Endlich ein Macbook Air - iphoto, itunes organisieren, Heimzugriff

Fragensteller20

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
01.11.2010
Beiträge
123
Punkte Reaktionen
1
Hallo Mac Freunde,

ich habe nun den Sprung vom Mac Mini zum neuen Macbook Air gemacht. Das Black Friday Angebot war zu verlockend. :)

Habe nun 128 GB SSD zur Verfügung. Natürlich viel zu wenig um die gesamte iphoto und itunes Bibliothek zu kopieren.

Meine Idee:

Die bestehende externe Platte an einer Fritzbox mit dem Myfritz Dienst betreiben - quasi als eine NAS. Von unterwegs dann mit iphone, ipad und Macbook Air zugreifen können.
Auf dem Macbook Air ne leere itunes und iphoto Bibliothek anlegen und immer nur das benötige zeug beider Dienste auf den Laptop ziehen. Der rest verweilt auf der externen und kann bei bedarf angezogen/aktualisiert werden.

Dabei plöppen aber auch einige Fragen auf, die ich nicht klären konnte.
-Was ist mit ipad und iphone Sync, den ich nun am Macbook durchführe. Megrere Mediatheken, jeweils ein Gerät - ich sehe Schmerzen.
-Kann ich leicht beide ituens Mediatheken abgleichen? Da es ja zwangsläufig zu überschneidungen kommen wird.

Habt ihr andere Ideen? Wie geht ihr mit der Sache um? Welche Löungen schlagt ihr vor.

Viele Grüße,

Der Fragensteller

P.S. BTW ist offtopic, aber weil ich es eben wieder sehe - mein Iphone hat 3 GB "andere" bei Itunes angezeigt. Nervt mich tierisch, komme ums verrecken nicht drauf, was diese 3 GB sind - Ideen gern gesehen. Ist kein Jailbreak (hab es auch nicht vor)
 

tomcologne

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.02.2008
Beiträge
2.026
Punkte Reaktionen
213
Zum obigen Vorschlag habe ich keine wirkliche Idee, scheint aber eine Bastellösung zu werden. Um mit einen iOS-Gerät auf Inhalte von iTunes zugreifen zu können, wird ein laufendes iTunes auf dem PC/Mac benötigt. die reinen Daten in der Mediathek reichen dazu nicht. Zumindest nicht von Hause aus. Es gibt wohl bestimmte APPs die dann Medieninhalte vom NAS abspielen können. Ja nach Umfang wäre eventuell eine externe Platte die bessere Wahl.

Zum Thema "andere". Nutzt du iTunes Match? Geladene Inhalte aus der Cloud werden auf den iOS Gerät zwischengespeichert und als "andere" angezeigt. Bei Speichermangel werden die zwischengespeicherten Inhalte von iOS selbständig freigegeben. Geht auch manuell durch kurzes deaktivieren von iTunes Match.
 

mds

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
1.418
Punkte Reaktionen
73
Die bestehende externe Platte an einer Fritzbox mit dem Myfritz Dienst betreiben - quasi als eine NAS. Von unterwegs dann mit iphone, ipad und Macbook Air zugreifen können.
IMHO keine gute Idee, da viel zu langsam – lokal schon, sowohl die Fritz!Box als NAS als auch der Zugriff via WLAN sind langsam –, unterwegs dann sowieso.

Leider scheint es für Deine Situation keine wirklich brauchbare Lösung zu geben, die direkt iTunes- und iPhoto-basiert ist.
 

t3lly

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.02.2009
Beiträge
3.587
Punkte Reaktionen
406
Also am besten du holst dir erst mal iTunes Match. Dann sind viele Probleme schon weg. Evtl. passt die iPhoto Lib ja dann auch drauf.

Hatte übrigens das gleiche Problem. Am Ende hab ich das Air gegen eines mit 256 GB getauscht.
 

roedert

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.01.2011
Beiträge
11.993
Punkte Reaktionen
3.153
...so grausam es klingt, mit der MBAir mit der 128er SSD hast du am falschen Ende gespart :(
Zum normalen Arbeiten sind die 128 GB sicherlich ok, aber sobald du mit VMs oder eben den kompletten Mediatheken anfängst wirds eng.

Lösung wäre einordentliches NAS (Synology oder Qnap), darauf kannst du
- dein(e) Mac(s) per TimeMachine sichern
- große Datenmengen zentral ablegen
- von remote drauf zugreifen (natürlich mit eingeschränkter Performance - dein DSL-Upload wird der Flaschenhals)
- mittels APps vom Hersteller von iOS Inhalte vom NAS wiedregeben
- an eine externe USB-Platte die Daten ordentlich sichern
 

mds

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
1.418
Punkte Reaktionen
73
@roedert: Da SSDs bei Apple übermässig teuer sind und kein Aufrüsten möglich ist, müssen leider viele Benutzer beim SSD-Speicherplatz sparen.

Ein ordentliches NAS ist eine gute Empfehlung, funktioniert IMHO aber auch beim MacBook Air nur sinnvoll, wenn man via Gigabit-Ethernet darauf zugreifen kann. WLAN, auch n-WLAN, ist in meiner Erfahrung leider zu langsam um auf Dauer Spass zu machen, zumal iTunes sowieso nicht für Netzwerk-Zugriff ausgelegt ist.
 
Oben Unten