Entscheidungsfindung: Apple Watch vs. MacBook Air?

bandchef

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.06.2009
Beiträge
1.447
Hallo liebe Apple-Kollegen,

bei mir sieht es aktuell so aus: Ich besitze ein MacBook Pro 13" aus Mid2009. Das Teil hab ich vor ca. 4,5 Jahre mit einer Samsung SSD geupdatet und das Teil läuft seitdem nach wie vor als mein Haupt-PC. Mittlerweile merkt man aber, dass die CPU, wenn mehr als 4 Fenstern die im Chrome unter Windows oder im Safari unter MacOS geöffnet sind, extrem einknickt. An Youtube-Videos ist fast nicht mehr richtig zu denken. Der Akku ist auch komplett hinüber. Eigentlich wäre Zeit für ein/das neue(s) MacBook (Air).
Jetzt kommt das aber: Ich find' die Apple Watch Series 4 mehr als sexy und würde auch diese gerne mein Eigen nennen (bisher hatte ich noch keine Apple Watch!). Das Problem: Ich will mir nicht beides leisten. Da heißt es dann, entweder die Uhr oder das MacBook (Air).

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Und mal davon kurz ab: Wie findet ihr das neue MacBook Air? Ist das ein gutes Teil oder sollte man lieber zum MacBook Pro greifen? Meine Arbeiten, die ich damit in Zukunft machen werde, sind: kleinere Texte verfassen, Überweisungen, Internet, Youtube, Apple Music, Online Shopping. Vielleicht ab und zu ein klein wenig Music-Editing. Bis vor einigen Jahren wäre das MacBook Air nie in Frage gekommen, da mein Studium aber jetzt schon einige Jahre rum ist, hat sich die Sachlage mittlerweile durchaus verändert.
 

schatzfinder

Mitglied
Mitglied seit
09.12.2006
Beiträge
6.093
Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Wie findet ihr das neue MacBook Air?

Ist das ein gutes Teil oder sollte man lieber zum MacBook Pro greifen?
kaufentscheidung treffen

google oder direkt apple homepage, alternativ händler vor ort bei verfügbarkeit

ist ein gutes teil
 

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.261
Mit nur 4 Tabs? Ist das wirklich die CPU oder einfach der eventuell viel zu kleine RAM voll? - Wobei das mit SSD ja eigentlich nicht so sehr stören sollte

Versuch eventuell mal einen Adblocker, vielleicht ist auf deinen Seiten zu viel animierte Werbung.
 

bandchef

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.06.2009
Beiträge
1.447
Ja, ok. Ich hab etwas übertrieben. 10 Seiten gehen. Aber: Youtube bringen das Teil wirklich komplett ins schwitzen. Unter Windows 7 läuft auch ständig der Lüfter. AdBlocker ist installiert; unter beiden Systemen.

Also so wie ich euch verstehe, sollte ich wohl wirklich eher das MacBook kaufen. Zumal ich einfach bisher noch keine Uhr hatte und sie demnach auch nicht wirklich "vermissen" werde.
 

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.261
Du lässt Win7 aber nicht nebenher in der VM laufen, oder? Wie viel RAM hast du?

Wenn dein MacBook wieder flotter werden kann, kannst dir eine AW holen und dich an ihr erfreuen, wenn nicht .... naja wär wohl ein neues MacBook sinnvoller.
 

bandchef

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.06.2009
Beiträge
1.447
Ich hab den damals typischen 4GB RAM verbaut. Das Windows läuft nicht in der VM sondern direkt auf der Hardware.
 

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.261
Ok immerhin aber 4GB ist natürlich arg wenig und am Air wohl nicht wechselbar? Schon mal in die Aktivitätsanzeige geschaut wie hoch die CPU Auslastung tatsächlich ist und wie hoch der RAM Speicherdruck? Wird die Grafik orange/rot?
 

Mann im Mond

unregistriert
Mitglied seit
14.05.2014
Beiträge
3.138
Ok immerhin aber 4GB ist natürlich arg wenig und am Air wohl nicht wechselbar?
liest du eigentlich was er schreibt?

Hallo liebe Apple-Kollegen,

bei mir sieht es aktuell so aus: Ich besitze ein MacBook Pro 13" aus Mid2009. Das Teil hab ich vor ca. 4,5 Jahre mit einer Samsung SSD geupdatet und das Teil läuft seitdem nach wie vor als mein Haupt-PC. Mittlerweile merkt man aber, dass die CPU,
Er besitzt ein MacBook Pro 13 Zoll, dort kann man den RAM sehr wohl aufrüsten

https://support.apple.com/de-de/HT201165#2

Und das wäre auch mein erster Vorschlag. Verdoppeln des RAM und das kostet nicht die Welt

https://www.amazon.de/Corsair-zerti...rbeitsspeicher+vom+typ+pc3-8500+ddr3+1066+mhz

55 Euro werden ja wohl noch zu stemmen sein (wenn nicht sogar günstiger).
 

bandchef

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.06.2009
Beiträge
1.447
Glaubt ihr wirklich, dass eine verdoppelung des RAMs mein Problem löst? Ich hab vor einigen Jahren mit einer Vergrößerung des RAMs schlecht Erfahrungen gemacht, nämlich, dass es genau gar nichts gebracht hat.

