Entscheidungshilfe Macbook Air oder Macbook Pro M1

mbosse

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.04.2010
Beiträge
1.682
Ich denke ich werde mir ein 16GB 8-Core GPU MBA bestellen und dies als alleinigen Computer nutzen, für Office, Internet, recht viel Photoshop (Nikon, Canon und Leica RAWs), ganz wenig recht kurze Videos und etwas Webdesign.

Das schöne ist: ich kann mit einem einzigen Gerät mobile und stationäre Anwendungen abdecken (ein LG Ultrafine 5K steht bereit), und da ich auch die IG Accounts unseres Blog mitbetreue, ist der Aussicht die IG App auf dem M1 Rechner laufen zu lassen einfach wunderbar: keine mühseliges Tippen mehr auf dem Touch-Screen, und ich könnte die bearbeiteten Bilder direkt hochladen... fein-fein!

Ich bin mir recht sicher das dies ein feiner Rechner dafür ist, und wenn nicht kann ich mir immer noch nächstes Jahr das dann Top-MBP zulegen. Kommt so hin, oder?

Gruss,
Magnus
Done: MBA M1, 16GB, 8-Core GPU, 2 TB SSD... freu ;-)!
 

Tommac187

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2016
Beiträge
275
Die brauchen den gleichen RAM wie die Intel-Modelle. Warum sollte das auch weniger werden? Das Plus der M1-Modelle ist der Unified Memory und der sehr schnelle Festspeicher, deswegen fällt es nicht gaaaanz so schlimm auf, wenn geswapt wird. Denn swappen tun die ganz genauso.
das kann ja gar nicht sein, gibt ja reihenweise Vergleiche auf YouTube wo die neuen mit 8gb andere Kisten mit 32gb parole bieten
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.814
Uhm... ja. Das liegt (wie in meinem Beitrag beschrieben) an der UMA und an dem sehr schnellen Festspeicher. Das sind nunmal die Fakten.

PS: Der M1 ist ein Biest. Aber er kann das halt auch nur durch seine spezielle Architektur. (Na ja, speziell für einen Desktop/Laptopprozessor, bei Embedded Devices ist das ein alter Hut).
PPS: Der klassische(tm) PC wurde durch Apple abgelöst durch eine Architektur, die normalerweise schon seit langem nur im Embedded Bereich zu finden ist. Nun, zumindest in Laptops und einem Einstiegsdesktop. Das IST eine Revolution. Nun ist es natürlich mehr als berechtigt zu fragen, ob Apple dies auch bei wirklich leistungsfähigen Workstations wiederholen kann. Da kann man durchaus skeptisch sein. Aber warten wir es mal ab.
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
8.816
Es gibt auch youtube Vergleiche zwischen zwei gleichwertigen mbas mit m1, einem mit 8GB und einem mit 16GB.

Rate mal ;-)
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.814
@davedevil
Nun ja. Ganz falsch sind die Videos nun nicht. Der M1 ist ein Biest. Aber viel davon verdankt er der UMA und der sehr schnell angebundenen SSD. Man sieht ganz klar, wenn es M1 gegen M1 geht, dass bei sehr speicherintensiver Nutzung ein M1 mit 16GB den 8GB mit links abhängt. Sogar ein Intel mit 16GB schafft das. Aber auch nur, wenn es um sehr viel Daten geht und nicht um reine Compute-Leistung.
 

Tommac187

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2016
Beiträge
275
Hier wird auch eindrucksvoll gezeigt was mit viel weniger RAM mit den M1 möglich ist.


 

Ralph S.

Mitglied
Mitglied seit
28.06.2006
Beiträge
611
Wurde schon erwähnt das das MBP im Gegensatz zum Air das größere Netzteil hat und schneller läd?
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.814
https://www.heise.de/tests/MacBook-Pro-mit-M1-Prozessor-im-ersten-Test-Tolle-Performance-4963035.html

Sobald es um wirklich speicherintensive Anwendungen geht, schlägt dass Intel-MacBook mit 16GB RAM das M1-MacBook mit acht. Aber halt wirklich nur dann.

PS: Bitte mich nicht falsch zu verstehen. Der M1 ist ein Meilenstein. Aber er braucht genauso viel RAM wie ein Intel-Prozessor, wenn es um speicherintensive Anwendungen geht. Die UMA Speicherarchitektur, und die schnell angebundenen SSD-Speicherbausteine können das aber sehr gut kaschieren. Bis zu einem gewissen Grad.
PPS: Für Ottonormalverbraucher ist das ein No-Brainer. Der 8GB M1 wird für diese völlig ausreichend sein, dank seines schnellen Swap-Speichers.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
16.291
Aber er braucht genauso viel RAM wie ein Intel-Prozessor
Naja, der M1 braucht eigentlich weniger RAM was u.a. darin begründet liegt, wie CPU und GPU miteinander quatschen. Natürlich kann ein Intel-Mac mit 16 GB RAM Vorteile haben gegenüber dem M1 wenn der nur mit 8 GB daher kommt. Das steht natürlich außer Frage ;)
 

Smartrek

Neues Mitglied
Mitglied seit
23.12.2020
Beiträge
44
(...) immer noch nicht geliefert (...)
Ich habe einen Tag nach dir die gleiche Konfiguration bestellt, allerdings nicht bei McShark., habe aber auch noch nichts bekommen. Apple behandelt die Reseller halt sehr stiefmütterlich und liefert zuerst an die direkten Kunden aus.
 

jedicopter

Mitglied
Mitglied seit
28.01.2018
Beiträge
104
Wurde schon erwähnt das das MBP im Gegensatz zum Air das größere Netzteil hat und schneller läd?
Gar nicht so unwichtig, denn wenn man das MBA Netzteil durch einen USB-C Hub durchschleift, hat es zu wenig Power (da der Hub ja auch was braucht) um das MacBook Air zu laden und man muss sich ein "größeres" Netzteil kaufen.
Das arbeitet von Haus aus schon am Limit das Netzteil.
 
Oben