Entscheidung für iMac Pro oder iMac 27" 2019 - was würdet ihr nehmen ?

Diskutiere das Thema Entscheidung für iMac Pro oder iMac 27" 2019 - was würdet ihr nehmen ? im Forum iMac, Mac Mini.

  1. aspilan

    aspilan Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    47
    Mitglied seit:
    12.02.2011
    Sorry, das war der Preis mit der 1TB SSD
     
  2. Valyrian

    Valyrian Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    02.09.2018
    Bei Computeruniverse mit der 512 GB SSD 2890,79€.
    Ich finde den Preis ganz gut.
     
  3. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    6.497
    Zustimmungen:
    1.951
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    2 von den Dingern sind fast n Auto.
     
  4. aspilan

    aspilan Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    47
    Mitglied seit:
    12.02.2011
    Ich schaue dort auch gleich mal.

    @davedevil kommt auf das Auto an:D
     
  5. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    6.497
    Zustimmungen:
    1.951
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Egal. Autos sind eh so 80er.
     
  6. Al Greco

    Al Greco Mitglied

    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    34
    Mitglied seit:
    11.03.2005
    Lassen sich beide nicht in der Höhe verstellen. Das ist lächerlich.
    Außerdem spiegeln mir die Displays zu sehr. Das geht beim Pro dann auch schon mal überhaupt nicht.
     
  7. mj

    mj Mitglied

    Beiträge:
    8.124
    Zustimmungen:
    2.815
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Vergiss auch nicht dass der iMac Pro bereits den T2-Chip verbaut hat, der iMac 2019 dagegen noch verschont geblieben ist und neben dem antiken Mac Pro der letzte Mac ohne diesen Chip ist. Das kann jetzt je nach Betrachtungsweise und persönlicher Einstellung natürlich von Vorteil oder Nachteil sein. Ein Vorteil ist beispielsweise dass du im iMac 2019 in ein paar Jahren selber die SSD aufrüsten kannst oder, falls du dir das nicht zutraust, einem Profi das ganze überlassen kannst. Außerdem kannst du hier zwei SSDs einbauen: eine NVMe-SSD mit passendem Adapter für Apples proprietären Anschluss und eine SATA-III SSD oder HDD als Datengrab. Im iMac Pro hast du ausschließlich das von Apple ab Werk verbaute SSD-RAID zur Verfügung und kannst daran aufgrund des T2-Chips und der Tatsache, dass es am freien Markt keine passenden Module zu kaufen gibt, nichts ändern. Ein weiterer vom T2-Chip unabhängiger Vorteil des iMac 2019 ist dass du das RAM selbst aufrüsten kannst, wohingegen das beim iMac Pro nicht ohne weiteres möglich ist und eine Komplettdemontage des Geräts erfordert.

    Vergiss aber auch nicht dass die iMac 2009 mit i7 oder i9 dazu tendieren deutlich lauter zu sein als das i5-Modell. Einfach gesagt ist das Kühlsystem des iMacs für 65W-CPUs ausgelegt und damit auch sehr leise. Steckst du dagegen eine 95W-CPU wie den i7 oder i9 rein, legt der Lüfter deutlich häufiger und früher los. Das wiederum ist ein Vorteil des iMac Pro, da dessen Kühlsystem deutlich potenter und dadurch in den meisten Szenarien leiser ist.
     
  8. Bozol

    Bozol Mitglied

    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    251
    Mitglied seit:
    16.07.2003
    Ich möchte meinen nun fast 6 Jahre alten iMac ersetzen. Und damit kommt mein Verständnisproblem auch zum Vorschein: wie definiert man "deutlich lauter"? Mein i7 (4771) hat, gerade auf der Intel Seite nachgesehen, 84 Watt. Der iMac ist, wenn er gefordert wird, in meinen Ohren recht leise, mehr als ein Rauschen ist nicht zu hören. Im Leerlauf bzw. beim surfen usw. ist durch die interne SSD sowieso nichts zu hören.