Der RAM ist meines Erachtens nämlich gar nicht das Problem. Egal ob MacOS oder Windows es sind immer um die 1,5GB frei! Noch ein Nachteil ist, dass ich auf meinem MacBook Pro kein aktuelles MacOS installieren darf!
 

Mann im Mond

unregistriert
Mitglied seit
14.05.2014
Beiträge
3.138
Stell dir Frage mal im richtigen Brett, zum Beispiel da:
https://www.macuser.de/forum/macbook.10/

https://www.dell.com/support/articl...eicher-ram-auf-die-systemleistung-hat?lang=de

Ja, eine Verdoppelung des RAM bringt Vorteile

https://www.compuram.de/blog/compur...eich-am-beispiel-eines-late-2008-macbook-pro/
http://www.mac-speicher-shop.de/Inhalt/Wieviel-Speicher-macht-Sinn

Kann man aber auch selber ganz schnell googeln

Und ehe ich mir ein neues MacBook kaufe würde ich die 55 Euro einfach mal riskieren.

Und nicht das neuste OS - ja ein wirkliches Problem :crack:
 

bandchef

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.06.2009
Beiträge
1.447
Was kostet ein neuer Akku? Der ist nämlich auch komplett tot!
 

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.261
Oh, da bin ich mit dem Air/Pro durcheinander gekommen, hoppla

Dann würde ein günstiges RAM Upgrade tatsächlich sin machen - WENN denn nötig. Überprüfe doch bitte mal wie von mir geschrieben den RAM Speicherdruck. Noch so viel freier Speicher kann ich kaum glauben
 

Homebrew

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2008
Beiträge
2.038
Wozu die Watch?
Tolles Spielzeug, aber einen Vollwertigen Rechner zu ersetzen?
Dieses Gerät ist doch als Zugbe zum iPhone
gedacht...
 

bandchef

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.06.2009
Beiträge
1.447
Nein, ich möchte mit der Uhr doch nicht das MacBook ersetzen! Da meine Nutzung des MacBooks die letzten Jahre kontinuierlich nach unten ging, frage ich mich aktuell einfach, ob das alte MacBook nicht doch noch ein Jahr oder so durchhält. Dieser "Haben-Will"-Effekt ist bei der Uhr, zumindest seit der Series 4, bei mir unheimlich groß geworden; viel viel größer als ich diesen "Effekt" bei den neuen MacBook "spüre".
Liegt wohl auch eben daran, weil das MacBook noch immer zu einem sehr großen Teil seine Arbeit verrichtet, auch wenn ich keine aktuellen OSse mehr drauf laufen lassen kann (keine MacOS Mojave bspw. und schon 2 (?) weitere zurückliegende OS Versionen, sowie das Windows 10, welches wirklich nicht mehr gut lief, weil der Lüfter quasi nicht mehr aufhörte auf höchster Stufe zu lüften!).

//Offtopic, Erklärung
Ich erwische mich mittlerweile wirklich immer mehr, dass ich sogar E-Mails vermehrt auf dem iPhone schreibe, weil ich aufgrund des aktuellen Hausbaus viele Zeichnungen, Rechnungen, Informationen einfach mit dem iPhone "scanne" und dann sofort in einer Mail abschicken kann. Wenn ich die Mail am MacBook schreiben würde muss ich erst umständlicherweise das Dokument richtig am Drucker einscannen oder noch umständlicher das iPhone nehmen dort das Dokument "scannen" in irgendeine Cloud hochladen, dann am MacBook das gescannte Dokument wieder runterladen / in die Mail importieren.
Der Workflow hat sich aufgrund der extrem leistungsfähigen mobilen Geräten einfach sehr gewandelt und ich verstehe irgendwie mittlerweile sehr gut, dass Apple die Modellpflege der "echten" PC/Laptop-Hardware vernachlässigt. Der Durchschnittsuser (ich zeige jetzt bspw. direkt auf meine Freundin und immer mehr auch auf mich selbst!), der den PC vor wenigen Jahren noch zum Internet surfen, Youtube-Videos, Amazon-Shopping benötigte, nimmt heute einfach das Handy (iPhone, iPad) und benötigt daher keinen Laptop im klassischen Sinn nicht mehr. Somit lässt sich aus Sicht von Apple weniger Umsatz/Gewinn erzielen als noch von vor einigen Jahren.
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.290
Der Workflow hat sich aufgrund der extrem leistungsfähigen mobilen Geräten einfach sehr gewandelt und ich verstehe irgendwie mittlerweile sehr gut, dass Apple die Modellpflege der "echten" PC/Laptop-Hardware vernachlässigt. Der Durchschnittsuser (ich zeige jetzt bspw. direkt auf meine Freundin und immer mehr auch auf mich selbst!), der den PC vor wenigen Jahren noch zum Internet surfen, Youtube-Videos, Amazon-Shopping benötigte, nimmt heute einfach das Handy (iPhone, iPad) und benötigt daher keinen Laptop im klassischen Sinn nicht mehr. Somit lässt sich aus Sicht von Apple weniger Umsatz/Gewinn erzielen als noch von vor einigen Jahren.
This. q4t. Und nein, fuer mich waere das nichts, aber fuer die Mehrheit der "normalen" Nutzer ist das schon Alltag. Und Apple weiss genau, wohin der Zug geht oder schon ist.
 

