Kaufberatung Endgültiger Umstieg auf MacOS

Diskutiere das Thema Endgültiger Umstieg auf MacOS im Forum Umsteiger und Einsteiger.

Schlagworte:
  1. Hornhauer

    Hornhauer Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    01.04.2018
    Hallo :)

    bei mir ist es langsam soweit, dass ich komplett auf Apple umsteigen möchte.

    Mein Hauptcomputer ist momentan ein Desktop PC (Ryzen 5, gtx 1050 ti, ssd, 16gb ram) + ein LG 34UM88P Monitor.

    Als mobiles Gerät für die Arbeit nutze ich ein MBP 13" 2016 in der Basis Konfiguration.

    Vorab: Ich möchte nicht mehr als 2300€ ausgeben.
    Die Hardware von meinem Desktop PC verkaufe ich auf jeden Fall.

    Variante 1:
    Ich verkaufe noch mein MBP 13" und hole mir für das MBP 15" 2017 und nutze es zu Hause an meinem 34" Ultrawide und dann kann ich es 1-2 Mal die Woche mit zur Arbeit nehmen.

    Variante 2:
    Ich verkaufe zu meiner PC Hardware auch noch meinen Monitor und kaufe mir für zu Hause den iMac 2017 in der Basis Konfiguration mit einer SSD und mein 13" MBP behalte ich für die Arbeit.

    Preislich gesehen kommt beides ungefähr auf das selbe hinaus.

    Meine Anwendungsgebiete:
    Bildbearbeitung (Capture One, Photoshop)
    Grafik (Illustrator, AdobeInDesign)
    Spiele (World of Warcraft, Fortnite, League of Legends)
    Surfen, Office und das normale Zeugs halt

    Was würdet ihr persönlich machen, bzw. was wären die Vor-/ Nachteile meiner Varianten? Gibt es da irgendwas, was ich vllt. noch wissen / bedenken sollte?

    Bin wirklich noch ganz frisch im Apple Universum :D

    Vielen Dank schon einmal :)

    LG
     
  2. sculptor

    sculptor Mitglied

    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    197
    Mitglied seit:
    30.12.2016
    Was machst du denn mit dem MBP auf der Arbeit? Wenn es dort auch Bildbearbeitung / Grafik ist und dort kein Monitor zum Anschluss zur Verfügung steht, würde ich persönlich vermutlich Variante 1 nehmen aufgrund des größeren Displays. Indem Fall hättest du dann auch größere Grafikprojekte an einem Ort und müsstest nicht per Externe Festplatte, iCloud oder ähnliches die Daten zwischen macBook und iMac hin und herschieben.
     
  3. Hornhauer

    Hornhauer Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    01.04.2018
    Auf der Arbeit keine großen Grafikprojekte.
    Ansonsten hauptsächlich eher Excel und Arbeit mit Contentmanagementsystemen. Externer Monitor ist auf der Arbeit vorhanden.
     
  4. nussratte

    nussratte Mitglied

    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    167
    Mitglied seit:
    21.08.2011
    Ich würde zu einem vernünftigen MacBook tendieren und an Schreibtischen mit Monitor (+Tastatur+Maus/Trackpad) arbeiten

    Ich empfinde es als unnötigen Aufwand immer 2 Systeme zu pflegen und Daten zu Sync oder hin und her kopieren zu müssen
     
  5. Pixelschuber

    Pixelschuber Mitglied

    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    25
    Mitglied seit:
    11.08.2017
    Genau, das ist es auch. Ein Rechner reicht eigentlich. Warum nicht den Ryzen zu nem Hacki umbauen? Ich würde Apple kein Geld mehr hinterher werfen. Ein Mobiler Rechner mit dem man alles machen kann und gut ist.
     
  6. newmaci

    newmaci Mitglied

    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    278
    Mitglied seit:
    28.06.2008
    Sehe ich grundsätzlich auch so! Leider gibt es zur Zeit meiner Meinung nach keine vernüftigen aktuellen Macbooks, da zu anfällig.
     
  7. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    17.744
    Zustimmungen:
    3.991
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Was machst du mit C1 und Photoshop? Photoshop benötigt viel RAM, Leistung pro Kern und für ein paar Filter eine „starke“ GPU.
    Capture One kommt mit 16GB RAM gut aus, dazu eine SSD und viel OpenCL Leistung.