    Nun wäre ich dankbar wenn ein MU, welcher idealerweise auch einen i7 nebst SSD in seinem ehemaligen iMac Late 2013 gehabt hätte und nun einen 2019er iMac mit i7 besitzt kurz sagen könnte ob und wenn ja wie groß der Unterschied in der Lautstärke unter Last ist.

    Natürlich habe ich mir auch überlegt in einen Store zu gehen, bin aber davon überzeugt dass die normale Geräuschkulisse in einem Store einen halbwegs sicheren Vergleich unmöglich macht.
     
  9. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    17.637
    Zustimmungen:
    2.785
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Der silberne Streifen unten sieht für mich besser aus als der dunkle. Passt besser zum schwarzen Rahmen.
     
  10. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    8.832
    Zustimmungen:
    6.240
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Das... ist eine wahnsinnig neue Erkenntnis! Wow! Das musste man ja natuerlich sofort mitteilen! (noch ein paar Ausrufezeichen) :rolleyes:

    PS: Ich bitte um Verzeihung fuer den Sarkasmus, aber wie lange gibt es mittlerweile diese ungefaehre Bauform?
     
  11. rew f fwd

    rew f fwd Mitglied

    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    21.03.2004
    ich habe mich bewusst für einen iMac Pro entschieden.. weil ich die Rechenpower brauche.. Logic & Cubase.. und bereue nichts!
    das ding ist mega schnell.. schön leise ( bis auf die Tastatur ) und sieht toll.

    das der iMac Pro von 2017 ( Baujahr ende 2018 ) ist, stört mich im grunde gar nicht.. das einzigste vielleicht.. kann dieser denn unter Catalina auch 4k movies wiedergeben? ;-)

    wenn du diese power brauchst, Geld keine rolle spielt.. dann würde ich den iMac Pro jedem anderem iMac vorziehen!

    viele grüße..
     
  12. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    282
    Mitglied seit:
    06.06.2019
  13. aspilan

    aspilan Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    47
    Mitglied seit:
    12.02.2011
    Das ist ein interessanter Aspekt zum Nachdenken

    @rew f fwd - danke für Deine Darlegung . Mega schnell - mag ich und sieht gut aus - stimme ich Dir voll zu (trotz Staub- und Kratzanfälligkeit) Geld spielt immer eine Rolle - finde ich. Manchmal muß man sich auch einfach mal was gönnen. Und da liegt bei mir der Hase im Pfeffer.
    Ich bin schon sehr realistisch und technisch sinnvoll orientiert. Aber dann kommt es - ich mag schöne und stilvolle Dinge. Ich schleiche schon so lange um den iMac Pro rum und habe dann vor lauter Sinnhaftigkeit die o.g. Monitore für mein MBP ausprobiert und es hat mir nicht zugesagt, wenn auch rein aus technischer Sicht. Und wenn ich ehrlich bin auch ein wenig aus optischer Sicht. Es sag für mich nie stimmig aus.
    Die neuen iMacs 2019 im Standard-Design finde ich optisch auch sehr schön, arbeite schon viele Jahre damit.

    Ehrlich - ich weiß schlußendlich immer noch nicht, was ich tun soll.
     
  14. ElKapitän

    ElKapitän Mitglied

    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    322
    Mitglied seit:
    05.04.2016
    Wenn du eh noch Zeit hast, kannst du ja schauen ob Apple Ende des Jahres den iMac Pro noch aktualisiert... aktuell ist der Unterschied zwischen dem iMac und iMac Pro (vor allem in der Basisvariante) ja nicht mehr wirklich groß... :)
     
  15. aspilan

    aspilan Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    47
    Mitglied seit:
    12.02.2011
    Das ist es ja - der Preisunterschied von Basis iMac Pro und iMac, wie ich ihn für sinnvoll erachte ich nicht mehr so riesig.
    Zeit habe ich - muß nichts übers Knie brechen. Aber so wirklich rechne ich nicht mit einer Aktualisierung des iMac Pro. Und selbst wenn diese kommen sollte - wie sieht dann der Preis aus ?
     
