Benutzerdefinierte Suche

Erfahrungen mit iMac G5 und PC

  1. Dogio

    Dogio Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.01.2005
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    37
    Hallo,

    bevor ich hier als Troll abgestempelt werde, was in letzter zeit hier im Forum wohl mal schnell passieren kann, möchte ich kurz erläutern, was ich mit diesem Thread beabsichtige und was nicht.
    - Ich möchte keinen Glaubensstreit auslösen über Mac oder PC
    - Ich möchte keine durch Ablehnung geprägte Kontra-Argumente zu PCs hören und keine durch Euphorie beflügelte Pros für Macs.

    Was ich möchte ist folgendes:
    Ich möchte gern Erfahrungsberichte von Computernutzern, die einen subjektiven Vergleich zwischen einem iMac G5 und einem PC mit etwa 3000-3500 Mhz haben, lesen.

    Da ich leider nicht das geld habe, um beide Geräte zu kaufen und selbst zu vergleichen, wende ich mich an euch.
    Ja ich recht wenige Abstürze mit meinem XP-System habe, wäre dies kein Vorteil für mich persönlich.

    Vielen Dank!
     
    Dogio, 06.02.2005
  2. bebo

    beboMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.11.2003
    Beiträge:
    3.593
    Zustimmungen:
    0
    Das ist doch mal eine nette Einleitung. Leider kann ich dir nicht helfen, da ich weder imac noch PC habe.

    Aber hier meine Gründe warum ich im Jahr 2000 geswitcht habe:

    - Virenprobleme haben im großen Stil angefangen
    - Windows 98 war eine Qual für mich, weil unstabil und unschön
    - Ich wollte mal etwas anderes ausprobieren und mich weiterbilden.

    Also habe ich mir einen iMac DV 400 gekauft. Für 400 MHz war die Kiste verdammt flott gegenüber manch anderem PC bis 800 MHz. Dann kam bald ein Cube, dann ein Powerbook G4 und nun habe ich mein 2. Powerbook G4. ;)
     
    bebo, 06.02.2005
  3. JanSchmitz

    JanSchmitzMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.01.2005
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin ja so gespannt ob diesmal etwas vernünftiges dabei heraus kommt!Ich frage mich auch die ganze zeit wo bei Apple die Pluspunkte liegen, ausser in dem Betriebsystem das dank seiner wenigen verbreitung auch bestimmte Programme nicht hat die wichtig sind.

    Weder Apple Verkäufer noch die User hier in diesem Forum geben einem Ordentliche Antworten, die meisten sagen nur ich habe meinen DVD Brenner noch nie benutzt wozu bruahc ich dann statt 4x nen 8x Brenner, oder Apple ist nicht für Spiele gedacht!
    Am meisten mag ich diesen Satz "Wozu braucht man das?", es gibt keinen Satz der so eingeprägt ist wie dieser bei denn Mac usern und einer der einzigen guten Dinge scheint der Work Flow zu sein bei dem Tollen Betriebsystem?!

    Wie ich schon bei deinem Letzten Thread gesehen habe, hattest du wenig erfolg und musstest aus diesem Grund diesen neuen Aufmachen oder?
     
    JanSchmitz, 06.02.2005
  4. JanSchmitz

    JanSchmitzMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.01.2005
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ich frage mich ernsthaft wie lange diese sache mit denn Vieren noch herhalten kann, bei denn Tausend neu Kunden des Mac Mini lassen sich bald tolle Vieren finden!

    Windows 98 ist weder mit Xp noch mit dem 2000 zuvergleichen denke ich mal, denn wenn er jetzt einen Pc kauft dann hat er Xp mit Service Pack 1 und 2 ;) .

    Was anderes Ausprobieren kann ich sehr gut nachvollziehen!!!
     
    JanSchmitz, 06.02.2005
  5. bebo

    beboMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.11.2003
    Beiträge:
    3.593
    Zustimmungen:
    0
    Du bist gerade im Begriff einen neuen Flamewar anzuzetteln... ;) Aber ich halte mich zurück, denn Dogio will Feedback zu seiner Frage.

    Nur noch so viel: Ich kann mir nicht vorstellen, das es so leicht ist Viren für Unices zu programmieren, wie für Windows, da völlig anderes sicherheitskonzept. Außerdem gab es vor Mac OS X Mac-Viren und schon damals war der Mac sehr gering verbreitet. Also ganz allein am Marktanteil liegt es wohl nicht, dass OS X noch keine Viren kennt ;)
     
    bebo, 06.02.2005
  6. Dogio

    Dogio Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.01.2005
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    37
    @bebo

    Freut mich, wenn dir die Einleitung gefallen hat :)
    Win98 ist wirklich schrott, das kann ich gut nachvollziehen.
    Viren stellen für allerdings auch keinen hinreichenden Grund dar, wil ich bisher sehr weniger Probleme hatte (AntiVir, ZoneAlarm)
    Klingt aber schon mal gut, wenn dein 400er Mac vergleichnar schnell war mit einem 800er PC
    Mal was anderes ausprobieren ist auch für mich ein starkes Argument.


    @JanSchmitz

    Wenn ich 2000 Euro ausgebe, möchte ich halt wissen wofür und was ich dafür geboten bekomme.
    Im PC-Sektor kann ich es in etwa abschätzen, da kriege ich für 2000 Euro schon ne nette Engine. Und da 2000 Euro für mich eine ganz schön Stange Geld sind, möchte ich nicht enttäuscht werden.
    Und "Wozu braucht man das" stellt für mich auch kein schlagkräftiges Argument dar, denn wozu ich was brauche, sollte ja mir überlassen sein.

