Endlich, Hillary Clinton kandidiert…

Jack_Pot

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2006
Beiträge
115
...für das US-Präsidentinnen-Amt.
Das wäre ja wirklich endlich ein Schritt in die richtige Richtung.
 

BigAppleFan

Mitglied
Mitglied seit
06.10.2005
Beiträge
948
Fänd ich auch gut, wenn Sie es schaffen würde. Dann könnten Hillary und Angela sich zum Shopping verabreden.. :hehehe:
 

theearth2001

Mitglied
Mitglied seit
15.01.2006
Beiträge
54
...ohne jetzt wirklich nachgelesen zu haben: JWB darf ja nicht mehr kandidieren. Soll doch dort kandidieren wer will, schlimmer kanns ja nicht werden (analog Bayern/Stoiber).
 

bernie313

Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
22.849
Dann ist, sofern sie es schafft, im Oral Office jetzt der Praktikant an der Reihe. :D
 

avalon

Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.374
bernie313 schrieb:
Dann ist, sofern sie es schafft, im Oral Office jetzt der Praktikant an der Reihe. :D

Oral Office :D :rotfl:

Aber das die Leute immer wieder die Hoffnung haben, dass es mit anderen Leuten anders wird, das werde ich niemals begreifen.
Es wird nichts anders, zumindest nichts grundlegendes.
 

Jack_Pot

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2006
Beiträge
115
Hmh… dass nur mehr oder weniger unsachliche Bemerkungen kommen,
erstaunt mich. Es hat einen WESENTLICHEN Einfluss, wer wie und warum
in dem Amt ist. Und die Sprüche mit dem Oral Office sind ziemlich müde
und alt.

Ja, Bush ist am Ende seiner Kandidatur.
 

avalon

Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.374
Jack_Pot schrieb:
..
erstaunt mich. Es hat einen WESENTLICHEN Einfluss, wer wie und warum
in dem Amt ist.
Das genau glaube ich nicht, die Macht wird nicht unbedingt alleine vom Präsidenten ausgeübt (ist ja kein Monarch ;))

Es werden sicher Korrekturen stattfinden, aber die Gesamtpolitik wird sich nicht oder kaum ändern.
 

Mister Knister

Mitglied
Mitglied seit
27.04.2005
Beiträge
570
Mittermeier sagte es ja: Frauen in die Politik :D

Der Mister Knister
 

bernie313

Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
22.849
Denke ich nicht, unter Clinton wurde genauso gebomt, auch Kennedy begann den Vietmankrieg, alles Demokraten, die stehen den Bush, Reagans nicht nach, wollen es nur besser machen und geben sich nach außen liberaler, und wenn sie dann aus der Spur laufen, wie Robert Kennedy dann gibt es 10gr. Blei.
 

Jack_Pot

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2006
Beiträge
115
Ich war lange genug in den USA um das recht präzise Beurteilen zu können.
Mein Wissen diesbezüglich stammt nicht von 24. Der Einfluss ist enorm,
glaub mir. Es geht primär nicht um die Aussenpolitik.
 

Cora2392

Mitglied
Mitglied seit
18.01.2004
Beiträge
257
bernie313 schrieb:
unter Clinton wurde genauso gebomt,
Du meinst "Gebombt" - Oder?


Eins sollte auch noch gesagt werden. Die Clinton hat damals als Demokratin FÜR den Irak-Krieg gestimmt.
Ich denk es bleibt Jacke wie Hose welche Marionette dann da vorn sitzt. Wie wir alle wissen - Die Politik machen andere im Hintergrund!
 

Lattenknaller

Mitglied
Mitglied seit
16.07.2006
Beiträge
445
Die Clinton ist eine absolute Katastrophe.

Wen ich bevorzugen würde, weiß ich auch nicht, aber die hoffentlich auf keinen Fall.
 

Charles_Garage

Mitglied
Mitglied seit
20.10.2004
Beiträge
1.967
Interessanter als Verschwörungstheorien finde ich aber die Frage, was eine Hillary Clinton ändern würde bzw. anders machen könnte.

Wie sieht es mit der Energiepolitik bzw. dem Klimaschutz aus? Was ist mit der Nahostpolitik?

@Lattenknaller: Wie meinst Du das? Was ist so schlimm an ihr?
 

theearth2001

Mitglied
Mitglied seit
15.01.2006
Beiträge
54
Jack_Pot schrieb:
DU glaubst aber nicht, dass das bei Euch in BRD anders ist?
hm, wie Cora23xx schon geschrieben hat, wer hat für den Irak-Krieg gestimmt? Was würde HC denn jetzt anders machen?

Auch muss ich jetzt nicht argumentieren, wie "gut unsere Außenpolitik" ist, da bewegen wir uns ja in einem ganz anderen Rahmen...
 

Sebo@mac

Mitglied
Mitglied seit
24.08.2006
Beiträge
292
Jack_Pot schrieb:
DU glaubst aber nicht, dass das bei Euch in BRD anders ist?
natürlich glaubt er das (hoffentlich). so wie ich auch.
in deutschland werden im allgemeinen keine entscheidungen getroffen, die einen "abschuss" nötig machen :D
 

Yoshi87

Mitglied
Mitglied seit
13.11.2005
Beiträge
444
ich bezweifle das eine frau gewinnen würde... und selbst wenn.. der chef der fed ist ein mann.. ;) von daher ist es im grunde eh völlig egal wer gewinnt.. wobei ich persönlich an einen "sieg" von jeb bush glaube..