"Entfernten" Air Print Drucker via VPN nutzen?

Diskutiere das Thema "Entfernten" Air Print Drucker via VPN nutzen? im Forum Mac Zubehör.

  1. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.020
    Zustimmungen:
    56
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    @un1que
    Gut zu wissen, dass es grundsätzlich geht. Aber "Konfigurationsprofil erstellen" klingt nach einem weiteren Tag Arbeit ;)

    Erstmal muss ich es hinbekommen, dass ich überhaupt eine Website bei verbundenem VPN aufrufen kann. Das geht ja bisher nicht.

    Ich habe jetzt auch in meinem iPhone eine VPN-Verbindung zum Mutti-Netz eingerichtet.

    Auch dort erhalte ich beim Versuch eine Website aufzurufen "Server nicht gefunden".

    Noch eine Info:
    An meiner eigenen FB habe ich die IPv4-Adresse vor einigen Wochen verändert. Die Gründe sollen hier keine Rolle spielen.

    Die FB 7330 von meiner Mutter hat jedenfalls noch die Standard-IP 192.168.178.1

    Die IP-Adressen der beiden Fritzboxen sind also verschieden (was ja in diversen Texten empfohlen wird).
     
  2. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    21.188
    Zustimmungen:
    3.327
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    Bonjour wurde explizit nicht dafür geschaffen. Das gehört zum Sicherheitskonzept.
    Denn andersherum würdest du schön dumm aus der Wäsche gucken, wenn dein Drucker oder deine Lautsprecher oder die Netzwerkfestplatte frei im internet verfügbar sind.
     
  3. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.020
    Zustimmungen:
    56
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    @tocotronaut
    Vielleicht wäre das Konzept sogar sicherer als jetzt, wenn es offizielle und nach Stand der Technik abgesicherte Zugriffsweisen aus anderen Netzen gäbe. Inklusive Verschlüsselung und multifaktoriellen Authentifizierungsmethoden.

    Aber das mögen die Sicherheitsexperten diskutieren. Ich bin dazu nicht kompetent. Jedenfalls bin ich überzeugt, dass gute Usability und Sicherheit sich nicht ausschließen. Vielleicht wollen ja auch nur Admins ihren Job schützen ;)
     
  4. Blaubeere2

    Blaubeere2 Mitglied

    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    229
    Mitglied seit:
    06.01.2015
    Ich weiß ja nicht, ob‘s in deinem Fall was hilft, aber ich hatte vor Jahren das Problem, dass ich mit dem iPhone über die FRITZ!Box ins Internet wollte, aber partout keine VPN-Verbindung zustande kam. Wie ich hier https://www.macuser.de/threads/kein...t-wenn-vpn-aktiviert-ist.722349/#post-8494459 beschrieben habe, hat dann das deaktivieren und erneute aktivieren der Teredofilter geholfen. Deine Situation ist zwar anders, aber probier es trotzdem mal.

    Was den Drucker anbetrifft, muss der eine feste IP-Adresse im Netzwerk deiner Mutter haben. Entweder setzt du im Menü der FRITZ!Box den Haken bei „Diesem Gerät immer die gleiche IP zuweisen“ (oder so ähnlich) oder aber du vergibst manuell eine Adresse außerhalb des DHCP-Bereichs der FRITZ!Box (z.B. 192.168.178.200) – aber pass auf, dass das nicht mit den IP‘s der VPN-Profile kollidiert. Bei manueller IP-Vergabe muss das auch im Drucker eingestellt werden.
     
  5. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.020
    Zustimmungen:
    56
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    @Blaubeere2
    Ich habe die beiden erwähnten Filter in der FB meiner Mutter deaktiviert. Übernehmen. Dann wieder aktivieren. Übernehmen.

    Das Herstellen der VPN-Verbindung kann ich leider zur Zeit nicht prüfen.
    "VPN-Server antwortet nicht."
    Sind technische Fehler dafür verantwortlich, dass VPN so extrem zäh läuft?
    Hier gibt es eine Bandbreite von 50/10, bei meiner Mutter von 18/3.

    Bin nah am Aufgeben. VPN ist ein für mich offenbar unbezwingbarer "Gegner".
     
  6. AgentMax

    AgentMax Super Moderator

    Beiträge:
    43.877
    Zustimmungen:
    6.481
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Die Fritzboxen sind für VPN sehr langsam.
    Ich bekomme mit einer aktuellen 6591 auf 14/14. Ältere Boxen kommen auf ca 4/4.
    Die CPU in den Teilen ist einfach zu langsam.
     
  7. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.020
    Zustimmungen:
    56
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    @AgentMax
    Gut zu wissen, danke. Aus Neugier - und für vielleicht zukünftige Situationen: welche Hardware für zuhause wäre denn relevant schneller als Fritzboxen und was kostet sowas über den Daumen bitte?