    EDIT: Oh je, was habe ich da nun wieder angerichtet...Ich entschuldige mich schon mal im voraus.
     
    Dogio, 06.02.2005
  7. el conde

    el condeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.12.2004
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Na klar, genau...! sleep Viren im übrigen!

    ...worum es hier aber nicht geht!!


    So: Ich kann nur den iMac mit einem 2 Ghz AMD System vergleichen, falls dir das reicht!? Und da war der iMac klar vorne. Machte mehr Spaß und war um einiges flüssiger (subjektiv, aber das wolltest du ja ;) ) gerade wenn mehrere Programme nebeneinander liefen. Willst du was genaues wissen auf Programme oder ähnliches oder nur Workflow...?!
     
    el conde, 06.02.2005
  8. elastico

    elasticoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    5.050
    Zustimmungen:
    77
    Bei mir in der Firma: P4, 3 GHz, 512 MB. Eizo 17" TFT digital angeschlossen. Windows2000.
    Zu Hause: P4, 1.6 GHz, 768 MB, Iiyama 17" TFT digital. WindowsXP

    Bei den beiden fällt mir auf, dass der "große" in der Firma zwar bei einigen Dingen schneller ist (Bereich Bildbearbeitung, Compilieren von Software) aber nicht so sehr wie man es erwarten würde. Dafür muss der 3 GHz verdammt aufwendig gekühlt werden und dass ist laut. Es sitzt jetzt so ein Trumm von Kühler drauf (mit Kupferfächer rings um einen sehr großen Lüfter). Und trotzdem ist der Rechner nicht wirklich leise. Dafür wird er kaum lauter wenn er richtig gefordert wird....

    In einem Apple-Store habe ich an einem iMac 17" gesessen. 1 GB, 1.6 GHz. Habe versucht Videos zu konvertieren und zu bearbeiten. Mir kam das System etwas träge vor - kann ich nicht anders beschreiben. Das Display hat mich auch nicht umgehauen. Es steht zwar 17" dran, es ist aber eine Bezeichnungsverwirrung - es ist ja eher ein 15" im Breitformat - daher die größere Diagonale. Ich empfand die Schrift als sehr klein und "unscharf" (vermutlich wegen der ungewohnten Schriftenglättung).
    Außerdem wurde das Gerät extrem laut als es gefordert wurde.

    Der 20" soll in jeder Beziehung besser sein. Habe leider nur mal einen kurz im Vorbeigehen gesehen. Was sofort auffiel war das Display. Es schien mir deutlich brillanter zu sein und auch bei größeren Winkeln nicht so schnell flau zu werden. Über den Speed kann ich nichts sagen. der 1.8 wird schneller sein als er 1.6 im 17"er - aber er wird - wenn du ihn richtig forderst - nicht an den P4 3GHz heranreichen (klar, hängt davon ab was man tut)


    Was mir aber aufgefallen war: Unter OS-X liefen die Programme weicher nebeneinander. wenn ich zu Hause oder in der Firma etwas sehr Festplattenlastiges laufen lasse, dann reagiert auch ein 3GHz P4 mit Windows nur noch sehr träge. Das schien mir bei den OS-X Geräten spürbar besser zu laufen. Das fiel mir recht schnell auf.
    so konvertierte ich im Hintergrund ein 700 MB video-File und war nebenbei munter am Safari aufrufen, surfen, programme runterladen, programme installieren, iDVD öffnen, etc...
    Die Parallelität scheint mir eines der größten Vorzüge beim Mac zu sein.

    Interessant finde ich noch die besser integrierte Benutzerverwaltung die offenbar sauberer funktioniert als mit windowsXP (konnte es bei einem 14" iBook einer Bekannten genauer ausprobieren) - aber das ist als "Single-User" nicht wirklich interessant... je nachdem was man vor hat

    Wenn Du also Arbeiten möchtest, dann dürfte der Mac eine gute Wahl sein.
    Willst Du Hardcore-Gamen oder sehr oft und sehr viel Video-files konvertieren/berechnen lassen, dann dürfte der P4 3GHz der schnellere Rechner sein.
     
    elastico, 06.02.2005
  9. bebo

    beboMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.11.2003
    Beiträge:
    3.593
    Zustimmungen:
    0
    Um es mal ganz vorsichtig aszudrücken: Bei Apple bekommst du für das Geld vielleicht weniger Hardware, dafür mehr "System". Und deswegen habe ich mich auch für den Mac entschieden. Der User und das System (GUI) stehen im Vordergrund, nicht die Hardware.
     
    bebo, 06.02.2005
  10. Dogio

    Dogio Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.01.2005
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    37
    Naja, mir ist QuarkXPress wichtig und mir ist es wichtig gleichzeitig im Internet zu surfen, Downloads zu machen und eine CD zu rippen. Oder in Photoshop ein Bild zu rendern und im Internet zu surfen. Mich würde auch interessieren, wie schnell so ein iMac bootet und ob es auch so ewig lang dauert bis alle Programme aus dem Autostart geladen sind.
     
    Dogio, 06.02.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Erfahrungen iMac
  1. zeitlos
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    2.172
    Dextera
    25.02.2017
  2. robrick
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    2.227
    Rednose
    02.04.2014
  3. laufgestalt
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.496
    falkgottschalk
    01.07.2013
  4. zeitlos
    Antworten:
    151
    Aufrufe:
    22.182
    zeitlos
    30.12.2012
  5. archangel299
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    483
    archangel299
    14.09.2006