    Daher könntest du ein MBP nehmen und später eine eGPU dranhängen (WX 5100/7100 oder RX580).

    GPU Beschleunigung bei InDesign geht nur bei 4K.
     
  8. Hornhauer

    Hornhauer Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    01.04.2018
    Guten Morgen :)

    Vielen Dank für eure Antworten.
    Also in C1 / PS mache ich hauptsächlich Portraitretusche und ansonsten etwas Composings. Mit 16gb an meinem Desktop komme ich damit jedenfalls gut zurecht.

    Je mehr ich mir durchlese, desto mehr tendiere ich glaube auch zu einem 15" MBP 2017. Ist wahrscheinlich wirklich einfacher nur ein System zu pflegen.

    Und das MBP 15" sollte ja auch genug Leistung für die nächste Zeit haben? :)
     
  9. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    17.744
    Zustimmungen:
    3.991
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Retusche in C1? Hab ich da was verpasst? ;)
     
  10. Hornhauer

    Hornhauer Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    01.04.2018
    Dann halt "Raw Entwicklung", besser? :D
     
  11. Malice 313

    Malice 313 Mitglied

    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    319
    Mitglied seit:
    16.02.2018
  12. xentric

    xentric Mitglied

    Beiträge:
    3.916
    Zustimmungen:
    720
    Mitglied seit:
    11.05.2007
    Also performanter wird das sicher nicht, und billig auch nicht. Und dein Desktopsystem ist doch ziemlich top-notch. Kann ich fragen warum du unbedingt umsteigen willst? Windows 10 und OS X tun sich jetzt auch nicht mehr so viel. Und man kann mit beiden gut arbeiten.

    + Spiele auf OS X ist für die Tonne.

    Und wenn ich schon wieder die Empfehlungen lese mit externer GPU an nem Macbook Pro für 2000EUR+1000EUR für die externe GPU, das sauch nur ein gebastelt ist gegenüber einen halb so teuren PC, dann ... Frag ich mich echt, wieso man nicht direkt einen PC kauft wenn man eine gute Grafikkarte braucht.
     
  13. Hornhauer

    Hornhauer Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    01.04.2018
    Also die GPU sollte doch eigentlich reichen vom MBP?

    Ich mache ja nicht so anspruchsvolle Sachen, dass ich da irgendwie eine gtx 1080 noch bräuchte :D

    @xentric Finde Windows und MacOS beides gut, aber seitdem ich das MB habe merke ich, dass ich mit MacOS, gerade auch durch die Gesten, insgesamt schneller arbeite. Gefällt mir mit der Zeit irgendwie immer besser.

    Und wie schon erwähnt: 2 Systeme parallel (und dann auch noch verschieden) ist nicht optimal.

    3 Tage arbeite ich von zu Hause aus und den Rest dann halt vor Ort. Und zu Hause dann nur am kleinen 13" MB zu arbeiten ist etwas klein....und wenn ich ihn an meinen Monitor anschließen möchte, muss ich erst meinen Desktop PC abstöpseln und den Rest alles wegräumen etc.
     
  14. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    17.744
    Zustimmungen:
    3.991
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Für unterwegs reicht das 15" doch, wenn ich dann noch daheim mehr Power möchte, kann ich die eGPU zum Berechnen nehmen.
    Mir persönlich wäre das egal, ich hätte keine Lust auf Windows.

    @Hornhauer Eine AMD reicht da vollkommen, du benötigst nur OpenCL Leistung. Kommt immer darauf an, was du willst. Wenn du viel im Stapel exportierst, macht sich die GPU bemerkbar. Ansonsten reicht auch ein 2011er Mac mini, der benötigt halt beim Export mehr Zeit und die Vorschauen werden anfangs länger gerendert. Aber arbeiten kannst du damit auch.
     