    Vielleicht erwäge ich auch mal einen bezahlten VPN-Dienst für unsichere Hotel-WLANs in denen ich mich gelegentlich bewege. Ich habe mich mit dem Thema noch nicht beschäftigt. In einer der letzten Ausgaben der c't war wohl eine Zusammenschau dazu.

    Zu schade, dass die FB so lahm sind. Wäre ja 'ne feine Sache gewesen, wenn man ein flottes VPN mit einer FB hätte realisieren können.
     
  8. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.020
    Zustimmungen:
    56
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    Je später der Abend, desto VPN.

    Der Tip von Blaubeere war der Gamechanger. Nur Zeitverzögerungen führten offenbar nach der Filter-Aktion dazu, dass die VPN-Verbindung nicht zustande kam. Jetzt geht's. Und jetzt kann ich auch Websites aufrufen. Und "fritz.box".

    Cool! Also herzlichen Dank an alle Helfer und Dir, Blaubeere, ganz besonders.

    Natürlich habe ich sofort ausprobiert, ob mein MB in "Systemeinstellungen > Drucker" den Drucker im Mutti-Netz findet. Nö.
    Dabei ist er aktiv.
    https://www.dropbox.com/s/eefmvr8w0vbho0t/Screenshot 2019-08-24 21.59.33.png

    Die IP habe ich mal testweise manuell in den Systemeinstellungen hinzugefügt.
    Drucken tut nicht.

    Weder AVM noch Apple oder Brother scheinen VPN wirklich zu umarmen.
     
  9. Blaubeere2

    Blaubeere2 Mitglied

    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    229
    Mitglied seit:
    06.01.2015
    Freut mich, dass der VPN-Zugang zur FB jetzt funktioniert.

    Beim Druckerproblem weiß ich auch keinen Rat. Geht vielleicht nicht, wie hier ja schon gesagt wurde.
     
  10. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    21.188
    Zustimmungen:
    3.327
    Mitglied seit:
    14.01.2006

    Doch, das Tun sie. Hier zumindest.
    Der Zugriff von Extern kann (egal wie sicher auch immer) niemals Sicherer sein, als etwas das aus der Externen sicht schlicht gar nicht existiert. Das hat fast schon eher mit Philisophie zu tun als mit Technischen details.

    Denn Bonjour/mDNS/Airprint funktioniert aktuell komplett ohne irgendeine Konfiguration einfacher geht es nunmal nicht.
    Dafür funktioniert es eben nur im (normalerweise) sicheren Heimnetz (bzw. gleichen Subnetz).

    Da jetzt überhaupt irgendetwas konfigurieren zu können (oder wenn es geht denn eben auch zu müssen) hebt das ganze auf eine Komplexität die an der Stelle explizit nicht gewollt ist.
     
  11. kos

    kos Mitglied

    Beiträge:
    2.599
    Zustimmungen:
    395
    Mitglied seit:
    25.03.2010
    Kannst du den Drucker nicht direkt per USB an die FritzBox stecken? Normalerweise funktioniert das...
     
  12. Blaubeere2

    Blaubeere2 Mitglied

    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    229
    Mitglied seit:
    06.01.2015
    Hat er doch in Post #1 geschrieben: nur mit mehreren Wanddurchbohrungen möglich.
     
  13. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    11.386
    Zustimmungen:
    2.566
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Außerdem würde über USB auch kein AirPrint mehr lokal funktionieren
     
  14. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.020
    Zustimmungen:
    56
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    @tocotronaut
    Du hast selbstverständlich Recht, dass ein Variante ohne Zugriff von Außen naturgemäß sicherer ist als ohne einen solche Zugriffsoption.

    Aber ich meinte mit "Sicherheit" natürlich kein philosophisches Konstrukt, sondern etwas für die reale Welt. Also "hinreichende Sicherheit in einer angemessenen Form verglichen mit anderen nach der Technik abgesicherten Systemen".

    Bei Druckern ist das offenbar von den für die Systeme verantwortlichen offenbar nicht gewünscht.

    Zurück zur hier diskutierte Situation:

    Gibt es denn einen Weg, den per LAN verbundenen Drucker meiner Mutter über die VPN-Verbindung "aus meinem macOS heraus" zu nutzen?

    Welchen Weg würdet ihr dafür empfehlen?
     
  15. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.020
    Zustimmungen:
    56
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    Da es ja offenbar keine Möglichkeit (bzw. keine, die mit einigermaßen überschaubarem Aufwand einzurichten ist) gibt, über VPN zu drucken, gebe ich diesen Ansatz auf.

    Fällt euch ein alternativer Weg, wie man einem Benutzer das Auslösens des Ausdruckens eines Dokumentes so einfach wie irgend möglich machen kann?

    Ideal wäre z.B. - falls das geht - ein Link, der einen Parameter enthält, der direkt den Druckdialog öffnet und nur noch bestätigt werden muss.

    Als Speicherort für das Dokument käme mein eigener Webspace in Frage oder Dropbox.

    Aber vielleicht gibt es ja auch ganz andere Ansätze?

    Danke.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...