Empfindlichkeit Face-ID

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
11.861
Ich weis nicht ob du das jetzt ironisch meinst, aber ich hab das absolut ernst gemeint. Ich programmiere auch etwas und es ist echt extrem einfach. Apple wollte nur einfach nicht / hat keinen Sin darin gesehen.

Hier kann man auch nicht kommentieren, dass dies vermutlich zu viel Leistung/Zeit bräuchte das Bild zu drehen... denn Face-ID gibt es seit dem iPhone X und die sind sehr leistungsstark und haben für Bildoperationen sogar einen extra Rechenbereich. Das ist genau so ein Witz wie wenn hier ein User argumentiert, dass das XR/XS nativ keine 16:9 Bilder machen kann, da es für die einfache Beschnittmaske schon zu alt/schwach ist und das deshalb nur das 11er kann.

Das sind einfach nur gewollte Einschränkungen oder Einschränkungen die Apple einfach nicht interessieren. Jedoch ohne technischen Grund.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

WeDoTheRest

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2012
Beiträge
5.682
Ich finde das auch blöd. Im Auto hab ich das 11er immer im Querformat. Zum entsperren muss man dann immer daran rum fingern.
Da war das mit dem TouchID besser zu bedienen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: maccoX und dg2rbf

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
11.861
Genau! Ich mach die Notch jetzt immer nach rechts und schau das Teil dann schräg an.... noch hab ich keine Nackenprobleme :D
 

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
11.861
Also so macht diskutieren wenig Spaß. Hab es extra gegoogelt...
Als Dunning-Kruger-Effekt wird die systematische fehlerhafte Neigung im Selbstverständnis inkompetenter Menschen bezeichnet, das eigene Wissen und Können zu überschätzen.
Ist das deine Art mich zu beleidigen? Das ist mal echt daneben. Wenn du Jemanden beleidigen willst hab gefälligst den Arsch in der Hose und sag es frei raus!
 

dtp

unregistriert
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
5.306
Mit Face ID wird überhaupt nichts erschwert...
Okay, ich bezog mich auf ein ungeschütztes iPhone, aber da ja Face ID ohne Code nicht möglich ist, gebe ich dir Recht. Einigen wir uns darauf, dass Face ID die Benutzung immerhin erleichtert.

Ich persönlich fände es cool, wenn auf eine Code-Eingabe vollständig verzichtet werden könnte und man stattdessen eine einmalig gültige Passphrase in das Gerät sprechen müsste, um es bei Nichtfunktionieren von Face ID entsperren zu können.
 

giesbert

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2004
Beiträge
1.193
Seufz. Das war ein dezenter Hinweis darauf, dass wir alle dazu tendieren, hemdsärmlig über Dinge zu urteilen, über die wir mangels Wissen & Erfahrung gar nicht urteilen können (und auch gar nicht anders können: vorschnelle Urteile und windelweiche Gewissheiten gehören zu unsrer DNA). Da nehme ich mich weißgott nicht aus. Naja, ist auch egal. Live long and prosper.

achso: wenn ich jemanden beleidigen möchte, dann tue ich das. Ich wüßte bloß nicht, warum ich das tun sollte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tamuli, picknicker1971 und herberthuber

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
11.861
Du willst es nicht verstehn und maulst einfach nur gerne rum. Nach dem Motto was weis der schon, wenn es Apple nicht kann, kann es keiner. Ein Tellerwäscher glaubt vielleicht er könnte etwas besser programmieren, einer der selbst programmiert weis es aber. Zumal wir hier wie gesagt nicht von einer komplexen Funktion reden sondern von etwas elementar einfachem. Aber was schreib ich das hier überhaupt... ich weis ja eh nichts.

Und nochmals, deine Diskussionskultur ist überhaupt nicht gefällig. Wenn man was zu sagen hat dann schreibt man das und nervt nicht mit "Ansonsten: Dunning-Kruger-Effekt sagt dir was?".
 

geWAPpnet

Mitglied
Mitglied seit
16.12.2007
Beiträge
12.084
Ich persönlich fände es cool, wenn auf eine Code-Eingabe vollständig verzichtet werden könnte und man stattdessen eine einmalig gültige Passphrase in das Gerät sprechen müsste, um es bei Nichtfunktionieren von Face ID entsperren zu können.
Also per Spracheingabe? Das halte ich jetzt nicht für so sinnvoll. Ansonsten kannst Du als Code ja auch "simsalabim" benutzen. Das kann doch eine beliebige alphanumerische Passphrase sein.
 

giesbert

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2004
Beiträge
1.193
Okay, ich bezog mich auf ein ungeschütztes iPhone, aber da ja Face ID ohne Code nicht möglich ist, gebe ich dir Recht. Einigen wir uns darauf, dass Face ID die Benutzung immerhin erleichtert.

