Erfahrungen mit MBP in Windows-Netzwerk?

  1. macky

    macky Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich stehe vor der Anschaffung eines neuen Notebooks für meine Firma. Da läuft bislang noch alles auf Windows in einem Netzwerk mit einem Windows-Server (Small Business Server 2003). Wir nutzen hauptsächlich die MS Office-Programme, Outlook und eine umfangreiche Access-Datenbank. Demnächst kommt noch Indesign dazu. Besonders wegen der Access-Datenbank habe ich bislang keine Macs anschaffen können. Mit BootCamp und Parallels ist das aber jetzt etwas anders.

    Die Berichte über Installationen von BootCamp bzw. Parallels auf Einzelplatz-Rechnern sind sehr zahlreich, aber ich habe bislang wenig über das Verhalten von Macs in Windows-Netzwerken gelesen. Wäre für Erfahrungsberichte sehr dankbar, insbesondere was Datenaustausch, E-Mail-Anbindung und Arbeiten mit Access-Datenbanken anbelangt.
     
    macky, 03.08.2006
  2. BirdOfPrey

    BirdOfPreyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    10.463
    Zustimmungen:
    465
    So ganz verstehe ich die Frage jetzt nicht!
    Installierst Du Windows via BootCamp auf dem Mac, ist es ein stink normaler "PC". Sprich es ist alles, wie es bei einem Windows XP eben der Fall ist.
    Installierst Du Windows unter Parallels Desktop, gilt eigentlich das gleiche. Sprich das Windows in der Virtualisierung bekommt seine eigene IP und kann ganz normal aufs Netzwerk zugreifen.

    Oder meinst Du jetzt Mac OS X?
    Das kann mit Samba sehr gut umgehen.

    Gruß
     
    BirdOfPrey, 03.08.2006
  3. macky

    macky Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Mir ging es in erster Linie um den Zugriff vom Mac OS aus auf Dateien, die auf dem Windows-Server liegen. Es war mir überhaupt nicht klar, ob und wenn ja, wie das geht. Dein Tipp mit Samba war deshalb sehr wichtig für mich. Vielen Dank, Raubvogel!

    Samba kannte ich bislang nur von der Tanzschule - und genau in der Stunde, als wir das durchnahmen, war ich krank. Ich habe schon ein bisschen rumgesurft und bin etwas schlauer, aber jetzt geht nix mehr in die Birne. Morgen geht's weiter, aber ich sehe schon kommen, dass ich mir den Traum, endlich auch im Büro mit dem Mac arbeiten zu können, doch noch erfüllen kann.

    Viele Grüße
     
    macky, 04.08.2006
  4. Crea

    CreaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.08.2005
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    20
    Du hast mit dem technischen Hintergrund eigentlich garnichts zu tun.
    Wenn der Server ein Windows Server 2003 ist, muss eine Sicherheitsrichtlinie geändert werden, nämlich die das der Samba-Datenverkehr nicht Verschlüsselt und Signiert ist.
    Sonst eigentlich nur Netzwerkkabel rein, mit Server ganz normal verbinden und los gehts.
     
    Crea, 04.08.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Erfahrungen MBP Windows
  1. schwede11
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    196
    schwede11
    18.04.2017
  2. markusepe
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    4.022
    macellen
    18.08.2015
  3. spike01
    Antworten:
    32
    Aufrufe:
    3.843
    Sonnenfell
    29.12.2013
  4. myblogtrainer
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    713
    myblogtrainer
    09.01.2013
  5. WolfisMac
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.723
    WolfisMac
    14.09.2012