Enterprise Streaminglösung (Betriebsversammlung, CEO Staff Meetings, Town Hall Conference)

stonefred

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.11.2007
Beiträge
7.386
Intern nur in dem Sinne, dass nur Mitarbeiter den Stream sehen dürfen. Das kann auch in einer Cloud sein. Ich finde das hier ganz interessant, aber wir haben nicht die Resourcen, um so etwas nachzubauen. München könnten wir mal was ausmachen, da sitze ich normalerweise, wenn nicht gerade im Homeoffice wie die nächsten Tage.
 

userhobbit

Mitglied
Mitglied seit
26.02.2012
Beiträge
61
In unserem Konzern haben Datenschützer und Security gerade sehr wenig zu sagen. Sie werden lediglich über unsere IT-Lösungen für 5000 MitarbeiterInnen informiert - sehr angenehmes Arbeiten.
 

Olivetti

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.697
interessant wäre eigentlich, was ihr jetzt für's streamen einsetzt.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.475
Ich wollte schon fragen... bitte ja :)
ich konnte meine Kontakte in meiner Firma leider noch nicht fragen, aber ich kann Zoom wärmsten empfehlen.
Das habe ich gestern für eine Konferenz mit 30 Teilnehmern genutzt.
Zoom ist einfach zu administrieren, günstig, hat eine hervorragende Qualität in Bild und Ton, der Moderator braucht keine teuere Spezialhardware und die Sicherheit ist auch gewährleistet.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.475
die waren doch in letzter zeit auch ständig in den security-schlagzeilen. :kopfkratz:
Damit meinte ich, dass man steuern kann, wer teilnimmt.
Dass die Client Software im letzten Jahr angreifbar war habe ich auch gelesen, das ist aber meines Wisssens nach gefixt.
 

Olivetti

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.697
ok. aber nur zur info, die letztjährige lücke mit dem serverdienst, auch nach deinstallation der anwendung, hatten sie in ihrer hinterfotzigkeit ja bewusst eingebaut.
vertrauen haben sie, jedenfalls von meiner seite, damit nicht verdient.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: win2mac und stonefred

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.475
ok. aber nur zur info, die letztjährige lücke mit dem serverdienst, auch nach deinstallation der anwendung, hatten sie in ihrer hinterfotzigkeit ja bewusst eingebaut.
vertrauen haben sie, jedenfalls von meiner seite, damit nicht verdient.
die wollten eine Restriktion Apples umgehen und haben damit ins Klo gegriffen. Das will ich keinesfalls klein reden.
Ist zusammen mit Apple gefixt worden:
https://techcrunch.com/2019/07/10/apple-silent-update-zoom-app/

Kann ich auch bestätigen, ich habe die Zoom.app installiert und keinen versteckten Webserver laufen ;).

Man kann halt nicht alles haben. Qualität, einfache Administrierbarkeit, Sicherheit und das am Besten umsonst.
Unsere interne Lösung hat uns einmalig 100.000€ für das Videostudio gekostet, der Betrieb der dezentralen Streaming Server kostet uns ca. 150.000€/Jahr und der externe Dienstleister liegt bei ca. 10.000€ für ein Konzernstreaming. Da sind schnelle freie Internetanbindung und Mitarbeiter Kosten noch gar nicht drin.
Damit sind wir sicher und das ist Vorstandstauglich.
 

JarodRussell

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.06.2003
Beiträge
3.555
Also GlobalMeet kann ich definitiv NICHT empfehlen! Das ist bei uns nach nicht mal einem Jahr wieder zu Cisco WebEx zurück gewechselt worden. Für unsere Executive Calls mit ca. 700 Teilnehmern, wo das Board an die oberen drei Führungsebenen berichtet, verwenden wir ein moderiertes System der Telekom. Da sind dann Operator dabei, die Fragen einsammeln und weiterreichen usw.
 

Gravmac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2008
Beiträge
1.460
Betriebsversammlungen sind nach aktuellem Recht nicht öffentlich, also muss gegeben sein, dass unberechtigte dritte nicht mithören dürfen. Also wird eine Betriebsversammlungen aktuell nach BetrVG wohl eher nicht mit Streaminglösungen möglich sein.
 

Gravmac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2008
Beiträge
1.460
Der Bruder von Arbeitnehmer XY, welcher neben ihm am Rechner sitzt
 

frimp

unregistriert
Mitglied seit
04.10.2012
Beiträge
974
Zu den Bedingungen des HO gehört, dass Du dafür verantwortlich bist, dass Dritte dies nicht können.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.475
@stonefred ich bin dir noch eine Antwort schuldig, unser Dienstleister nutzt wirecast zum streamen unserer Konferenzen.
https://www.telestream.net/wirecast/

Wird dir möglicherweise nur bedingt etwas bringen, denn wir nutzen zum produzieren des Signals ein eigenes Videostudio.
On Location arbeiten wir je nach Veranstaltung mit einem anderen Dienstleister, der eigene Kameras (und je nach Größe sogar einen Regisseur) mitbringt.
Jahreshauptversammlungen z.B. sind Veranstaltungen, an denen wir dann beide Dienstleister on Board haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: stonefred

burchi100

Mitglied
Mitglied seit
13.11.2007
Beiträge
154
Von Microsoft gibt es Teams Live Events. Soweit ich weiß ist das im O365 Paket mit drin. Im Gegensatz zum normalen Teams ist das kein Conferencing, sondern Eins zu Viele. Läuft bei uns im Konzern mit über 4000 MA
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf, Olivetti und stonefred

heldausberlin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.05.2004
Beiträge
14.114
Schon ein bisschen her, aber warum hat noch keiner BigBlueButton vorgeschlagen? Oder geht’s nur um fixe externe Lösungen? Würde doch wunderbar für eine Intranet-Liveveranstaltung passen. Die Präsentation lässt sich vom Moderator/Redner hochladen und jeder Teilnehmer sieht sogar seine Mausbewegung, wenn er das will.
 
Oben