Ich persönlich fände es cool, wenn auf eine Code-Eingabe vollständig verzichtet werden könnte und man stattdessen eine einmalig gültige Passphrase in das Gerät sprechen müsste, um es bei Nichtfunktionieren von Face ID entsperren zu können.
D’accord. Wobei ich das noch verschärfen würde: Face ID erleichtert nicht nur immerhin: die Erleichterung ist Sinn & Zweck von Face ID & Co ;-). Masterplan dahinter: die Anwender nutzen keinen Passcode, weil es zu lästig ist, ihn dauernd einzugeben. Also entwickeln wir ein Verfahren, dass die häufige Eingabe überflüssig macht und das iPhone praktisch instantan entsperrt. Effekt: Smartphones werden häufiger als zuvor mit Passcodes versehen. Insofern sorgen Touch/Face ID für mehr Sicherheit über Bande. (Dazu gibt’s Studien, nicht nur von Apple.

Reine Entsperrung über Biometrie ist ansonsten gefährlich, dazu sind die Systeme zu fehleranfällig, ein Fallback wie PIN-Eingabe ist da zwingend notwendig.
 

giesbert

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2004
Beiträge
1.193
@maccoX ok, belassen wir’s dabei. Ich bin ein Arsch, du kennst dich aus: alles gut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: M001 und Compikub

herberthuber

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
575
Also dass die Apple-Ingenieure so einfältig sind und nicht die Möglichkeit des Einloggens im Querformat mit Face-Id bedacht haben, kann ich mir nicht vorstellen.
Vielleicht gab es hier bei der ersten Implementierung eine Einschränkung in der Hardware. Es werden doch Gittermuster auf das Gesicht projeziert, die mit einer (Tiefen)Kamera wieder erkannt werden müssen. Vielleicht - reine Spekulation meinerseits - war das Gittermuster der ersten Version von Face-Id nur in der Lage hochkannt den Bereich zu projezieren?

Wenn es so einfach wäre nur mittels des Lagesensors das erkannte Bild um 90° zu drehen, dann könnte Apple es ja jederzeit nachreichen.
Nee nee, ich denke da gab es handfeste Gründe dafür die wir einfach nicht wissen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Compikub

geWAPpnet

Mitglied
Mitglied seit
16.12.2007
Beiträge
12.084
Also Apple selbst hat ja bei der Vorstellung des iPad Pro mit FaceID 2018 gesagt, dass ausgefeilte KI nötig war, damit FaceID auch in jeder Orientierung funktioniert: https://www.apple.com/de/apple-events/ (Apple Special Event, 30. Oktober 2018, bei etwa 00:50:00)
 

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
11.861
Also dass die Apple-Ingenieure so einfältig sind und nicht die Möglichkeit des Einloggens im Querformat mit Face-Id bedacht haben, kann ich mir nicht vorstellen.
Wo soll da das Problem liegen? Ja es wird ein Gitternetz projeziert das sollte gehn, geht auch beim iPad Pro. Auch haben wir bereits die 3. Face-ID Hardware Generation, also hätte man hier auch an der Hardware schrauben können wenn man gewollt hätte. Hat man aber nicht, will man nicht.

Aber bei Apple geht vieles irgendwo nicht und das liegt fast nie an den technischen Möglichkeiten sondern immer nur an Desinteresse oder gewolltem Weglassen. Beispiele?

- Querformat Lockscreen wurde bei neuen Geräten entfernt (gabs also, geht also), Apple geht also mit Absicht vom iPhone Querformat weg, bzw. interessiert sich nicht mehr dafür
- iPhone XR/XS können keine 16:9 Fotos aufnehmen, erst das 11er, reines, super einfaches Maske/Zuschnitt Softwarefeature (das ich selbst schon programmiert habe, wow, was ich nicht alles kann, amazing)

Also Apple selbst hat ja bei der Vorstellung des iPad Pro mit FaceID 2018 gesagt, dass ausgefeilte KI nötig war, damit FaceID auch in jeder Orientierung funktioniert: https://www.apple.com/de/apple-events/ (Apple Special Event, 30. Oktober 2018, bei etwa 00:50:00)
Klingt stark nach Marketing und amazing Bühnenprogramm. Wie gesagt, wenn man einfach das Kamerabild dreht muss keine KI erkennen wie rum jetzt dein Kopf gedreht ist etc, die normale Gesichtserkennung kann arbeiten. Aber ok, sagen wir nur mal so Apple hat recht... dann haben sie ja jetzt diese geniale KI Technik und könnten sie auch beim iPhone einsetzen.
 

Pinky69

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.11.2003
Beiträge
2.866
Apple braucht einfach ein Goodie für iOS 14 oder 15 :p
 
Oben