dtp

unregistriert
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
5.306
Na dann bestelle dir doch einfach online den RAM zum Aufrüsten und wenn's nichts bringt, schicke ihn zurück.

Die Watch Series 4 ist toll. Keine Frage. Aber du solltest dich schon fragen, welchen Vorteil sie dir in Verbindung mit dem iPhone bringt. Ich nutze sie primär zur Verwaltung meiner Termine (geschäftlich und privat) sowie in Verbindung mit unserer HomeMatic (Steuerung per Homebridge und Anzeige von Push-Nachrichten per Pushover und/oder Telegram). Zudem ist sie mein treuer Begleiter beim Sport. Daher würde ich nicht mehr auf die Watch verzichten wollen.

Beim MacBook kann ich nicht mitreden, da ich selbst nur ein Windows-Notebook nutze. Trotzdem würde ich darauf nicht verzichten wollen. Und das, obwohl ich mir nun noch zusätzlich ein iPad Pro bestellt habe. Ich sitze aber auch gerne am Schreibtisch vor einem möglichst großen Monitor mit Tastatur und Maus. Da gehen mir dann viele Dinge deutlich leichter von der Hand, als mit einem Tablet oder Smartphone.

Also, wenn die RAM-Aufrüstung einen positiven Effekt zeigt, kauf die die Watch. Wenn nicht, dann musst du neu entscheiden. Evtl. tut's ja auch das neue 11" iPad Pro. Dann könntest du dir statt nem MacBook vielleicht auch noch die Watch dazu gönnen. Nur mal so ein Gedanke. ;)
 

bandchef

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.06.2009
Beiträge
1.447
Die Watch Series 4 ist toll. Keine Frage. Aber du solltest dich schon fragen, welchen Vorteil sie dir in Verbindung mit dem iPhone bringt. Ich nutze sie primär zur Verwaltung meiner Termine (geschäftlich und privat) sowie in Verbindung mit unserer HomeMatic (Steuerung per Homebridge und Anzeige von Push-Nachrichten per Pushover und/oder Telegram). Zudem ist sie mein treuer Begleiter beim Sport. Daher würde ich nicht mehr auf die Watch verzichten wollen.
So ähnlich ist es bei mir auch. Verwaltung von Terminen, nächstes Jahr nach unserem Einzug ins neue Haus die Steuerung der verfügbaren Smart-Home-Funktionen und eben auch zum Sport. Ich nehme seit einigen Jahre mittlerweile schon kein Handy mehr mit, weil es mir zu gefährlich geworden ist, mit 1000€ und mehr teuren Teilen Outdoor-Sport wie bspw. joggen zu gehen. Da spielt die Uhr natürlich ihre wahre Stärke aus!
 

Ralle2007

Mitglied
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
14.807
Man musst eine Kaufentscheidung treffen, d.h. man sellt sich dabei 3 Fragen und wenn du diese ehrlich mit ja beantwortest, kaufe!
1. brauche ich es?
2. gefällt es mir?
3. kann ich es mir leisten( ehrlich)

:)
 

bandchef

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.06.2009
Beiträge
1.447
1. brauche ich es? - Nein. Weder MacBook Pro (es läuft aktuell ja noch!), noch die AW, weil ich die noch nie hatte und bisher auch ohne gut durch das Leben kam.
2. gefällt es mir? - Ja, beides. Definitiv.
3. kann ich es mir leisten (ehrlich) - Ja. Ich könnte mir sogar beides leisten, will ich aber nicht.

Nach kurzer Auswertung der drei Fragen von meiner Seite dürfte ich als weder MacBook Air noch die Uhr aufgrund der Antwort bei Frage 1 kaufen.