die erste Überweisung auf mein PayPal-Konto haben problemlos funktioniert...

    GaianChild
     
  7. Ebbi

    Ebbi Mitglied

    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    27.07.2003
    Ich nutze PayPal schon seit ich bei eBay Mitglied bin (1999?) und es hat immer alles problemlos geklappt. Echt gut ! clap
     
  8. Dubois

    Dubois Mitglied

    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    19.11.2003
    ich benütze Paypal schon sehr lange. ich fidne es eine super sache! einfach und schnell! würde es dir empfehlen! es wird dir auf der KK - Abrechnung alles schön dargestellt für was du geld ausgegeben hast bei Paypal. finde ich guet!
     
  9. Macs Pain

    Macs Pain Mitglied

    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    529
    Mitglied seit:
    26.06.2003
    Kostet das Ganze eigentlich was? Weil ansonsten hört es sich ja gar nicht so schlecht an.
     
  10. gaianchild

    gaianchild Mitglied

    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    59
    Mitglied seit:
    16.01.2003
    Nööö, kosten tut´s´nichts, zumindest wenn du die Geschichte per Bankkonto machst... bei Kreditkarte entstehen die üblichen Gebühren denke ich, aber das sind ja eben Kreditkartengebühren, nich PayPal-Gebühren...

    Das einzige was etwas kostet ist, wenn Du Geld von deinem PayPal-Konto auf Dein Bankkonto zurücküberweisen möchtest (wie oben erwähnt: pro Transaktion 1€). Ich könnte mir allerdings vorstellen, das im Zuge der "Eindeutschung" des Services (nicht nur dt. Übersetzung, sondern auch neue deutsche Konten etc.) diese Gebühr auch in näherer Zukunft wegfallen wird und der Service dann (wie in den USA schon jetzt) komplett kostenlos sein wird... Wie gesagt... nur so eine vorsichtige Schätzung meinerseits.

    Grüsse,
    GaianChild
     
Die Seite wird geladen...
  1. Wir verwenden Cookies, weil diese die Bereitstellung unserer Dienste für dich erleichtern und dich z.B. nach der Registrierung angemeldet halten.