  16. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.397
    Medien:
    31
    Zustimmungen:
    2.623
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Nicht vergessen:
    - Abhängig von den haupsächlichen Programmen ( Single oder Multi-Core) kann der einfachen iMac dem Pro sogar davon laufen, weil bei single Prozessen einfach die Taktgeschwindigkeit zählt (siehe auch Geekbench (single und multicore)
    - bei den einfachen iMacs lässt sich der Arbeitsspeicher noch selbst erweitern/tauschen, beim iMacPro nicht
    - die Beschichtung des 2019er iMacs lässt in DEUTLICH weniger spiegeln als z.B. einen 2011 iMac (stehen beide hier nebeneinander…) sofern man ihn nicht gerade mit einem Fenster im Rücken aufbaut / aufbauen muss, sind die Reflexionen kein großes Problem mehr! (im Studio ist das Licht natürlich auch dahingehend optimiert, aber auch mein privater iMac ist da problemlos > der 2011er war es nicht!)
    - für die Preisdifferenz vom iMac zu iMacPro, kann man definitiv noch eine größere SSD ordern - Speicher wird mit der Zeit eh immer knapp ;)
    - Abhängig davon wie das eigene Umweltbewusstsein gestaltet ist > der iMac 2019 ist sparsamer als der iMacPro - nicht die Welt, aber über Jahre gerechnet schon spürbar (bei einem Bekannte arbeiten 10 iMacs…)
    - der iMacPro mag stylischer sein (Geschmackssache…) dennoch sollte man sein eigenes Arbeitprofil dahingehen abklopfen, ob man die Leistung des "Großen" überhaupt nennenswert braucht (professionelle / semiprofessionelle Musik und Videobearbeitung etwa oder große und viele Fotojobs - anderes lastet ihn so gut wie nie aus)
    - läuft der Rechner häufig an der oberen Belastungsgrenze, empfiehlt sich der iMacPro, einfach weil sein Kühlsystem dem des einfachen iMac klar überlegen ist. (Ich muss den iMac 2019 /i5, 64 GB RAM/ allerdings schon ordentlich füttern um ihn an die Grenze zu treiben, z.B. FCPX rendern lassen, so das alle 6 Kerne für eine Weile ran müssen)

    edit: Das der iMacPro am Ende des Jahre upgedated wird halte ich nicht für so wahrscheinlich, erstens kommt dann der MacPro und in dessen Revier wird nicht gewildert, zweitens hat der iMacPro schon jetzt bis zu 18cores…
     
  17. aspilan

    aspilan Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    47
    Mitglied seit:
    12.02.2011
    @Lor-Olli - Du schreibst, dass dein iMac 2019 i5 schon einiges arbeiten muß um an Grenzen zu kommen. Wie sieht es hier mit dem Lüftergeräuschen aus, was ja häufig erwähnt wird ? Allerdings hier eher bei den i7 oder i9. Warum hast du Dich für eine i5 entschieden ?
     
  18. Mike13

    Mike13 Mitglied

    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    749
    Mitglied seit:
    29.01.2009
    Den i7 gibt’s nicht für den 27er. Fand ich auch schade, der hätte mir gereicht. Für den 27er gibt’s ,nur‘ die i5 und als Upgrade den i9 9900k
     
  19. bowman

    bowman Mitglied

    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    1.043
    Mitglied seit:
    08.10.2003
    ...tja, so unterscheiden sich die Geschmäcker - den dicken, fetten Trauerrand ums Display finde ich zum :sick:

    (Also wirklich, das ist doch langweiligstes anachronistisches Großküchenausstattungs-Design für Trauerkartenliebhaber und der iMP ist kein diesbezüglich kein Deut besser. Mein 32" 4k-LG hat 'nen 6mm-Rand und einen Standfuß, der nach was ausschaut. Ich gehe davon aus, daß das iMac-Design nach dem Abflug von Jony, im kommenden Jahr - nach acht (!) langen Jahren - endlich ansehnlich wird...)
     
  20. aspilan

    aspilan Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    47
    Mitglied seit:
    12.02.2011
    stimmt- i7 war ja nicht. Würdest Du eher den i5 oder den i9 wählen ?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...