  15. mj

    mj Mitglied

    Beiträge:
    8.068
    Zustimmungen:
    2.738
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Wie empfindlich bist du gegenüber Lüftergeräuschen? Wenn sie dich nicht stören spricht nichts gegen die Lösung mit einzelnem 15" MacBook Pro. Wenn du es hingegen leise magst wirst du mit einem solchen Gerät am externen Bildschirm nicht glücklich werden, siehe obiger von @Malice 313 verlinkter Thread. Ich habe jahrelang ein ThinkPad als Desktop-Ersatz genutzt - völlig problemlos. Die MacBook-Pro-Serie von Apple ist dafür thermisch jedoch nicht ausgelegt und treibt die Lüfterdrehzahl bei angeschlossenem externem Bildschirm spürbar in die Höhe um die von der dGPU produzierte Wärmeenergie abzuleiten. Wenn du also wie ich auf Lüftergeräusche allergisch reagierst rate ich von dieser Lösung ab, wenn sie dir nichts ausmachen ist es die ideale Lösung.
     
  16. Hornhauer

    Hornhauer Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    01.04.2018
    Ist der Lüfter wirklich so laut? :o

    Ich mag es eigentlich schon generell eher leiser.
     
  17. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    17.806
    Zustimmungen:
    2.709
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Was auch etwas nerven kann ist die Umstellung der Fenster-Größen, jedesmal wenn du dein Macbook
    an den 34" Monitor hängst. Da arbeitet man ganz anders, als direkt am Macbook.

    Mir wäre die iMac plus Macbook Lösung sympathischer. Klar, man muss 2 Systeme „pflegen“, aber man
    hat auch immer noch eines in Reserve, falls mal eines ausfällt.

    Meine Daten habe ich auf einer kleinen externen Platte. Die sind also immer aktuell, egal ob am iMac
    oder Macbook.
     
  18. AppleFuchs

    AppleFuchs Mitglied

    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    28.09.2017
    Ich habe das Setup in der Signatur am Laufen. Bis Dezember noch ohne externe Grafikkarte. WoW lief auf 1440p Stufe 5 mit etwa 28-45 fps (35fps avg.). Die Lüfter drehten dabei oft aufs Maximum. Hört man deutlich, klar. Aber laut nicht. Jetzt die externe GPU ist einiges, einiges lauter. Aber dafür WoW auch auf 4K Stufe 8 mit 60 fps.
     
  19. Hornhauer

    Hornhauer Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    01.04.2018
    Bei iCloud kann man doch aktivieren, dass der Schreibtisch irgendwie automatisch immer hochgeladen wird, oder?

    Würde das dann rein theoretisch fließend synchronisieren? Also wenn ich Mo-Mi am iMac zu Hause arbeite und dann brauche ich nichts machen und kann einfach mein Laptop Donnerstag mit zur Arbeit nehmen und habe alles?

    Wegen den Preisen sehe ich gerade, dass ich bei MacTrade den iMac noch günstiger bekommen könnte. (Studentenrabatt + Aktion) Die Basis Konfig mit 512gb SSD in 27" für 2060€, oder mit 256gb für 1840€. Mit dem i5, 8gb RAM (welchen ich irgendwann später, wenn Geld wieder angespart ist auf 16gb aufrüsten würde) und der Radeon Pro 570 4gb. Die ist auch stärker, als die im MBP 15", oder?
     
  20. WollMac

    WollMac Mitglied

    Beiträge:
    5.656
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    8.622
    Mitglied seit:
    18.06.2012
    Kleine Zwischenbemerkung: die generalüberholten Geräte von Apple hast du auf dem Zettel? Wir haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kaufberatung MacBook Pro 13" Fragen Wegen Umstieg Umsteiger und Einsteiger 04.06.2019
Kaufberatung Umstieg auf 2019er MBP - Zwei Fragen. Umsteiger und Einsteiger 22.05.2019
Umstieg vom MacBook Late 08 auf MacBook Air late 2018 sinnvoll? Umsteiger und Einsteiger 23.03.2019
Kaufberatung Umstieg von Windows auf Mac mit vielen Fragen Umsteiger und Einsteiger 10.01.2018
Umstieg auf Mac Umsteiger und Einsteiger 23.09.2017
Kaufberatung Umstieg auf ein MBP 15 Umsteiger und Einsteiger 10.09.2017
Umstieg von Mac Mini/Dell U2515H auf (neuen) iMac 21,5 Retina Umsteiger und Einsteiger 05.06.2017
Bitte um Hilfe bei endgültiger Kaufentscheidung! Umsteiger und Einsteiger 13.06.2007
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...