Epson XP 415 Tinte von Drittherstellern benutzen?

Steppenwolf

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.06.2005
Beiträge
3.216
Habe mir neulich den Epson XP 415 Drucker im Einzelhandel gekauft.

Auf meine Frage, ob es für diesen Drucker schon Tinte von Drittherstellern gibt, meinte der Verkäufer:
"Man sollte schon die Original Tinte benutzen, denn falls der Drucker in der Garantie kaputt gehen sollte, prüft der Hersteller die Zusammensetzung der Tinte im Drucker und falls man herausfindet, dass es nicht die Originaltinte war, wird die Garantie in jedem Fall verweigert."

Habe noch nie davon gehört, dass man die Zusammensetzung der Tinte analysieren kann und die Hersteller das auch machen.

Was meint ihr dazu? Habe jetzt extra gegen Aufpreis ein paar Jahre Garantie dazu gekauft, falls durch geplante Obsoleszenz der Druckkopf wieder kaputtgehen sollte, will mir aber jetzt das Recht auf Garantie nicht verwirken.
 

noodyn

Mitglied
Mitglied seit
16.08.2008
Beiträge
12.182
das eigentliche Problem sind ist der Preis der Tinte. Selbst WENN dir der Druckkopf kaputt gehen sollte hast du durch die günstige Tinte vermutlich schon längst einen neuen Druckkopf zusammengespart. (meist kostet der Druckkopf aus Prinzip so viel wie der ganze Drucker). Mit jedem Komplettsatz Fremdtinte sparst du rund 40-50 Euro. Zwei Satz Tinte und schon kannst du dir einfach so einen neuen Drucker kaufen.
 

Elvisthegreat

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
1.733
Habe mir neulich den Epson XP 415 Drucker im Einzelhandel gekauft.

Auf meine Frage, ob es für diesen Drucker schon Tinte von Drittherstellern gibt, meinte der Verkäufer:
"Man sollte schon die Original Tinte benutzen, denn falls der Drucker in der Garantie kaputt gehen sollte, prüft der Hersteller die Zusammensetzung der Tinte im Drucker und falls man herausfindet, dass es nicht die Originaltinte war, wird die Garantie in jedem Fall verweigert."

Habe noch nie davon gehört, dass man die Zusammensetzung der Tinte analysieren kann und die Hersteller das auch machen.

Was meint ihr dazu? Habe jetzt extra gegen Aufpreis ein paar Jahre Garantie dazu gekauft, falls durch geplante Obsoleszenz der Druckkopf wieder kaputtgehen sollte, will mir aber jetzt das Recht auf Garantie nicht verwirken.
Ich habe seit 2010 einen XP-800 und nutze fast ausschließlich Tinten von anderen Herstellern, Drucke sind insgesamt ok, Bilder sind brilliant und soweit ich das bis heute beurteilen kann, auch farbecht.

Und ja, Tinte kann man analysieren.
 

Steppenwolf

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.06.2005
Beiträge
3.216
Danke für die Antworten. Das ist mir aber eigentlich klar. Es geht mir darum, ob es tatsächlich Fälle von zurückgewiesenen Reparaturen auf Garantie gab, weil der Hersteller raus gefunden hat, dass man Drittherstellertinte benutzt hat.
 

rechnerteam

MU Scout
Mitglied seit
11.12.2006
Beiträge
9.118
Diese Fälle gibt es, wenn nämlich die Patrone mit Fremdtinte selbst den Drucker beschädigt.

Seriöse Hersteller von Fremdtinten decken diesen Punkt mit einer eigenen Garantie ab. Beispiel klick.

Stiftung Warentest hat dazu einen informativen Artikel veröffentlicht, der die rechtliche Situation beleuchtet.
 
Oben