EMR Strahlung einer Apple Watch! Ein Gesundheitsrisiko? Was denkst Du darüber?

Rubik

unregistriert
Thread Starter
Dabei seit
19.03.2021
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
11
... und fragst Meinung anderer User ab. Doch dieses Thema verlangt nach Fakten, nicht nach Meinungen, da es sonst ein esoterisches Gelaber wird.
Und ich wiederhole mich gerne. Du kannst gerne eine Meinung haben, wie auch immer du willst. Ebenso ich. Das musst du leider aushalten. Ich halte deine aus.
Und eine letzte Wiederholung: Wie beantwortest du die Frage aus deiner Überschrift? Besteht für dich durch die Strahlung der Apple Watch ein Gesundheitsrisiko?
Die Fragen beantworte ich so, dass ich nicht behaupte und weiterhin nicht behaupten würde, dass durch die Apple Watch ein Gesundheitsrisiko ausgeht.
Viel mehr ist das ein tolles Gerät und verwende ich gerne im Alltag, beim Sport und bei Wanderungen. Wenn ich schlafe, möchte ich nicht erreichbar sein, dann aktiviere
ich den Flugmodus und dann reduziere ich die Strahlung. Ob es gut oder schlecht ist, ist dann doch eigentlich egal. Denn es macht in diesem Moment für mich einfach Sinn.
Wenn Du so viele Bedenken hast, nutze KEINE Apple Watch und KEIN Handy. Es ist deine Entscheidung!
Ja, es ist meine Entscheidung! Ich nutze weiterhin ein iPhone und eine iWatch!

Wer vor der Strahlung einer Apple Watch Angst hat der muss in den Wald ziehen, ganz ehrlich.
Ein weiterer Beitrag, der weder hilfreich noch aussagekräftig ist. Ich bin ja viel unterwegs in der Natur und selbst in den Wäldern ist LTE. Wenn man also der Ansicht wäre, von der Du sprichst, müsste man eher auf einen anderen Planeten ziehen oder sich ein Boot bauen, kaufen, was auch immer, und auf dem Atlantik bleiben. Aber Vorsicht vor Wellengang! ;) Ist jetzt eher ironisch gemeint. Bitte nicht persönlich nehmen.
Da hat jemand einfach nur Langeweile und ist "unbelehrbar".... ich kann mich nur über mich selbst ärgern, dass ich bis hierher mitgelesen habe... zum zweiten Mal heute ...vergeudete Lebenszeit!
Stimmt, vergeudete Lebenszeit! Da mir nicht langweilig war und ich belehrbar bin, ziehe ich auch für mich daraus ein Fazit.
Es macht sowieso keine Freude mehr, sich in diesem Thread weiter auszutauschen. Die obigen Antworten werden keine zufrieden stellende Antworten oder Fakten liefern.
Es ist also aussichtslos. Die Zeit und Mühe wäre umsonst.

Ich entschuldige mich aufrichtig für all die Unterstellungen, esoterischen Aussagen, Verschwörungen und Absichten, Euch zum "Flugmodus", zum Verzicht auf Apple Watch, iPhone und viel mehr
bewegt zu haben - also für all das, was mir hier bisher unterstellt wurde. Ich entschuldige mich für diesen Thread zu diesem Thema!

Ich bitte nun einen Moderator, diesen Thread zu schließen. Danke und Gruß.
Alles Gute!
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.04.2004
Beiträge
9.871
Punkte Reaktionen
4.484
"Butter bei die Fische"
- es gibt nicht "Die" EMR Strahlung, es ist ein ganzes Feld und der größte Teil ist für diese These irrelevant… Welche also meint der TE? (Aber dazu muss man sich erste einmal die Grundlagen erarbeiten > allererster Schritt hier)
- weiter mit: Auswirkungen von Strahlung auf Organismen

und das sind nur die Basisschritte für eine halbwegs seriöse Diskussion… (Fragen sind auch ohne erlaubt, aber dann sollte man auf fundierte und wissenschaftliche Antworten entsprechend reagieren > Ignorieren gehört nicht dazu!

Anmaßend? Als Gleichnis mal die Überlegung: Wenn dein mit modernster Elektronik ausgestattetes Auto streikt, würdest Du dann den Fachmann/Mechatroniker über eine Diskussion bezüglich Ledersitze verwickeln, statt einer Antwort auf eine Nachfrage - rein rhetorisch gefragt :sneaky:)
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
5.986
Punkte Reaktionen
6.393
Tja, viele Worte, keine Antworten. Noch immer bleibst du die schuldig. Daher nochmals:

@Rubik

Wie beantwortest du die Frage aus deiner Überschrift? Besteht für dich durch die Strahlung der Apple Watch ein Gesundheitsrisiko?
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.12.2007
Beiträge
15.097
Punkte Reaktionen
5.342
Weil ich - weder esoterisch, noch auf irgendwelche Fakten und Sonstiges basierend - damit lediglich für mich selbst ein Gefühl schaffe, dass ich damit die Strahlungsdauer, die nun mal da ist und dabei spielt es keine Rolle, ob gesund oder ungesund, reduziere.
Das ist eigentlich der Kern des Problems, was hier alle mit Deinen Aussagen haben. Warum musst Du für Dich etwas reduzieren, wofür es keinerlei Grund für eine Reduktion gibt? Außer, dass es Dir irgendein gutes Gefühl gibt. Das ist so, als ob Du für Dich das Tragen von weißer Unterwäsche reduzieren willst. Klar, kannst Du tun, wenn Du Dich damit wohler fühlst, aber was ist jetzt das Thema, worüber Du Dich mit anderen austauschen willst und wozu Du andere Meinungen einholen willst? Dein persönliche Gefühlswelt? Faktisch gibt es eben nichts, worüber man reden kann, weil die Strahlung eben nicht ungesund ist und es somit absolut keinen logischen Grund gibt, überhaupt eine Reduktion der Strahlungsdauer in Erwägung zu ziehen.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
5.986
Punkte Reaktionen
6.393
Die Fragen beantworte ich so, dass ich nicht behaupte und weiterhin nicht behaupten würde, dass durch die Apple Watch ein Gesundheitsrisiko ausgeht.
Na also. Dann ist's ja endlich gesagt und auch von dir anerkannt.

Over and out.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.451
Punkte Reaktionen
6.739
Es macht sowieso keine Freude mehr, sich in diesem Thread weiter auszutauschen. Die obigen Antworten werden keine zufrieden stellende Antworten oder Fakten liefern.
Es ist also aussichtslos.

Lisanet hat die Fakten geliefert. Für mich sehr zufriedenstellend. Alles gut. :)
 

Dr_Tee

Mitglied
Dabei seit
05.03.2007
Beiträge
812
Punkte Reaktionen
98
Ich bin mir fast sicher, dass hier im Forum niemand die Kompetenz besitzt dir diese Frage korrekt zu beantworten, da es einfach ein Fakt ist, dass Unsicherheiten in der Risikobewertung bestehen und es einfach noch keine endgültige Antwort auf diese Frage gibt. Das zum Bundesumweltministerium gehörende Bundesamt für Strahlenschutz empfiehlt daher eigentlich genau dein Vorgehen. Headset benutzen, nicht zu lange mit dem Handy telefonieren usw.
Die Bundesregierung weist aber nochmal darauf hin, dass es bis jetzt keine wissenschaftlichen Forschungsergebnisse gibt, die auf eine schädigende Wirkung hindeuten.
Man könnte sagen Vorsicht ist besser als Nachsicht bei Dingen die man wissenschaftlich noch nicht ausreichend betrachten konnte.
Und Vorsicht hat meiner Meinung nach auch nichts mit Esoterik zu tun. Das mag aber jeder anders sehen.
Also lass dich hier nicht fertig machen von Leuten die dich gezielt missverstehen wollen.
 

MacMac512

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.09.2011
Beiträge
5.412
Punkte Reaktionen
3.857
- es gibt nicht "Die" EMR Strahlung
Genau genommen gibt es nicht mal eine "EMR Strahlung".
Es gibt eine "EM-Strahlung", bzw. eine "electromagnetic radiation", aber keine "elektromagnetische Strahlung Strahlung".

Ist genauso wie IT-Technik.... ;)

Teile an Ironie:
Das Beispiel mit der weisen Unterwäsche kann sogar tatsächlich eine Wirkung auf den Körper haben, die über die eines Smartphones mit SAR Werten hinausgeht. Wäre zumindest mal interessant zu untersuchen, ob die Farbe der Unterwäsche für eine Erwärmung der Person über den SAR-Grenzwert hinaus eine Rolle spielt. Weiß müsste dann ja reflektieren bzw. streuen, somit sind meine Fortpflanzungsorgane besser geschützt, wenn sie in weiß eingepackt sind... ;)

Die Wahl der Shirtfarbe im Sommer hat einen um Größenordnungen gewichtigeren Einfluss auf die W/kg bzw. W/qm für die Person, als die Einstellung des Handys auf BT/WLAN an oder aus.

Quintessenz: Wer alles ausstellt und ein besseres Gefühl hat, handelt nach einem Gefühl, aber ohne wissenschaftliche (rationale) Grundlage, daher also irrational. Das ist kein Schimpfwort, sondern die Beschreibung des Handelns einer Person, völlig wertneutral.
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.04.2004
Beiträge
9.871
Punkte Reaktionen
4.484
Ich bestelle zweimal weise Unterwäsche!! DER musste jetzt einfach sein, Ironie und so, oder auch schon Sarkasmus?

Genug gealbert, ich habe kein Problem damit, wenn jemand sagt: "Ich habe ein ungutes Gefühl" bei Dingen die ich nicht verstehe, nicht erkennen oder nicht abschätzen kann (wie ich die Pläne der Bundesregierung zum Klimaschutz…:whistle:) ist das normal und mir ja nicht unbekannt. Ich streike, wenn dieses Gefühl zu einer Tatsache geadelt werden soll indem man widersprechende, fundierte Fakten ausblendet oder ignoriert. Das passiert immer wieder gern, hin und wieder sogar in hochoffiziellen Papieren, wenn nämlich statistische Auswertungen so "gewichtet" werden, bis sie mir passen.

Mir geht es nicht um die Person, sondern um die Tatsache, dass "alternative Fakten" qua Wiederholung "Beweiskraft" erhalten, damit kann man sogar amerikanischer Präsident werden und genau dagegen werde ich IMMER argumentieren.
 
Oben Unten